Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Töten um zu leben

leonope am 10. Februar 2007 · 24 Kommentare

Was wäre, wenn Du jemanden töten müsstest, um am Leben bleiben zu dürfen?

Würdest Du es tun? Wäre es eine Überwindung für Dich oder wolltest Du so etwas sowieso schon immer tun? Würdest Du verweigern und lieber sterben? Oder würdest Du versuchen abzuhauen und irgendwie zu überleben? Wäre ein Leben auf der Flucht es wert, standhaft zu bleiben? Wäre es moralisch vertretbar wenn dadurch das eigene Leben gerettet würde? Und wenn, WEN würdest Du töten?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 24 Antworten ↓

  • 1 torschtl am 14. Februar 2007 um 10:36

    hat da jemand saw geschaut? 😀

  • 2 leonope am 14. Februar 2007 um 17:16

    ne, hatter nicht….aber was nicht ist kann ja noch werden :)

  • 3 Schmetterling am 18. Februar 2007 um 11:51

    … also, dieses Mal ganz ernst. Niemals jemanden töten, egal ob es Dir hilft oder nicht. Auch Dich nicht selber töten. Ich war schon einmal auf der anderen Seite und sowas wie töten oder sich selbst töten bringt eine rießen Scheiße. Bitte glaubt das!!!

  • 4 leonope am 18. Februar 2007 um 13:01

    ja hallo Flatterfalter :) Ich war auch schon mal fast „drüben“ aber nicht freiwillig….trotzdem, ziemlich tiefgründige Antwort, thanks a lot 😉

  • 5 andy y am 22. Februar 2007 um 14:29

    sorry, aber ich hab da eine andere meinung.
    als ich beim bund war und meine erste wache hatte, mussten wir nachts durch sperrgebiet patroullieren. eine person schlich dort herum und wir versuchten ihn erst mit worten mehrmals zu stellen. nachdem er aber weiter weg lief, legte ich an um ihn „laufunfähig“ zu schießen. erst nach dem hinweis meines kameraden, das es sich hierbei evtl. um einen GI (die amis waren zu dieser zeit gast bei uns) handeln könnte, erwiederte ich meinen aufruf auf englisch und *potzblitz* … der kerl stand stramm! ich will nur sagen, ich hätte versucht ihn in dieser situation kampfunfähig zu treffen, doch sollte ich jemals in die lage kommen, mein leben durch einen mord zu erhalten, werde ich dieses tun. selbstverständlich würde ich aber auch mein leben für meine familie/ freundin hergeben, keine frage.

  • 6 andy y am 22. Februar 2007 um 14:32

    zusatz: es kommt aber wirklich auf die situation an. ich bin ein friedfertiger mensch und werde niemals jemanden etwas zu leide tun. sollte mich aber wirklich irgendjemand zum kampf auffordern bis zum bitteren ende werde ich nicht klein beigeben. sorry für meine ehrlichkeit.

  • 7 Schmetterling am 22. Februar 2007 um 16:08

    @andy y:
    ich verstehe Dich gut, was Du meinst und gebe Dir Recht. In Deinem Fall handelt es sich ja auch nicht um Morden, sondern um die klassische Notwehr. Bevor jemand mich tötet, ist klar, dass ich auch versuche mein Leben zu schützen und ihn töten muss, bzw. wie Du geschildert hast, erstmal versuche ihn“kampfunfähig“zu machen.
    Ging bei Dir ja, Gott sei Dank, nochmal gut.
    Krieg mit Befehlen, Morden, Hassen, Töten, Notwehr, Panik, Angst…ist ein schwieriges Thema. Ich denke Du bist gut drau und bleib so ehrlich.

  • 8 andy y am 22. Februar 2007 um 17:39

    @schmetterling: danke, sehr nett von dir.

  • 9 leonope am 22. Februar 2007 um 18:28

    @andy & schmetterling….na Hauptsache IHR unterhaltet euch gut :) :)…ist auf jeden Fall eine interessante Diskussion von euch beiden….verfolge sie aufmerksam hier ;)…Von beiden durchaus nachvollziehbare Argumentationen….gefällt mir…

  • 10 !night am 10. März 2007 um 06:44

    Werde auch mal etwas beitragen, da das für mich (obwohl ich erst knapp 17 bin (ok im april ist es erst soweit) )eine schwieriege, bzw. Situationsabhängige Frage ist. Ich habe vor nach der Schule meine Laufbahn bei der Bundeswehr zu beginnen, verpflichtet für 8 Jahre, wobei auch Auslanfseinsätze (natürlich nach entsprechender Schulung/Ausbildung) Pflicht wären. Das erste, was mir nach der Begrüßung beim Wehrdienstberater gesagt wurde, war, das ich , wenn ich wirklich eine Karriere bei der BW anstrebe, zum Töten ausgebildet werden würde. Ich würde evtl. einmal in Situationen kommen, wo allein mein Handeln über mein Leben und das anderer entscheiden würde.

    Ich persönlich finde das ist extrem Situationsabhängig, und jeder Mensch reagiert anders, bzw. hat eine andere Hemmschwelle.

