Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Konkurs ist ein Verbrechen

leonope am 2. Juli 2008 · 14 Kommentare

Was wäre, wenn Du aufgrund eines Konkurses dazu verurteilt wärst, die nächsten 30 Jahre nicht mehr selbständig arbeiten zu dürfen?

Würdest Du dir sagen „habt mich gern´, dann mach ich es halt über´n Strohmann“, oder würdest Du das Urteil akzeptieren und für den Rest des Lebens nur mehr Ja und Amen sagen? Würdest Du versuchen trotzdem im Geschäft zu bleiben, auch wenn es verboten ist, oder würdest Du dich beugen und als motivierter Angestellter weiter rackern? Würdest Du es als Verarschung sehen, dass Du selbst geächtet bist während andere bereits den fünften Absturz ohne „Schrammen“ überleben, oder würdest Du die Koffer packen und dein Glück wo anders halt versuchen? Was wenn man dir vom Staat penibelst auf die Finger schaut, dass Du nur ja nicht wieder hoch kommst und was, wenn dir ein Freund erzählt wie einfach´s ist sich aus der Sache rauszuwinden und trotzdem gutes Geld zu machen?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 14 Antworten ↓

  • 1 Cybermami am 2. Juli 2008 um 14:58

    Dieses Land sähe mich nur noch von hinten.

  • 2 zores am 2. Juli 2008 um 15:23

    tja, ein schöner rücken kann immer entzücken *smile*

  • 3 leonope am 2. Juli 2008 um 17:04

    @Cybermami…wie ist das in der Schweiz?

  • 4 Christian in Wien am 2. Juli 2008 um 17:11

    naja, wäre etwas drastisch in meinen augen, aber bei absichtlicher pleite würde ich es verstehen.

  • 5 leonope am 2. Juli 2008 um 17:18

    @Christian…ist in Österreich egal ob absichtlich oder unabsichtlich. Du bist deine Gewerbeberechtigung los und darfst nicht mehr selbständig arbeiten. Zumindest nicht offiziell.

  • 6 Christian in Wien am 2. Juli 2008 um 17:19

    das ist aber irgendwie übel, da man sehr wohl völlig unschuldig in konkurs kommen kann.

  • 7 leonope am 2. Juli 2008 um 17:40

    So ist es. Nur kümmert das keinen.

  • 8 Cybermami am 2. Juli 2008 um 21:15

    @leonope… um Geschäftliches brauch ich mich Gottseidank nicht zu kümmern, aber hier machen Reihenweise Leute Konkurs und gleich ein neues Geschäft auf. Neuer Eintrag im Handelsregister und schon läuft die Karre wieder. Für 30 Jahre nicht selbstständig sein bräuchte es wohl ein Gesetz und sowas dauert hier bestimmt 20 Jahre.

  • 9 leonope am 2. Juli 2008 um 21:25

    @Cybermami…hier kannst Du dich erschiessen wenn Du mal auf die Schnauze fällst. Und in die Illegalität flüchten.

  • 10 zores am 3. Juli 2008 um 15:41

    bei den angelsachsen ist es noch besser, da kannst du damit prahlen, wie oft du auf die schnauze gefallen bist, bevor es geklappt hat. 😉

  • 11 André am 3. Juli 2008 um 16:08

    Aus welchen Ländereien kommt ihr so der Reihe nach?^^ Meine Wenigkeit kommt aus D / Hessen

  • 12 leonope am 3. Juli 2008 um 18:36

    @zores…na ist doch was :)

    @André…wir sind hier international :)

  • 13 Paul am 4. Juli 2008 um 22:23

    Öhm. Auswandern. Ich glaube nicht, dass ich 30 Jahre lang irgendwo angestellt sein möchte- ne danke. Dann versuch ich doch lieber, in die USA zu ziehen und dort nochmal ein Business auf die Beine zu stellen.

  • 14 leonope am 4. Juli 2008 um 23:03

    @Paul…yep, das ist ja schon mal ein Anfang wenn man weiss, was man im Notfall machen würde :)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]