Was ist das? Von dieser Seite kannst Du Bookmark Dienste nutzen, um Neid und Missgunst in der Blogger Szene! als Lesezeichen bei den Diensten online zu sichern und zu bewerten, oder das E-mail Formular zum Senden des Links via Email nutzen.

Weitersagen

Email

Email es
April 30, 2007

Neid und Missgunst in der Blogger Szene!

Geposted in: Randbemerkung

War ja wieder mal an der Zeit meine Klappe aufzumachen, nicht wahr? :)

Worüber ich mich heute aufrege ist der herrschende Neid und die Form von Missgunst, die sich in der Blogger-Szene breit macht. Denn nichts anderes ist es, was manche Geister immer dazu anregt, den Finger zu heben und „Haltet den Dieb“ zu schreien.

Im konkreten Fall geht es um die Weblog-Zählung von Alexander Trust von Sajonara. Eine nette Idee und keinem ist etwas dabei „passiert“. Ausser einigen, die halt rum spucken müssen und dem Initiator Publicitygeilheit und Pagerank-Steigerungs-Absichten vorwerfen und meinen, wie verwerflich das doch sei. Neidisch, weil die Idee von einem anderen kam? Sieht fast so aus.

Nachdem auch dieser Blog dabei mitgemacht hat und ich genauso wenig wie die meisten anderen einschätzen kann oder konnte und vielleicht auch gar nicht will, ob er es nun aus Publicity-Gründen oder aus persönlichem Engagement heraus initiiert hat, kann ich nur sagen: NA UND?! Es ist doch völlig egal und wenn es ihn in höchste Höhen schwemmt und sein Page Rank auch nach oben schiesst dadurch…JA, BITTE?! Was passiert? Irgend jemand verletzt ?

Ich kenne Alexander nicht. Ich lese seinen Blog ab und an und kann weder sagen, dass ich pro noch contra bin. Doch kann ich ihm nur sagen, dass es OK ist was er macht. Wenn er es ohne „Hintergedanken“ gemacht hat, super! Wenn er es „mit“ Hintergedanken gemacht hat, auch gut. Dann hat er sich was überlegt um aufzusteigen. Es steckt halt mehr dahinter ein Blog mit Content zu betreiben, als nur mal einen Zweizeiler rauf zu stellen und andere dann fragen, was sie davon halten? Aber sogar das funktioniert, wie man immer wieder sieht. Und manche „rülpsen“ einfach zwischendurch und bringen auch nicht mehr raus als 3 matte Wörter.

Jeder, der sich im Netz herumtreibt und einen Blog betreibt, verfolgt ein Ziel. Der eine macht es wirklich nur zum Spass und will sich mit seinen Freunden unterhalten. Der andere will hoch hinaus und auf eine andere, seine eigene Art wahrgenommen werden. Das ist legitim und auch Sinn der Sache, denn das Bloggen liefert mir die Möglichkeit dazu. Wozu lasse ich mich sonst auch in Directories und anderen „Countern“ registrieren? Um zu sehen, dass ich voll am Sand bin? :) Oder entwickelt man vielleicht doch so etwas wie Ehrgeiz und will weiter nach vorne kommen? Welch fatales Unternehmen und wie verwerflich, ich weiss.

Hat schon einmal einer ernsthaft überlegt, in diesem Zusammenhang die Counter und Blogdirectory-Buttons zu entfernen? Jeder Blogger, der diese auf seinem Blog eingebaut hat, gibt damit ja genauso seinen Link zu einer Seite ab, und ebenso einen Teil von seinem PageRank, falls vorhanden. JA UND!? Das Gleiche mit den „Standardlinks“ auf Blogs, von denen niemals einer nur vorbeischauen wird bei einem selbst. Aber es ist „chic“ den drauf zu haben, nicht wahr? Dass das aber die beste Form von Werbung für denjenigen sein könnte…ja, auf diese Idee muss man ja mal kommen! Dazu bedarf es fast schon Expertenwissen.

Leider gibt es aber dann noch immer wieder jene Sorte von Bloggern, bei denen purer Neid und Missgunst aus jeder Zeile die sie schreiben tropft. Man kann sie förmlich an der Wand scheren sehen und fragt sich immer wieder, was das Ganze soll? Ist es denn so schwer zu akzeptieren, dass manche mehr als nur was „kritzeln“ wollen? Und ist es so verwerflich, wenn man einmal tatsächlich für seine „Arbeit“ entlohnt wird? Oder nur die Aussicht darauf hat, damit etwas zu verdienen?

Jeder der ein Blog betreibt und dabei mehr als nur ein paar Stunden täglich dafür aufbringt, sei es fürs Schreiben, fürs Kommentieren, fürs Recherchieren oder dem Lesen von anderen Blogs, der weiss, dass dies etwas mehr als „nur“ ein nettes Hobby ist. Was einige aber auf keinen Fall verstehen wollen! Man hat gefälligst für Gottes Lohn zu bloggen und wehe dem, der Geld verdient damit und noch mehr wehe dem, der in den Rankings aufsteigt. Unhaltbar! Skandal! Da will wer etwas „erreichen“ Wie kann der nur? Ich hasse diese Mentalität! Vor allem deshalb, weil es einige unter diesen gibt, die ihre eigenen Rankings in gewissen Verzeichnissen „selber“ in die Höhe drehen und trotzdem schreien.

Was mich so entsetzlich stört und manchmal wirklich aufregt, ist diese Heuchelei, mit der manche Leute Aktionen oder Verhaltensweisen von anderen, engagierten Blogbetreibern „kommentieren“ und dabei selbst nicht mehr als nur auf ihre eigene Quote schauen. Trittbrettfahrer aller Arten kommen aus ihren Löchern, „spucken“ rein in Blogs, nur um auch „irgendwie“ wahrgenommen zu werden und verschwinden danach wieder in jener Versenkung, in welche sie auch hingehören.

Was ich damit sagen will ist, dass jeder ein Recht darauf hat mit seinem Blog zu machen was er will. Ob er dabei finanzielle Interessen verfolgt oder nicht, sei jedem freigestellt und wenn einer es tut, ist das auch OK. Was ich aber nicht ausstehen kann, sind Schreie aus einer „Liga“, die immer nur dann auf den Plan tritt, wenn jemand anderer mal Wind macht und damit Erfolg zu haben scheint. Jene, die nur rum jammern, sich echauffieren und prinzipiell dagegen sind, dass jemand was erreicht. Und wenn es nur eine Verbesserung des Page Ranks ist.

Abschliessend möchte ich sagen, dass, wenn Alexander damit hochkommt, ich es ihm von Herzen gönne. Einmal aufgrund einer guten Aktion raufzukommen ist eine Sache, ständig oben zu bleiben, eine andere. Schreien tun aber immer die, denen bereits der Hügel vor der Haustür zu hoch ist und die so und so keine Chance haben, überhaupt einmal was gebacken zu bekommen.

Macht selber was und hört auf den anderen immer alles zu missgönnen. Es ist nichts da was „neidenswert“ wäre und vielleicht kriegen ja einige ihre Hintern auch von alleine in die Höhe. Wenn nicht, man wird sie nicht vermissen.

Einen schönen Tag noch,

leonope


Zurück zu: Neid und Missgunst in der Blogger Szene!