Leonope - was wäre...

Easy Tiger Error Page

Konsequent um jeden Preis?

leonope am 26. März 2008 · 35 Kommentare

Was wäre, wenn dein Partner alleine auf eine Trekkingtour gefahren und dabei von „bösen Menschen“ entführt worden wäre, die jetzt dein Land erpressen?

Würdest Du noch immer schreien „Kein verhandeln mit Erpressern“ und mit dem Leben deines Partner spielen, oder würdest Du persönlich mit den Vertretern der Regierung sprechen und sie bitten, die paar „Kleinigkeiten“ doch zu regeln? Würdest Du Verständnis haben für den Staat, der sich auf keine Spiele mit den Banditen einlässt, oder würdest Du gar selbst versuchen, deinen Partner irgendwie da rauszuholen. Würdest Du es einsehen, dass man politische Gefangene nicht einfach so auf freien Fuss lässt, oder würdest Du das Aussenministerium hassen, weil es völlig stur in dieser Sache ist? Was wenn die Gauner noch ein letztes Ultimatum stellen bevor sie deinen Partner öffentlich erschiessen, doch was, wenn in den Zeitungen die Stimmen immer lauter werden, dass man mit solchen Typen nicht verhandeln darf?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 35 Antworten ↓

  • 1 Christian in Wien am 26. März 2008 um 05:52

    ist ne schwierige sache, aber generell gilt nunmal das man mit entführern nicht verhandeln darf, andererseits verhandeln die eh immer, also werde ich wohl mit den zuständigen stellen reden.

    die farage ist warum sie jemanden entführt haben, im jemen geschieht es z.b. haupsächlich darum weil man den staat als schlechten gastgeber blamieren will, im irak von den usa um andere zu erpressen sich auszuliefern, in westen meistens um irgendwelche lösegelder zu fordern, all das muss man berücksichtigen und dann sehen was wird. als einzelner hat man eh kaum einfluss, das meiste dürfte die regierung machen, und eins darf man nie tun wenn sowas passiert, mit der bild oder ähnlichen reden, den wie man ja schon oft gesehen hat machen die es oft noch schlimmer als es eh schon ist mit ihren lügen.

  • 2 Paul am 26. März 2008 um 08:45

    Nun ja, ich sag immer, wer in gefährliche Länder reist, muss mit sowas rechnen und ist selbst schuld. Daher würde ich es richtig finden, wenn der Staat nicht mit Erpressern verhandelt. Ich würd ihr hinterherreisen und versuchen, in der Region wo sie entführt wurde, mit den Erpressern in Kontakt zu kommen und sie freizukriegen.

    Notfalls wie Rambo.

  • 3 Judy am 26. März 2008 um 11:26

    Ich glaube, mein Partner würde nicht in so eine Lage kommen… 😉

  • 4 leonope am 26. März 2008 um 11:33

    @Christian…das ist es. Die Frage warum sie wen entführt haben wäre mir aber, wenn ich persönlich betroffen wäre, ziemlich egal :) Ich denke es ist sicher einfacher „Nein“ zu sagen wenn man als Aussenstehender das geschehen verflogt als wenn es um den eigenen Partner geht.

    @Paul…grundsätzlich stimme ich dir zu. Ich wüsste jedoch nicht wie ich reagieren würde, wenn ich weiss, dass in ein paar Stunden mein Partner tot ist, wenn nicht was passiert. Eine blöde Situation auf jeden Fall. Aber wenn Rambo kommt kann natürlich nichts schief gehen :)

    @Judy…ich wüsste auch nicht warum die eine Konsole entführen sollten LOL

  • 5 Judy am 26. März 2008 um 11:36

    LOL! Stimmt, das wäre ein bißchen billig :) . Nein, aber Scherz beiseite: Der Liebste ist ganz dieser Meinung: „Mit Entführern verhandelt man nicht“ Daher würde er nicht in solche Regionen reisen.

