Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Angezapft und ausgesaugt

leonope am 3. Juli 2008 · 41 Kommentare

Was wäre, wenn ein Freund von dir an Leukämie erkrankt wäre und nur durch eine Knochenmarktransplantation gerettet werden könnte?

Würdest Du dich zur Verfügung stellen und ihm das lebensrettende Zeug mal spenden, oder würdest Du auf keinen Fall den Herrn im grünen Kittel an deine Beckenknochen lassen? Würdest Du dir sagen, dass es selbstverständlich ist in so ´nem Fall zu helfen, oder hättest Du dann doch wohl Schiss, dass was daneben geht und lieber drauf verzichten? Würdest Du dem Freund nur sagen, dass er sich keine Sorgen machen muss weil Du schon morgen angezapft wirst, oder würdest Du dich drücken und leider grad´ auf Urlaub sein? Was wenn man dir im Krankenhaus erzählt, dass dieser ganze Zauber völlig harmlos ist und Du nur ein, zwei Tage bleiben musst, doch was wenn Du schon Panik kriegst wenn Du ´ne kleine Spritze siehst und man dir dann mal jene zeigt, mit der man dich punktieren will?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 41 Antworten ↓

  • 1 tom am 3. Juli 2008 um 00:23

    Ich würds machen. Grundsätzlich hab ich keine Angst vor OPs, mich stört eher der langweilige Aufenthalt im Krankenhaus. Und ein wenig stört mich dort auch, dass ich mir das Publikum nicht aussuchen kann – aber in dem Fall würd ich eine Ausnahme machen.

  • 2 Christian in Wien am 3. Juli 2008 um 05:12

    ich würds auch machen, ohne frage.

  • 3 Rufus am 3. Juli 2008 um 08:40

    Angst, dass was daneben geht muss man leider immer haben.

    Jetzt kommt auch noch dazu, dass man nicht weiß, ob sich der Aufschneider dann während der Operation Fähnchen schwingend zu einem Plauscherl mit seinen Kollegen in der Wiener Innenstadt trifft … 😉

  • 4 Cybermami am 3. Juli 2008 um 08:59

    ja, ich mach’s auch. Sogar wenn er nicht ein besonders guter, naher Freund wäre.

  • 5 leonope am 3. Juli 2008 um 09:52

    @tom…also ich persönlich hab von Krankenhäusern für drei Leben genug. Würde es aber wahrscheinlich trotzdem auch machen :)

    @Christian…das nennt man dann „Direktspende“, oder so.

    @Cybermami…lauter edle Menschen hier. Toll :)

  • 6 Conni am 3. Juli 2008 um 11:07

    Also für einen guten Freund, müsste ich da nicht lange nachdenken .. eigentlich auch für alle anderen Menschen nicht.

    Ich weiss, Undank ist der Welt Lohn .. aber, wenn es auch nur ein Menschen- oder Kinderleben rettet, war es sicher das einzig richtige :).

  • 7 Gucky am 3. Juli 2008 um 11:42

    Also wenn ich damit jemand helfen könnte und einem guten Freund sowieso und dazu noch, ohne daß mir was „abgeschnitten“ wird :mrgreen: oder so, würde ich das wohl auch machen !
    Heute ich das ja ein einfacher Eingriff und bis auf die unangenehmen Begleitumstände (Krankenhaus. Spritzen usw.) eigentlich auch harmlos.
    Allerdings birgt jede JEDE Operation ein Risiko !

  • 8 Judy am 3. Juli 2008 um 11:45

    Wenn ich als Spender in Frage komme – klar. Ohne Probleme. Mir geht nichts verloren, und er wird vielleicht gerettet. Allerdings ist das mit der Kompatibilität nicht so einfach. Normalerweise sind es eher verwandte, die für sowas in Frage kommen… 😉

  • 9 Rufus am 3. Juli 2008 um 11:47

    @Gucky… bei einem guten Freund kein Problem, bei einer Freundin kämen schon wieder andere Risiken dazu – meint sFrauli, vermute 😉

  • 10 leonope am 3. Juli 2008 um 11:47

    @Conni…so seh´n wahre Helden aus :)

    @Gucky…ne, abgeschnitten wird dir nichts. Noch nicht LOL

    @Judy…Du hättest immerhin den Vorteil, dass Du dich selbst einnebelst LOL

    @Rufus…was sagt denn´s Frauli? :)

  • 11 Judy am 3. Juli 2008 um 11:49

    So ist es 😉 .

  • 12 tom am 3. Juli 2008 um 13:35

    @Leonope:
    und wieviele Leben hast du? 😉
    Warum, wie oft warst du schon im Krankenhaus?

  • 13 Rufus am 3. Juli 2008 um 13:37

    @leonope… noch nicht so oft probiert 😉

  • 14 André am 3. Juli 2008 um 16:03

    Ich würde auch sofort Spenden wenn ich in Frage kommen würde, allerdings, und bitte verurteilt mich nicht dafür: Ist es ein Fremder, und mir gefällt sein Gesicht nicht (Sympatisch, Unsympatisch usw.) dann würde ich ablehnen.

    Generell zu den „OP Risiken“ kann ich nur folgendes sagen: Entweder is eure Uhr abgelaufen, oder nicht.