  • 11 leonope am 10. März 2007 um 10:54

    na dann vorerst mal ein herzliches willkommen !night :) Und keine Bange…die Fragemn hier sind altersunabhängig und jeder kann antworten wie und was er will…natürlich hast Du mit Deinen Ausführungen nicht unrecht und auch ich denke, dass es mitunter von der Situation abhängt…nur, wenn ich tatsächlich bei der BW meine Karriere machen will, dann muss mir DAS natürlich klar sein, sonst wär es ja ein Gesangsverein 😉 Auf jeden Fall viel Glück dabei…und hoffe, dass es nie zum Äussersten kommt..

  • 12 Killer am 17. Januar 2008 um 14:53

    Ich würde jemanden töten und wie ich ihn töten würde ich würde einen fetten jungen töten de rmich angemacht hat bei dem ich meine rache haben wilöl ich würde ihn so töten das es mir spaß macht er soll leiden leiden LEIDEN!!!!!!!!!!!!!!!

  • 13 leonope am 17. Januar 2008 um 15:22

    @Killer…herzlich willkommen hier :) Bist Du sicher, dass Du keine sadistische Ader in dir hast?

  • 14 Killer am 17. Januar 2008 um 16:05

    lol danke

    Also ich hatte eben streit mit nen fetten schwein aber da sist jetzt hinte rmir aber meine rache will ich haben egal ob mein leben scheiße wird die rache werde ich holen 100%
    egal ob es 1 jahr ode rmehr dauert ich werde ihn zum leiden bringen!

  • 15 leonope am 17. Januar 2008 um 16:49

    @Killer…na da kann ich doch nur hoffen, dass ich mir nie deinen Unwillen zuziehe, oder? 😉

  • 16 Killer am 17. Januar 2008 um 18:23

    lol

  • 17 Frau Gabikohl am 5. Mai 2008 um 00:49

    Hi leute 😉

    Also bin bei Sinnen und gut drauf. Job läuft prima .. alles andere auch…. nur von vorne herein. Also wäre die Strafe nicht so extrem würde ich gerne jemanden töten. Aber nicht irgendwen. Nein.. ich würde jemadnem aus einem Telefonbuch suchen… die Person kennenlernen.. und hoffen dass ich sie nicht leiden kann. Ich finde es zwar nicht anregend… aber es wäre sicher interessant wie es sich anhöhrt wenn jemand einen Pürierstab ohne Plastikschutz tief im Rachen stecken hat…. und dann lospüriert wird 😉 Aber so weit wird es glaube ich nicht kommen… wäre viel zu Zeitraubend hehe. Aber zu guter letzt bleibt zu sagen, dass ich eher einen Menschen töten könnte als ein Tier. Also ich liebe Rumpsteaks, Salami etc… aber selber töten könnte ich nicht, da sie unschuldig sind… Menschen haben leider die Eigenschaft zu denken und selbstständig zu werden…. und dadurch macht der Mensch sich schuldig…. je älter ein Körper wird, umso größer ist die Chance, dass der Besitzer Leichen im Keller versteckt hat… so gesehen hätte ich meine Rechfertigung für einen Mord…

    SO viel von mir… liebe Grüße

    aus GROß und klein habe ich weniger geachtet also bitte nicht aufregen ._O

  • 18 leonope am 5. Mai 2008 um 10:19

    @Gabikohl…na dann mal herzlich willkommen :) Also ein Pürierstab im Rachen ist schon etwas hart. Da kommt ja nachher noch mehr gequirrlte Sch*** aus dem Mund LOL

  • 19 Frau Gabikohl am 5. Mai 2008 um 12:38

    hehe richtig 😛

    greetz

  • 20 ein Mensch am 5. Januar 2009 um 20:59

    Die Frage ist doch jene: Was veranlasst einen Mensch einen anderen in eine solche Situation (morden um zu überleben) zu bringen? Eine angemessene Strafe dafür wäre nichts anderes als der unverzügliche Tot. Öffentlich.

  • 21 leonope am 5. Januar 2009 um 22:19

    @ein Mensch…sehe ich das richtig, dass Du für öffentliche Hinrichtung bist?

  • 22 NRj_66 am 6. Januar 2009 um 05:46

    @ein Mensch #20
    Kennst du den Film „Piraten“ oder so ähnlich bzw. weißt du wie der „normale“ Mensch kurz vor dem verhungern abdreht ??? Man ist dann nicht mehr derselbe. Der Überlebenstrieb steuert einen dann quasi. Oder sonstwas.
    Anders ist die Sache natürlich bei einer hier schon mal gestellten „Was wäre wenn Frage“, z.B. wenn man Dir dein Leben verspricht, wenn du einen anderen tötest dafür. Und dann wird oft genau deine Strafe verhängt!
    Das heißt , ich werde aufgefordert jmd. zu töten. Tue ich es nicht, werde ich getötet und der andere auch. Mache ich es, werde ich trotzdem getötet. Ist wohl eine besondere Form der Erniedrigung, die vor allem im zweitem Weltkrieg von Deutschen und Japanern ausgeübt worden ist und später in Vietnam. Soviel ich jdf. weiß.

    Konnte mir irgendjmd. folgen ???

  • 23 NRj_66 am 6. Januar 2009 um 05:52

    SRY LENONOPE !
    Jetzt habe ich erstmal oben den Text ganz gelesen.
    Wen ich töten würde ???

    Die Frau die mir Ihr Antimückenmittel nicht zum testen überläßt und mich quasi schon auf dem Gewissen hat :-)

  • 24 leonope am 6. Januar 2009 um 10:48

    @NRj…ich werde es ausrichten :)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]