Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Jammerlappen oder Todeskandidat

leonope am 17. Mai 2009 · 25 Kommentare

Was wäre, wenn ein Freund von dir so schwere Depressionen hätte, dass Du dir echte Sorgen um ihn machen müsstest?

Würdest Du versuchen ihn zu überzeugen, dass es Zeit für eine Therapie wird, oder würdest Du ihm einfach aus dem Weg geh´n bis er er wieder besser drauf wär´? Würdest Du Bedenken haben ihn mit seinen Depris ganz allein zu lassen, oder würdest Du dir sagen, dass Du nicht 24 Stunden für ihn da sein kannst? Würdest Du ihm helfen und dir täglich seine Sorgen anhör´n, oder würdest Du aus reinem Selbstschutz Abstand halten, damit er dich nicht auch hinunter ziehen kann? Was wenn er wirklich schwerst bedient wär´ und in nichts mehr einen Sinn seh´n würde und was, wenn er vermehrt bemerken würde, dass es am Besten wäre wenn es endlich aus wär` und er für immer seine Ruhe hätte?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 25 Antworten ↓

  • 1 Christian in Wien am 17. Mai 2009 um 09:23

    ihm ne knarre in die hand drücken und sagen, entweder du hörst zu jammern auf und tust was dagegen, oder du reißt dich zusammen und kämpfst dich wieder hoch.

    egal wie er sich entscheidet, es kann nur besser werden.

  • 2 leonope am 17. Mai 2009 um 09:54

    @Christian…da wird sich aber die Depri-Liga wieder lautstark beschweren über so viel Härte.

  • 3 Christian in Wien am 17. Mai 2009 um 09:59

    ey, die natur kennt das gesetz des stärkeren, wenn er nciht in der lage ist sich selber so weit hoczurappeln das es wird, und er nach dem schock dem ich ihm verpasst habe er immer ncoh nciht bereit ist selber den arsch hochzukriegen, dann hat er es nciht verdient das ihm jemand hilft.

  • 4 me. am 17. Mai 2009 um 13:04

    bisschen radikale ansicht, wie ich finde.
    natuerlich wuerde ich zu helfen versuchen, schliesslich kann allein zuhoeren schon so gut tun.

  • 5 Christian in Wien am 17. Mai 2009 um 13:58

    wenn er wirklich hilfe will, dann wird er sich selber hilfe suchen und sich am riemen reissen, aber das mir jemand ständig den arsch vollheult nur um aufmerksamkeit auf sein leid zu lenken, dafür geb ich mich nicht her. er kann sich jederzeit hilfe hohlen, professionelle, sei es in einer sitzungsgruppe, sei es bei einem medizinischen dienst, sei es bei seinem hausarzt.

    ich bin selber ein psycho erster klasse, der sich nur selber unter kontrolle hat weil er sich unter kontrolle halten will und weiß daher genau, manchmal sind die radikalsten methoden die die schnell zum gewünschten ziel führen.

  • 6 me. am 17. Mai 2009 um 19:23

    kannst du was mit dem begriff „freundschaft“ anfangen?

    ich wuerde mich hueten, einen freund zum „medizinischen dienst“ oder in eine „sitzungsgruppe“ zu schicken. wenn er sich ausheulen muss, dann okay. bei mir. ich will helfen, will beistehen, mir liegt ja schliesslich etwas an ihm!

  • 7 Christian in Wien am 17. Mai 2009 um 20:14

    ein freund würde aber nciht versuchen mich mit hinunterzuziehen, und irgendwann würde man auch von einem freund genug haben.

    zudem, das hier ist satire 😉 nicht alles so ernst nehmen 😉

  • 8 NRj_66 am 18. Mai 2009 um 04:04

    Ich würde ihm raten erst einmal zu versuchen herauszufinden wieso er deprimäßig drauf ist,. Liebeskummer, Wohngifte, Geldsorgen, falsche Nahrung, Probleme auf der Arbeit, Zahngifte, etc. und dann dagegen gezielt vorzugehen.
    Also verändern der Situation.

  • 9 leonope am 18. Mai 2009 um 10:02

    @NRj…Veränderung ist immer gut.

  • 10 NRj_66 am 18. Mai 2009 um 10:09

    Guten Morgen !
    Ja, aber was verändern ? Weil ich es selber nicht wußte habe ich erst mal fast alle Klamotten weggeschmissen und außer die Kippenraucherei so ziemlich alles geändert.

