Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Ohne Risiko in den Bankrott

leonope am 9. Januar 2008 · 27 Kommentare

Was wäre, wenn man dir 100 000 Euro geben würde damit Du ein Projekt hochziehst das funktioniert, oder Du danach bankrott bist?

Würdest Du Ideen haben die sich mit der Kohle leicht realisieren lassen, oder müsstest Du erst „meditieren“ wie Du 100 Riesen in den Sand setzt ohne dich zu „überarbeiten“? Würdest Du die Kohle nehmen und sie in ein Webprojekt reinstecken, oder würdest Du ´ne schicke kleine Pizzabude machen und womöglich selbst ausliefern? Würdest Du ins Immobiliengeschäft einsteigen und dich als Makler mal versuchen, oder würdest Du mit dieser Summe eher eine Handelsagentur hochziehen wollen? Würdest Du ´nen kleinen Radiosender gründen und nur mehr die Musik spiel´n die dir auch gefällt, oder würdest Du gar Abenteuerreisen offerieren und gleich selbst als Reiseleiter mit dabei sein? Was wenn Du keine Ahnung vom Geschäft hast und auch keinen Background und was, wenn Du inmitten der Realisierungsphase draufkommst, dass das ganze Ding doch etwas mehr als nur die 100 000 kosten wird?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 27 Antworten ↓

  • 1 Gucky am 9. Januar 2008 um 00:52

    Die Frage habe ich nicht ganz verstanden:
    Also ich krieg 100 000 € und soll damit ein Geschäft eröffnen, daß sich möglichst selbst trägt, also erfolgreich ist ?
    Und wenn es den Bach runtergeht, habe ich dann 100 000 € Schulden oder ist es egal, wenn ich das Geld verzockt habe ?

    Also ich würde eine Imbiß-Bude mit angeschlossener Kneipe und ein Taxi-Unternehmen aufmachen. Möglicherweise mit einem Raucherclub… :-)
    Die aus diesen Unternehmen schwarz erwirtschafteten Beträge würde ich in ein Bordell stecken. Mit den Gewinnen aus all diesen Unternehmen würde ich eine Bank gründen… :-) usw.

  • 2 Christian in Wien am 9. Januar 2008 um 05:51

    also ich würde das geld in die entwicklung einer stromfressenden glühbirne stecken. mit etwas glück kommt eine stromsparrende heraus (weil man ja immer findet was man nicht sucht in der wissenschaft) oder aber das geld ist halt dann weg.

  • 3 Paul am 9. Januar 2008 um 09:26

    Ich würds machen. Die 100.000 gehören mir ja nicht, wenn ich die in den Sand setze isses nicht ganz so schlimm :)

  • 4 leonope am 9. Januar 2008 um 12:32

    @Gucky…der Mann hat Phantasie :)

    @Christian…hört sich nicht grad atemberaubend an. Das wär alles was dir einfallen würde mit 100.00 Euro? :)

    @Paul…WAS würdest Du machen? Die 100 Riesen in den Sand setzen? :)

  • 5 Paul am 9. Januar 2008 um 13:05

    Nicht wenn sichs vermeiden lässt :) Aber ich plauder hier doch keine genialen Geschäftsideen aus 😀

  • 6 del.icio.us Links - 09.01.2008 | http://cibis.de am 9. Januar 2008 um 13:31

    […] Ohne Risiko in den Bankrott | Leonope – Der Wahnsinn hat System Was wäre, wenn man dir 100 000 Euro geben würde damit Du ein Projekt hochziehst das funktioniert, oder Du danach bankrott bist? […]

  • 7 leonope am 9. Januar 2008 um 14:03

    @Paul…Spielverderber :)

  • 8 Thrillhouse am 9. Januar 2008 um 18:33

    Naja…100.000 sind n bissl wenig, aber 2 Ideen hätte ich schon.
    1. Bar/Cafe in PrenzlBerg uffmachen
    2. Prüflabor für Energiespeicher

  • 9 Christian in Wien am 9. Januar 2008 um 18:41

    @leonope

    wenn ich mit eine rneuen glühhbirne den stromverbrauch der welt um 50 prozent verringern kann dann denke ich das das groß genug ist.

    abgesehen davon reichen da 100.000 kaum, aber es wäre ein anfang

  • 10 leonope am 9. Januar 2008 um 18:57

    @Thrillhouse…unzufrieden auch noch sein! Wieviel hättest denn gerne? :)

    @Christian…Du meinst die Summe würde grade für Moment der „Erleuchtung“ reichen, oder wie? :)

