Leonope - Manchal

Easy Tiger Error Page

Spiel ohne Sieger

leonope am 26. März 2008 · 11 Kommentare

Manchmal denke ich, dass es besser ist nicht länger an etwas festzuhalten, das sich irgendwann Erinnerung nennt. Ich frage mich dabei nur was dann schlimmer ist. Das Loslassen und zusehen wie es für immer verschwindet, oder das Wissen, dass am Ende die Lügen zur Wahrheit werden.

Lesezeichen Tags: Manchmal


bis jetzt 11 Antworten ↓

  • 1 sfh am 26. März 2008 um 13:46

    Es tut beides verdammt weh. Habe mich anfang des jahres mit einer verdammt guten und enegn Freundin zerstritten. Die Erinnerungen tun verdammt weh udn wenn ich,wie es der Fall ist, immer mehr Lügen von ihr enttarne oder entarnt bekomme,tut es gleich doppelt so weh. ich weiss nicht ob es mir besser gehen würde,wenn die Sache still und leise verschwinden würde.

  • 2 leonope am 26. März 2008 um 14:20

    @sfh…kann ich sehr gut nachvollziehen. Bei mir ist es nur umgekehrt. Jene Person um die es hier geht, lebt mit bösartigsten Lügen über mich, die, so ich wirklich „loslasse“, sich automatisch in Wahrheiten umwandeln. Was sie im Grunde genommen ja schon getan haben. Und noch schlimmer wird es, wenn Du den Menschen und sogar sein Motiv kennst, der diese Lügen verbreitet und keine Möglichkeit hast, ihn zu stoppen. Ausser illegale, natürlich. Ich würde grösste Kreativität entwickeln, dürfte ich wie ich wollte :)

  • 3 Michael am 26. März 2008 um 15:18

    Manche Menschen brauchen das. Zur Selbstbestätigung, um sich zu profilieren, oder einfach aus Neid. Zwar sind sie es nicht wert, sich über sie den Kopf zu zerbrechen, aber doch tut man es, weil es einem manchmal wirklich sehr nahe geht. Sie spielen mit den Gefühlen anderer und laufen Gefahr sich irgendwann einmal ordentlich zu „verbrennen“, denn nicht jeder wäre so nachsichtig wie Du es wahrscheinlich bist, leonope.

  • 4 Judy am 26. März 2008 um 16:58

    Erinnerungen ganz vergessen/loslassen kann ich nie! Alles kommt irgendwann immer mal wieder hoch. Manchmal zu den komischsten Anlässen. Ich weiß allerdings nicht ganz, was Du mit der Lüge, die zur Wahrheit wird meinst. Irgendwie „zimmert“ sich doch jeder eine gewisse „Wahrheit“ zusammen, oder? Zumindest bei manchen Dingen…

  • 5 Christian in Wien am 26. März 2008 um 19:00

    man muss damit leben und sollte das eine oder andere vergeben, aber man darf es nie vergessen

  • 6 leonope am 26. März 2008 um 20:21

    @Michael…da hast Du nicht unrecht. Nur gibt es irgendwann einmal keine Möglichkeit mehr, die Dinge wieder zurecht zu rücken. Und dieser Preis ist dann doch sehr hoch.

    @Judy…ich meine damit, dass jemand der ständig falsche Informationen aus einem gewissen Umfeld bekommt, diese irgendwann als Tatsache nimmt und so die Lüge zu seiner Wahrheit wird. Zumindest für solange bis das Lügengebäude der „Sender“ zusammenbricht. Die Frage ist dann, ob man bereits losgelasse hat und dieser Umstand dann irrelevant geworden ist, oder ob man das Speil doch weiter mitspielt und drauf hofft, dass der Gegener einen Fehler macht. An sich liebe ich ja Psycho-Spiele :)

    @Christian…leere Worthülsen. Die Praxis sieht anders aus. Auch wenn ich einen Haken drunter mache heisst das noch lange nicht, dass etwas vergeben ist. Von vergessen gar nicht zu reden.

  • 7 Christian in Wien am 26. März 2008 um 20:26

    ich hab doch geschrieben nciht vergessen.

    die komischen schwarzen klekse die sind buchstaben, zusammengestellt ergeben sie wörter, die darf man lesen, die beisen nicht, ehrlich, ich schreib auch ganz langsam damit du beim lesen mitkommst 😉

    also, das ist ein A wie in Apfel.

    schön nachlesen, komm komm, das ist nicht gefährlich 😉

  • 8 leonope am 26. März 2008 um 23:57

    @Christian…war eigentlich auf den Spruch „vergeben und vergessen“ bezogen, das mit der Worthülse. Den Rest konnt ich mir gerade noch zusammenreimen 😉

  • 9 NRj_66 am 2. April 2008 um 22:38

    Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

    aber

    Was man macht man man verkehrt, wenns um bestimmte Sachen geht.

    Ich würde loslassen auch das Seil an dem hängst, wenn du über dem Grand Canyon hängst, welches ich halte :) Früher oder später hat man keine Kraft mehr.

  • 10 leonope am 2. April 2008 um 22:58

    Ich bin zäh 😉

  • 11 NRj_66 am 3. April 2008 um 00:20

    @leonope
    Sag ich den Hunden auch immer die mich fressen wollen, aber ob du zäh bist oder nicht. Ich habe gute Zähne als Tiger.

    Nur GAmmelfleisch mag ich nicht und Aas. Bist du eins von beiden letzteren ???

Fragst Du dich auch, manchmal?

[zurück nach oben ⇑]