Leonope - Manchal

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Scherben bringen nicht nur Glück

leonope am 30. Dezember 2008 · 10 Kommentare

Manchmal frage ich mich, ob es möglich ist, das ganze Porzellan das zerschlagen wurde weg zu kehren und den Laden einfach aufzuräumen. Ich frage mich, ob jemand wirklich glauben kann, dass man die Scherben wieder zusammenkleben und sich einreden kann, dass dann alles wieder fast wie neu ist. Ich frage mich auch was passiert, wenn dann alles beseitigt ist, nichts mehr ist wie es war und alles woran man sich klammern kann, jene Scherben sind, die man heimlich eingesteckt hat, weil man sie vielleicht noch einmal brauchen könnte.

Lesezeichen Tags: Manchmal


bis jetzt 10 Antworten ↓

  • 1 Rufus am 30. Dezember 2008 um 09:58

    Ich stecke keine Scherben ein – könnte mir ja was zerschneiden …

  • 2 Grey Owl Calluna am 30. Dezember 2008 um 14:04

    Die „verklebten Stellen“, (Narben),….ja, die bleiben wohl,…auch sichtbar….
    Liebe Grüße
    grey Owl

  • 3 leonope am 30. Dezember 2008 um 14:36

    @Rufus…den Sack? :mrgreen:

    @Grey Owl…www – wahrlich wahre Worte :)

  • 4 me. am 30. Dezember 2008 um 18:03

    man kann aaalles wieder kleben! alles!

  • 5 leonope am 30. Dezember 2008 um 20:47

    Willst Du eine geklebte Ming-Vase?

  • 6 Rufus am 30. Dezember 2008 um 21:33

    Die Hose natürlich – achso ja den Hosensack 😉

  • 7 heartman am 30. Dezember 2008 um 22:49

    Da gibts nur eins: … loslassen!!! grins

  • 8 leonope am 30. Dezember 2008 um 22:53

    @Rufus…genau, den Hosensack :)

    @heartman…ja hallo, Du lebst ja auch noch :)

  • 9 Judy am 31. Dezember 2008 um 13:52

    Diese Frage hab ich mir auch schon manchmal gestellt… Das sieht man aber erst, wenn das Porzellan kaputt ist. Und ja – manchmal läßt es sich kleben, aber nicht ohne Spuren.

  • 10 leonope am 1. Januar 2009 um 15:17

    @Judy…ein sogenannten „Fressen“ für die Spurensicherung :)

Fragst Du dich auch, manchmal?

[zurück nach oben ⇑]