  • 6 leonope am 26. März 2008 um 11:45

    @Judy…verständlich. Stellt sich nur die Frage welche Region heute überhaupt noch sicher ist. Das Böse lauert immer und überall :)

  • 7 Christian in Wien am 26. März 2008 um 19:31

    dann machen wir das wie immer, wir schießen zuerst auf die geisel 😉

  • 8 NRj_66 am 27. März 2008 um 00:18

    Ich würde mir von vornherein einen Partner wählen, wenn überhaupt, der nicht entführt wird, weil er sich den Geflogenheiten des Landes anpaßt und nicht den „reichen, modischen Europäer“ raushängen läßt.

    Und falls doch jmd. entführt wird, der mir am Herzen liegt:

    Soll er sterben. Das Lösegeld für den Toten bekommt der/die/die, welche mir den Täter bringen.

    Noch was anderes zu Leonope (kannst du selber verschieben, Bitte):

    Wenn ich so notgeil bin, ist es besser es alleine zu besorgen anstatt zum Beispiel Menschen wie mir die Zukunft zu versauen. Gedanken habe ich auch manchmal, aber wenn man von sowas träumt, Tip —–> Facharzt.

  • 9 leonope am 27. März 2008 um 00:40

    @NRj66…nun, ich finde es etwas stark über den Kamm geschoren, wenn man Entführungsopfer generell als „reich und europäisch“ bezeichnet. Es gibt auch Menschen, die nichts „raushängen“ lassen und trotzdem entführt werden. Obwohl sie friedlich und angepasst in einem fremden Land unterwegs waren. Von daher finde ich diese Antwort einfach schwach.

    Deine zweite „Ansage“ bedarf eigentlich keines Kommentars. Ausser, dass man sich wohl besser wünschen sollte, dass man dir „nicht“ am Herzen liegt. Dann hat man wahrscheinlich bessere Überlebenschancen.

    Und den dritten Absatz verstehe ich leider nicht. Was meinst Du und worauf willst Du hinaus? Was soll ich selbst „verschieben“ und wer oder was versaut dir deine Zukunft? Ich verstehe ehrlich gesagt nur Bahnhof. Vielleicht klärst Du mich ja auf wie ich das verstehen soll. Wäre nett von dir.

  • 10 Judy am 27. März 2008 um 02:06

    @Leonope: Richtig. Deshalb beschränkt sich unser Reiseziel in letzter Zeit auch so ziemlich auf ein Land: USAUSAUSAUSAUSA… *hüstel* Und natürlich auch aus anderen gründen LOL

  • 11 Christian in Wien am 27. März 2008 um 05:30

    @judy

    was ich so lese entführen die usa aber mehr menschen ins sonnige kuba als die angeblichen terroristen woanders, da wäre ich vorsichtig

  • 12 andreschneider am 27. März 2008 um 08:21

    Liebe hin oder her — „mein Land“ muss das auch mal aushalten.

  • 13 leonope am 27. März 2008 um 10:54

    @Judy…also in USAUSAUSAUSAUSA war ich noch nicht. Ist es dort schön? LOL Klar, dort man man ja leicht hinfliegen. Bush ist ja nicht böse, der ist nur blöd :) Ausserdem, bei dem Dollarkurs muss man ja zum Shoppen rüber. Wäre eine Verschwendung es nicht zu tun.

    @andreschneider…welches da wäre? :)

  • 14 Christian in Wien am 27. März 2008 um 18:01

    @leonope

    das stimmt, wenn man was in usa einkaufen will, dann jetzt, die wollen den euro und der kurs ist gut.

