Leonope - und morgen...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Und morgen... lass ich fünf gerade sein

leonope am 21. Juni 2009 · 8 Kommentare

...!?

Lesezeichen Tags: Und morgen


bis jetzt 8 Antworten ↓

  • 1 Cybermami am 23. Juni 2009 um 11:32

    Kennst du die fünf grössten Karrierekiller?

    Selbstüberschätzung
    Spiel nach eigenen Regeln
    Undank
    Ungeduld
    Ziellosigkeit

    Bin ich froh dass ich kein Karrieremensch bin, bei 2 und 4 würde ich wohl versagen. 😀

  • 2 NRj_66 am 23. Juni 2009 um 17:34

    Oh, Cybermami da sind wir uns ähnlich. Ich glaube aber das der größte Karrierekiller Menschlichkeit, Mitgefühl und Solidarität ist. Als Karrieremensch mußte deine Karriere z.B. meißtens über die Belange deiner Familie, Freunde und vor allem der Mitbewerber stellen. So in etwa.
    Also Punkt 1 und 3 sind in der Regel fördernt. Eigentlich auch Punkt 2. MAn darf nur nicht auffliegen damit, aber solange alles gut geht wird die vorgehensweise nach eigenen Regeln in der Regel von den Vorgesetzten sogar begrüßt.

  • 3 leonope am 25. Juni 2009 um 11:20

    @Cybermami…Punkt 2 ist absolut meiner. Den Rest überlasse ich in der Regel anderen 😉

    @NRj…willst Du denn auch Karriere machen?

  • 4 NRj_66 am 25. Juni 2009 um 11:57

    Nein, nein, diese Pläne hatte ich mit 10 und 20 Jahren. Guck mal ich bin doch schon alt, auf jeden Fall viel zu alt für eine normale Karriere und irgendwie bin ich lieber frei von Zwängen. Und damit ist eine KArriere auf jeden Fall verbunden. Ich glaube ich habe wesentlich mehr vom Leben als die allermeißten Karrieremenschen die am Ende des Lebens KArriere gemacht haben, aber zurückblickend nicht so gelebt haben, wie sie eigentlich wollten. Das schaffen die wenigsten Menschen !
    Gut zugegeben, bei mir hat sich das so ergeben, weil mich ja das Sozialamt gebeten hat einen Rentenantrag zu stellen, den ich dann auch noch durchbekommen habe, weil damals wirklich wenig Hoffnung bestand aber inzwischen bin ich fitter als je zuvor. Von den normalen altersbedingten Zipperlein und Abbau abgesehen.
    Aber als Student war Brasilieneinsatz und alles schon abgesprochen und ich hätte gut Karriere machen können. Aber ich bin auch irgendwie mehr so eine Art Cityboy. Lieber in Ruhe am Strand mit einer Pfeife die Yachten am Horizont anschauen und nicht unbedingt viel Besitz. Aber ein wenig Kohle braucht man ja tatsächlich auch bei einer einfachen Lebensweise in einem „billigen“ Land.

  • 5 leonope am 25. Juni 2009 um 14:52

    Karriere kann doch viele Gesichter haben 😉

  • 6 NRj_66 am 25. Juni 2009 um 18:13

    NRj auch :)
    Was möchtest du damit sagen ? Nein, mir gefällt mein Leben, keine Chance, ich arbeite nur noch wenn ich möchte, falls du mich irgendwo einspannen wolltest !

  • 7 leonope am 28. Juni 2009 um 10:59

    Ich mache doch nichts anderes :)

  • 8 NRj_66 am 29. Juni 2009 um 16:40

    Weil du mir sowieso nicht sagst was du machst, glaube ich dir das einfach mal. Übrigens ist meine Aussage unter #6 seitdem die große Plage über mich gekommen ist nicht mehr ganz aktuell zur Zeit. Deswegen bin ich auch gerade erst wach geworden, ich MUßTE die Nacht über durcharbeiten. Eine ziemlich ekelige, Drecksarbeit auch noch.

Auch schon was vor?

[zurück nach oben ⇑]