  • 11 Christian in Wien am 9. Januar 2008 um 18:57

    so in etwa :-)

  • 12 leonope am 9. Januar 2008 um 19:00

    Hab ich mir so vorgestellt :)

  • 13 Schmetterling am 9. Januar 2008 um 19:07

    … ich würde mich ganz dem Gucky anschließen 😉

    … nicht ganz, aber so blöd das auch klingt 100.000€ sind nicht wirklich viel Geld um Großes zu machen. Ich glaube, dass reicht gar nicht für ein Projekt. Für einen Anfang vielleicht, … aber für was? Hm, vielleicht einen Kindergarten für elternlose Kinder bauen, eigene Leute einstellen und versuchen, mit Hilfe vom Staat weiter zu machen.

    … oder ein Segelboot kaufen und Touris von lings nach rechts schippern und vor Ort Umweltsaufklärung betreiben. :)

  • 14 leonope am 9. Januar 2008 um 19:20

    @Schmetterling…für den Kindergarten brauchst Du noch eine „0“ hinten dran, dann könnte das gehen :) Ich wäre für´s Boot, ohne Touris und ab durch die Agäis LOL

  • 15 Christian in Wien am 9. Januar 2008 um 19:21

    das mit dem boot und der ägäis hat auch was, nur für 100.000 bekommst auch kein gescheites boot 😉

  • 16 leonope am 9. Januar 2008 um 19:30

    Na na na, um 100 000 Euro bekommst Du schon ein ganz schönes Segelboot mit allem Schnickschnack. Muss ja nicht einmal neu sein. Da steht schon was Tolles im Hafen um diese Summe.

  • 17 Christian in Wien am 9. Januar 2008 um 19:31

    o.k. gebraucht auf jeden fall

  • 18 Schmetterling am 9. Januar 2008 um 20:00

    … ja genau, da fehlt die „0“ dazu. Und das segeln ohne Touris, ist ja kein Projekt. Das wäre mein Traum 😉

  • 19 leonope am 9. Januar 2008 um 20:29

    @Schmetterling…pfeif drauf. Kohle einsacken und ab in die Karibik LOL

  • 20 Rai am 9. Januar 2008 um 23:25

    100 000.- habe ich sicherlich schon in meinem Leben in den Sand gesetzt, mit diversen Partnerinnen. Sozusagen erfolglose Projekte.

  • 21 Moncho am 9. Januar 2008 um 23:33

    Ich wuerde nicht ins grosse Business einsteigen, dafuer braucht man das Kapital nicht, da reichtdie Geschaeftsidee und man kriegt ein Darlehen.

    Ich wuerde das Geld in Aktien anlegen, so viel draus machen, dass ich genug fuers Leben hab, ein kleines Antiquariat machen (kennt jemand Shakespeare & Co in Paris?) und im Hinterraum selber Buecher schreiben, zeichnen und musizieren…

  • 22 leonope am 9. Januar 2008 um 23:52

    @Rai…autsch :) Falsche Parter oder falsche Projekte?

    @Moncho…hört sich nach einem interessanten Projekt an. Noch dazu nach einem das Spass machen könnte :)

  • 23 Rai am 10. Januar 2008 um 00:09

    @Leonope

    Falsche Partner .
    Nicht Geschäftspartner.
    Sondern Longtime-Partner, Lebensabschnittsgefährtinnen.
    Ich werde bald fuffzig.
    In über 30 JahrenLebenspartnerprojekte geht so mancher Euro dann den Bach runter.
    Wäre wohl mit Aktien nicht passiert.

  • 24 Thrillhouse am 10. Januar 2008 um 08:59

    Naja…man muss ja auch n bissl kaufen – 100000 sind einfach zu wenig. Eine Mio sollte es schon sein denke ich.

  • 25 leonope am 10. Januar 2008 um 11:16

    @Rai…verstehe. Da kann schon einiges „danebengehen“ und Kohle verbrennen. Wer weiss, kannst Du auch nicht sagen. Hättest Du in die falschen Aktien investeiert (siehe dotcom-Blase), dann wäre es sicher auch schneller gegangen :)

    @Thrillhouse…mehr als 100 gibts nicht. So ein Gierschlund. Kaufen will er auch noch was LOL

  • 26 Thrillhouse am 11. Januar 2008 um 10:42

    Nun hab dich nicht so. Wenn du schon rumspinnen musst, dann sei nich geizig.

  • 27 leonope am 11. Januar 2008 um 11:51

    @Thrillhouse…dann hätt ich ja gleich eine Null mehr anfügen können :) Nix gibts. 100 000 und keine Kröte mehr LOL

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]