  • 15 leonope am 27. März 2008 um 19:00

    Yo, besser geht´s gar nicht mehr. In New York nehmen sie sogar schon Euro statt Dollars :)

  • 16 Christian in Wien am 27. März 2008 um 19:02

    @leonope

    die nehmen sogar sehr gern euro :-) die hungern fast danach :-)

  • 17 leonope am 27. März 2008 um 19:03

    Ich zahl trotzdem lieber mit meinen „billigen“ Dollars drüben. Spar ich doppelt :)

  • 18 Christian in Wien am 27. März 2008 um 19:04

    jaja, immer fremde wirtschaften unterstützen 😉

  • 19 leonope am 28. März 2008 um 01:03

    Klar. Meine unterstützt ja auch kein „Inländer“ :)

  • 20 Christian in Wien am 28. März 2008 um 05:03

    du bist gemien zu dem staat der dich füttert und schützt 😉

  • 21 leonope am 28. März 2008 um 11:00

    @Christian…also „fütttern“ tut mich dieser Staat einmal nicht. Dafür sorge aussschliesslich ich selbst. Und ob er mich beschützt bezweifle ich mehr als nur ein wenig.

  • 22 Christian in Wien am 28. März 2008 um 17:21

    nana, er gibt millarden aus um dich vor den bösen terroristen zu schützen, ist das nichts?

  • 23 leonope am 28. März 2008 um 17:47

    Er soll mir 10% davon bar auszahlen und ich schütz mich selbst vor dem Pack :)

  • 24 Christian in Wien am 28. März 2008 um 17:56

    lol, und der rest des landes, was hat dann der davon?

  • 25 NRj_66 am 1. April 2008 um 23:22

    @leonope

    Besser spät als nie. Auch diesen Kommentar lese ich gerade erst (1.April 2008 23.07 CET n.c.Z.).

    Du hast vllt. eine Ahnung. Ich hatte in meinem ganzen Leben 2 Freundinnen, 3 One- Night- Stands und einen Urlaubsfick. Seit 10 Jahren lebe ich wie ein Mönch.
    Alle Mädels habe ich gemocht und Sie mich und alle waren ehrlich, mehr oder weniger.
    Dazu habe ich eine große platonische Liebe ( plat. Lieben sind die schönsten, weil man nicht so enttäuscht wird) mit der ich alle anderen Mädels erstmal vergleiche. Zugegeben ein Fehler.

    Leider mußte ich die Erfahrung machen das man hier in Europa gut bestückt sein muß, im Portemonnaie oder der Hose. Oder körperlich schön oder groß sein muß.

    Inzwischen habe ich mich abgefunden damit, brauchst also nicht versuchen mir helfen zu wollen.

    Wenn sich jmd. in mich verknallt, dann 14jährige pupertäre Gören, die noch an die wahre Liebe glauben (Ich schere mir dann den Kopf kahl um noch häßlicher zu sein und gebe denen absichtlich dumme Sprüche).

    Du hast bessere Chancen, wenn du mich kennst, bilde ich mir ein.
    Du „kennst“ mich jetzt. Ich war noch nie östlicher als Jena oder Schkopau, südlicher als Allicante, westlicher als Portugal, nördlicher als Dänemark.

    Bis ich vor Selbstmitleid zergehe werde ich diesen Blog verfolgen. Aber irgendwie brauche tatsächlich mal wieder was zum f……. und wärmen. Habe aber inzwischen noch nicht mal Platz dafür und ein ganz hartes Futton.

    Schade eigentlich. Aber egal.

  • 26 NRj_66 am 1. April 2008 um 23:31

    @enelope
    Weil ich so nett bin, wenn auch zu blöd alles zu lesen:

    Die letzte war während meiner Studiumzeit schwanger von mir. Angeblich. Liebte mich über alles, wurde total geil, wenn ich Sie nur anfaßte und die angeblich eine der größten Schlampen aus Solingen.

    Ich dachte mir: Gut so, hat Sie sich wenigstens ausgefickt.

    Wollte sich schon mal von der Müngstner Brücke stürzen und kannte daher die Klapse auch von innen.

    Nach 3 Monaten hat Sie wohl was besseres gefunden im Urlaub. Ihre Eltern waren vermögender als meine.

    Ich fuhr ins Allgäu, zahlte noch 100DM für das Taxi und Sie war bei irgend jmd. anderem.

    Als Sie zurückkam hieß es nur noch: Wenn du mir hinterherkommst, bring ich dich um. Das war die Zeit vor 1992.