  • 11 leonope am 19. Mai 2009 um 17:13

    Das war alles?

  • 12 Cybermami am 20. Mai 2009 um 21:47

    Hmm…man hat abgemacht für ne tolle Gesprächsrunde und einer lässt sich entschuldigen weil es grad nicht so passt. Dann leidet er ein paar Wochen und dann ist die Sache meist gegessen. Oftmals leben sie nicht so sehr in der Realität.

  • 13 leonope am 21. Mai 2009 um 08:43

    @Cybermami…manche leiden ewig :)

  • 14 Cybermami am 21. Mai 2009 um 11:23

    @leonope… das könnte glatt der Titel eines Bildes von Spitzweg sein. :)

  • 15 leonope am 21. Mai 2009 um 20:14

    Nene, der ist von mir 😉

  • 16 NRj_66 am 23. Mai 2009 um 00:44

    @leonope #11
    Nein, aber hart genug. Schmeiß du mal deinen Inhalt des Kleiderschrankes weg und alle Schuhe.
    Überdies habe ich nochsündhaft teures Wasser getrunken und bin in den Westerwald mit dem Fahrrad gefahren, Jedesmal als ich da war, war ich ein bißchen mehr davon überzeugt wieder gesund zu werden. Unterwegs war ich aber manchmal so fertig, das ich am liebsten die Bullen gerufen hätte (aber ohne Handy) oder hätte mich auf die Straße gelegt und überfahren lassen (Aber ohne Verkehr) :(
    Ich mußte also weiter. Nach ein paar mal ging es dann immer besser und unkomplizierter. Inzwischen bin ich aber schon wieder aus dem Training.

  • 17 Judy am 24. Mai 2009 um 12:06

    Natürlich dürfte es sich bei mir ausheulen. Nur bei „echten“ Depressionen hilft das nicht mehr. Da MUSS professionelle Hilfe her, und zwar zur Not mit Medikamenten, und auf alle Fälle eine Therapie – wie auch immer geartet. Und da würde ich ihn/sie hinschicken. Das hat nichts mit herzlosigkeit zu tun, sondern das ist das einzige, was hilft.

  • 18 sanja am 27. Mai 2009 um 08:04

    versuchen zu ner therapie zu überreden. mir seine sorgen anhören. versuchen ihm auf jede mögliche art zu helfen. und wenn ich es nicht mehr kann selbst wen 3. einschalten.

  • 19 leonope am 28. Mai 2009 um 12:02

    @NRj…ich räume das Ding jedes Jahr aus. Immer wieder :)

    @Judy…geb ich dir 100% recht. irgendwann gehört so etwas in professionelle Betreuung.

    @sanja…einen Auftragskiller? :)

  • 20 NRj_66 am 12. Juni 2009 um 22:46

    Ja Mädchen, aber du mußt es auch benutzen. Rausräumen alleine bringt gar nichts. Die Zellulitis und nicht nur die, lacht dadrüber :)

  • 21 leonope am 13. Juni 2009 um 12:33

    Keine Cellulitis. Muss ich dich leider enttäuschen. Ich schau ja auf mich. Manchmal zumindest :)

  • 22 NRj_66 am 15. Juni 2009 um 00:14

    Was heißt hier enttäuschen. Ich mag den Anblick von Bindegewebsschwäche nicht unbedingt. Wenn die Frau meiner Träume mit Hirn eine hätte, würde ich es akzeptieren, aber lieber ist mir straffes, junges Fleisch:)

  • 23 NRj_66 am 15. Juni 2009 um 00:22

    NACHTRAG:
    Auszug Wikipedia:
    „Im Fall von Übergewicht kann Cellulite bereits vor dem 25. Lebensjahr auftreten, in fortgeschrittenem Alter bekommen sie 80 bis 90 Prozent aller Frauen in unterschiedlichem Ausmaß.“
    Na dann, viel Glück Mademoiselle 10% :mrgreen:

  • 24 leonope am 18. Juni 2009 um 08:43

    @NRj…aufs Glück alleine habe ich mich noch nie verlassen 😉

  • 25 NRj_66 am 21. Juni 2009 um 16:19

    Also, bei so einer Bindegewebsschwäche kannste bis zum Heruzinfarkt Sport treiben. Das kannste damit höchstens minimieren, aber so ganz kriegt man das nicht weg. Aber egal, wichtig sind ja die inneren Werte :)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]