Leonope random header image

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Einträge vom 2. Juli 2008

Und morgen... häng ich mal ab

leonope am 2. Juli 2008 · 5 Kommentare

[Und was tut sich bei Dir? →]

Lesezeichen Tags: Und morgen

Fettgefressene Kinder zum Abschuss freigegeben

leonope am 2. Juli 2008 · 8 Kommentare

Mit empfindlichen Strafen haben Eltern von fettgefressenen Kindern in Zukunft zu rechen. Aus dem Gesundheitministerium kommt nun der Vorschlag, dass Eltern, die es zulassen, dass sich ihre Kinder bis zur Bewegungsunfähigkeit vollstopfen, zeugungsunfähig gemacht werden sollen und sechsmal die Woche je 2 Kilo Bohneneintopf in sich reinschaufeln müssen. Die Kinder selbst werden zur Live-Jagd freigegeben um ihnen noch etwas Bewegung vor ihrem Abschuss zu verschaffen.

Lesezeichen Tags: Schlagzeile

Übrigens... kommt Khaled zu Besuch

leonope am 2. Juli 2008 · 12 Kommentare

[Und was wolltest DU noch sagen? →]

Lesezeichen Tags: Übrigens

Das Leben auf der Butterseite

leonope am 2. Juli 2008 · 21 Kommentare

Manchmal frage ich mich, wie weit ich in der Lage bin zu gehen. Es ist immer wieder interessant mich selbst dabei zu beobachten wie ich schlafwandlerisch am Abgrund spaziere und es sogar geniesse. Ich frage mich, ob ich jemals von dieser Kante runterfalle, oder ob sich, wie immer, alles wie von selbst erledigt und ich weiter auf der weichen Butterseite des Lebens lande.

Lesezeichen Tags: Manchmal

Konkurs ist ein Verbrechen

leonope am 2. Juli 2008 · 14 Kommentare

Was wäre, wenn Du aufgrund eines Konkurses dazu verurteilt wärst, die nächsten 30 Jahre nicht mehr selbständig arbeiten zu dürfen?

Würdest Du dir sagen „habt mich gern´, dann mach ich es halt über´n Strohmann“, oder würdest Du das Urteil akzeptieren und für den Rest des Lebens nur mehr Ja und Amen sagen? Würdest Du versuchen trotzdem im Geschäft zu bleiben, auch wenn es verboten ist, oder würdest Du dich beugen und als motivierter Angestellter weiter rackern? Würdest Du es als Verarschung sehen, dass Du selbst geächtet bist während andere bereits den fünften Absturz ohne „Schrammen“ überleben, oder würdest Du die Koffer packen und dein Glück wo anders halt versuchen? Was wenn man dir vom Staat penibelst auf die Finger schaut, dass Du nur ja nicht wieder hoch kommst und was, wenn dir ein Freund erzählt wie einfach´s ist sich aus der Sache rauszuwinden und trotzdem gutes Geld zu machen?

Lesezeichen Tags: Was wäre...