    Seitdem bin ich zugegebenermaßen verbittert.

  • 27 leonope am 2. April 2008 um 03:19

    @NRj66…hört sich an als hättest Du ein kleines Problem mit dem weiblichen Geschlecht. Du kannst beruhigt sein, Du bist nicht der einzige damit. Ich frage mich nur wie lange Du mich dann wohl verfolgen wirst und wie sich richtiges Selbstmitleid bei dir bemerkbar macht. Futon schreibt man übrigens nur mit einem „t“. Sonst liegt es sich zu hart.

  • 28 NRj_66 am 2. April 2008 um 05:17

    @Leonope

    Ne, eigentlich nicht. Mehr mit mir selber und die mit mir. Deswegen möchte ich ja auch weg hier. Ich tue mir zu schwer mit erst f…. dann verlieben. Diesen Tip hat mir meine erste Freundin gegeben.
    Aber bei mir sind die Sturm-und Drangjahre vorbei, also keine Sorge. Ich bin schon ein „alter Mann“.

  • 29 NRj_66 am 2. April 2008 um 07:53

    @enelope

    Dann liegt es sich zu hart ???

    Mir reicht eine dicke Decke. Ich hatte mit 14 mal richtig Rückenschmerzen. Zum Glück konnte das durch Krankengymnastik und eine harte Matratze korrigiert werden.

    So hart wie möglich, so weich wie nötig ! Hat mir mal jmd. empfohlen. Ob das stimmt weiß ich nicht. Aber im Knast und fremden Betten habe ich so ein Problem mit den zu weichen Betten, daß ich die Matratze auf den Boden lege.
    Sehr zum Unverständniss der anderen.
    Mit dem hart liegen ist also kein Problem. Probleme habe ich mit der schwarzen Seite des Futons. Ich liege lieber auf der roten.
    Vllt. kaufe ich mir mal eine Matratze, aber das soll ja auch nicht einfach sein, da die richtige Wahl zu treffen.
    Außerdem möchte ich ja demnächst unter freien Himmel schlafen und da eine Matratze mitzuschleppen….

  • 30 leonope am 2. April 2008 um 10:43

    @NRj66…frische Luft hat schon so manchem geholfen.

  • 31 NRj_66 am 2. April 2008 um 22:28

    @leonope

    Auf jeden Fall. Klima und Umgebungswechsel auch. Deshalb verlasse ich hier den strahlend schönen Wald auch.

  • 32 NRj_66 am 5. April 2008 um 02:27

    @leonope
    Noch was, damit es Dir was klarer wird

    Würde ich im arabisch sprechenden Raum entführt werden, würde ich Ramona und Michael einzuschalten versuchen.
    Ramona hat Arabisch studiert. Sowas schindet schon einmal ungeheuer Eindruck bei den „Tuaregs“ ect.

    Ich habe beide samt Kind zwar schon ewig nict mehr gesehen, aber wir waren doch so gute Kumpels, das Sie für mein erbärmliches Leben Ihren Arsch erheben.
    Nur damit du Bescheid weißt.

  • 33 Christian in Wien am 5. April 2008 um 09:17

    leute die die sprache sprechen sind immer gut, und wenn sie einem helfen, finde ich das gut.

  • 34 leonope am 5. April 2008 um 11:20

    @NRj66…na ist doch schön, wenn Du Helfer hast. Ich könnte zur Not sogar auch „echte“ Araber zurückgreifen. Zwar „nur“ Beduinen, aber immerhin auch was.

  • 35 NRj_66 am 6. April 2008 um 00:59

    @leonope
    Zum Glück hast du das „nur“ in Anführungszeichen gesetzt.
    Ein armer Beduine kann Dir manchmal mehr helfen, als ein reicher Scheich.
    Auch immer gut wenn einen die Massais gern haben. Ich rede hier nicht aus eigener Erfahrung. Nur vom Hörensagen.
    Die Erfahrungen möchte ich ja gerne bald sammeln.
    Gute Nacht@all

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]