Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Lagerfeuer oder Grossbrand

leonope am 22. März 2009 · 7 Kommentare

Was wäre, wenn ab morgen Begräbnisse verboten wären und Tote innerhalb von drei Tagen verbrannt werden müssten?

Würdest Du den Schrittt begrüssen weil damit „Grund“ für and´re, wichtigere Dinge übrig bleibt, oder würdest Du es schade finden, weil so ein Friedhof doch etwas „beruhigendes“ hat? Würdest Du dich freuen, weil Du dir so das Geld für deinen eig´nen Sarg sparst und damit in Urlaub fliegen, oder würdest Du auf keinen Fall ein „Flammenopfer“ werden wollen und deshalb schauen, dass Du im Ausland schön verbuddelt wirst? Würdest Du Verständnis dafür haben, dass deine „letzte Reise“ in ´nem Ofen endet, oder würdest Du dich wehren gegen diesen Schritt weil Du dir immer schon ´nen „Abgang“ in ´ner edlen Kiste wünschtest? Was wenn sich dann dein Vater/Mutter endgültig verdrückt hat und was, wenn dir im „Heizwerk“ mitgeteilt wird, dass Du um einen kleinen Aufpreis ein „Einzel-Lagerfeuer“ haben kannst, ansonsten man die Leiche einfach in den grossen Ofen zu den hundert andren wirft?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 7 Antworten ↓

  • 1 lutto7 am 22. März 2009 um 00:34

    Bingo! Ich würd es begrüßen! Denn wenn es angeordnet ist, kann es nichts oder nicht viel kosten, und warum soll an meinem Abang jemand verdienen? Wenn einer mit mir Geschäfte macht, will ich auch was davon haben 😉 Mir ist es nämlich völlig egal, was sie einmal mit meinem organischen Überbleibsel anstellen, von mir aus können sie mich an die Vögel verfüttern. Oder nein, besser doch nicht, das kann ich den armen Piepmätzen nicht zumuten.
    Aber Scherz beiseite, dass die Hinterbliebenen derlei Zeremonien für die Trauerarbeit brauchen, kann ich bis zu einer gewissen Grenze verstehen, und darum wird sich an dem Ganzen auch nie etwas ändern (muss ja auch nicht). Aber dass sich jemand, der den Löffel erst abzugeben hat (und das sind wir alle) Sorgen darüber macht, was man post mortem mit seinen abgestorbenen Zellverband anstellt, das kann ich so gar nicht nachvollziehen.
    Und, so ein Ofen erzeugt ja eine Menge Wärme, woraus man dann wieder Strom oder sonst was Nützliches gewinnen könnte, somit fiele die gesamte Menschheit, getreu dem zeitgemäßen Motto „Nachhaltigkeit“, unter die Kategorie – „erneuerbare Energien“
    Na dann – Gute Nacht!

  • 2 Christian in Wien am 22. März 2009 um 08:40

    naja wenn ich tot bin können die mit der hülle machen was sie wollen, aber das einzellagerfeuer würde ich trotzdem nehmen, aus sentimentalen gründen.

  • 3 leonope am 22. März 2009 um 10:25

    @lutto…interessante Ansicht. Meine Grossmutter als aktiver Beitrag zum Energiesparen. Das hat was.

    Mit einem gebe ich dir aber nicht recht. Würde das gesetzlich verordnet werden, dann wäre es alles andere als billig. Im Gegenteil. Dann würde sehr wohl wer mehr als gut dran verdienen. Und wenn es nur die Fernwärme wäre :)

    @Christian…Du hast ja eine romantische Ader!? 😆

  • 4 NRj_66 am 22. März 2009 um 17:19

    Ich fände das doof. Jetzt habe ich solange darüber nachgedacht, was mal mit mir gemacht werden soll und einen Sarg habe ich ja auch scho, nur der Deckel fehlt noch.
    Verbuddeln oder ins Meer schmeißen und so in den Kreislauf des Lebens zurückgeführt werden ist meine Entscheidung. Wenn man mich verbrennt, dann muß man danach noch den Titanknopf und den Rest an Edelstahl aussortieren und ein paar Knochen und dann kommt das in die Knochenmühle und die kleinen unterirdischen Erdbewohnen bekommen keine Delikatesse zu essen und zum zersetzen.
    Nein ! Ich bin dagegen. Dann lass ich mich irgendwo geheim einbuddeln. Irgendwo beim Nachbarn, wo ich die Katzen und Vögel beerdige.

  • 5 lutto7 am 22. März 2009 um 20:08

    @NRj_66 Du brauchst dir um deine biologische Weiterverarbeitung keine Sorgen zu machen, denn dem „Kreislauf des Lebens“ kommst sowieso nicht aus, egal ob sie dich versenken, verbrennen, verbuddeln, oder was auch immer. Mehr als Kohlenstoff und Wasserstoff bleibt von dir letztlich nicht über, und auf welchem Weg du in diesen Zustand gelangst, hat höchstens auf den Faktor Zeit einen Einfluss, aber der hat ja angeblich dann gar keine Bedeutung mehr …. 😉

  • 6 Christian in Wien am 22. März 2009 um 20:45

    ja, auch in so einem steinernen klumpen wie in meiner brust ist etwas romatik verborgen

  • 7 NRj_66 am 23. März 2009 um 07:49

    @lutto7
    Na dann bin ich ja beruhigt. Ich dachte schon es bleibt gar nichts übrig außer meinem genialem Genpotential, was ich noch irgendwie an ein halbwegs gescheites Weibchen verschenken muß :)
    ICh dachte ja auch mehr das es klimatechnisch nicht so gut wäre nach Indianerart in die ewigen Jagdgründe einzufahren und weil hier schon mal eine, o.k. etwas knapp bemessene Kiste, herumstand ist meine Wahl halt so ausgefallen. Meinetwegen kann mich der „Hagen“ aber auch zum Plastinat verarbeiten. Dann geht es halt erst nach dem Tod auf die große Reise.

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]