  • 15 leonope am 3. Juli 2008 um 18:34

    @tom…fünfmal und davon 2 x fast tot. Das reicht :)

    @Rufus…solltest Du machen 😉

    @André…na da hab ich ich ja nochmals Glück gehabt :)

  • 16 Steffi am 3. Juli 2008 um 20:45

    So viel ich weiß, soll das ja äußerst schmerzhaft sein, aber den Schmerz würde ich für einen Freund, dem nur so das Leben gerettet werden kann, auf jeden Fall ertragen. Würde doch jeder tun – jedenfalls in meiner perfekten, kleinen Welt

  • 17 leonope am 3. Juli 2008 um 21:19

    @Steffi…unsagbare Schmerzen. Einfach unerträglich. Aber was tut man nicht alles um zu helfen 😉

  • 18 Christian in Wien am 3. Juli 2008 um 21:20

    so schlimm? kann man wenigstens ne narkose bekommen?

  • 19 leonope am 3. Juli 2008 um 21:23

    Musst Du Judy fragen. Ich bin sicher, sie hat da ein Mittelchen.

  • 20 Christian in Wien am 3. Juli 2008 um 21:27

    ak47? holzhammer? Heckler und Koch?

  • 21 André am 3. Juli 2008 um 22:03

    Leonope, warum hast du Glück gehabt? Ich habe mit keiner Silbe erwähnt dass ich dich leiden kann 😀 *fg*

  • 22 leonope am 3. Juli 2008 um 22:10

    War auch auf das OP-Risiko bezogen gemeint.

  • 23 NRj_66 am 4. Juli 2008 um 01:01

    Als Mitglied bei der DKMS hat sich die Frage wohl erledigt. Allerdings habe ich auch schon mal dadrüber nachgedacht, das vllt. das größte Arschloch auf Erden durch mich gerettet wird. Nach einer kurzen Denkphase kam ich aber zum Schluß, das bei so jmd. meine Gene und Blutgruppe ect. eh nicht passen würden.

  • 24 leonope am 4. Juli 2008 um 10:41

    @NRj…das erinnert mich wieder, dass ich mein Leben lang nirgendwo Mitglied war und noch immer nicht bin. Mann, bin ich froh darüber :)

  • 25 Paul am 4. Juli 2008 um 22:21

    Nur durch eine oder nur durch meine Knochenmarktransplantation? 😉

    Vermutlich würd ichs ihm spenden. Wenns ein wirklicher Freund ist.

    … ach was, wenns für Knochenmarkspenden Geld gäbe, würd ichs auch machen.

  • 26 leonope am 4. Juli 2008 um 23:03

    @Paul…oh Mann, dir muss es ja echt schon dreckig gehen :(

  • 27 Paul am 4. Juli 2008 um 23:30

    Warum das? Ich mach das wie das Plasmaspenden, weil ich gern gutes tue und mir dann im Spiegel immer ein Heiligenschein um den Kopf baumelt.

    Haha.

    Naja, würde Geld in die Kasse spülen. Geld, dass dank Ausbildung nicht durch einen Job reinkommen kann.

    Hrmpf.

  • 28 leonope am 4. Juli 2008 um 23:53

    In Wien zahlen sie immerhin 20 Euro fürs Plasmaspenden. Seh´ das immer auf der Strassenbahn kleben :)

  • 29 Christian in Wien am 5. Juli 2008 um 06:34

    und wenn man bedenkt das man bis zu 50 mal im jahr spenden kann, kann man so 1000 euro im jahr zusätzlich verdienen.

  • 30 leonope am 5. Juli 2008 um 10:28

    @Christian…wie hast Du das so schnell ausgerechnet?

  • 31 Christian in Wien am 5. Juli 2008 um 16:23

    ist die frage ernst gemeint?

    zeig mir mal einen hier der nicht 50 mal 20 im kopf rechnen kann.

  • 32 leonope am 5. Juli 2008 um 17:33

    Du weisst doch, dass ich es mir nie erlauben würde „nicht“ ernst zu sein.

  • 33 Christian in Wien am 5. Juli 2008 um 17:36

    ich weiß das ich kollegen habe die bei 12 + 6 scheitern, aber ich gehöre gottseidank nicht dazu.

  • 34 leonope am 5. Juli 2008 um 17:41

    Nun, ich hatte auch schon Idioten neben mir, aber solche sind mir Gott sei Dank bis jetzt erspart geblieben. Dafür kenne ich einige Akademiker und „Manager“ die nicht in der Lage sind, einen Nagel gerade in die Wand zu schlagen ohne in der Notaufnahme zu landen.

  • 35 Christian in Wien am 5. Juli 2008 um 17:42

    naja, das müsen sie auch nicht können. normalerweise kann jeder mensch etwas gut, hat für irgendwas talent, der eine halt zum managen und um mit geld umzugehen, der andere halt zum handwerken.

  • 36 leonope am 5. Juli 2008 um 18:38

    Trotzdem gibt es gewisse Sachen, die jeder können sollte.

  • 37 Christian in Wien am 5. Juli 2008 um 18:40

    klar, geb ich dir recht, aber für aes was komplizierter ist hat man ja spezialisten.

  • 38 NRj_66 am 8. Juli 2008 um 06:53

    @Christian in Wien (35)
    …..der eine halt zum managen und um mit geld umzugehen,…..

    WENN´S MAL SO WÄRE, WÄRE ES JA TOLL !

  • 39 Paleica am 10. Juli 2008 um 10:37

    wenn ich nem freund das leben retten könnte würde ich es tun.

  • 40 leonope am 10. Juli 2008 um 11:50

    @Christian…ein Hoch auf die Experten.

    @Paleica…so soll es sein. Ich ebenso.

  • 41 Christian in Wien am 10. Juli 2008 um 18:07

    ja, dafür sind sie da.

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]