Leonope - und morgen...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Und morgen... koche ich Nudeln mit Shrimps

leonope am 27. Juli 2009 · 8 Kommentare

...!?

Lesezeichen Tags: Und morgen


bis jetzt 8 Antworten ↓

  • 1 Cybermami am 27. Juli 2009 um 21:10

    Ohhh.. bitte ja, so gegen eins? 😆

  • 2 NRj_66 am 27. Juli 2009 um 23:29

    Nudeln geht klar aber diese „Meerschnecken“, also dieses Weichtiergedöns mit oder ohne Panzer kannste selber essen.

  • 3 leonope am 31. Juli 2009 um 16:04

    @Cybermami…wo warst Du? Ich habe gewartet und dann ist alles kalt geworden 😆

    @NRj…Du hast ja keine Ahnung was gut ist!

  • 4 Cybermami am 31. Juli 2009 um 20:23

    Auweiha… wie kann ich das nur wieder gut machen… 😀

  • 5 NRj_66 am 31. Juli 2009 um 21:24

    Man ist was man ißt. Gut ist was mir bekommt und was mir schmeckt. Aber ich weiß halt das dies zum größten Teil anerzogen ist und wenn du mich fragst sind Westerwälder Naturnacktschnecken wesentlich besser, als z.B. Kaviar (WEHRLOSE FISCHEIER !!!) oder Kabeljau (ÜBERFISCHTER FISCH). Aber der gemeine Verbraucher ist halt blöde !!! :(

  • 6 leonope am 7. August 2009 um 09:02

    @Cybermami…das besprechen wir beim Teuscher :)

    @NRj…genau. Der frisst Analogkäse und verwässerte Geleemasse die sich Schinken nennt, weil es billiger ist.

  • 7 NRj_66 am 7. August 2009 um 21:35

    Ich aber nicht. Ich verfüttere sogar frischen Käse an die Katzen aber ehrlich gesagt, bei 45€ das Kilo Rindfleisch muß ich passen und ich sehe auch nicht ein, warum das von Argentinien angekarrt werden muß. Kühe haben wir hier auch und mir schmeckt gutes Deutsches Rindfleisch mindestens so gut wie Argentinisches.
    Zum Schinken: Ich kenne das Problem schon etwas länger (so ca. 20 Jahre) und verschmähe alle Schinkenpizzas und Formfleisch, weil ich da einfach nichts richtiges zu beißen habe und wer mal guten Kochschinken vom Metzger gekauft hat (den Tipp habe ich von einer lieben Junkiefrau, der Elke, in die ich auch etwas verliebt war) wird den Unterschied gegenüber den oft wässrigen Hinterschinken, nich einmal „Vorderschinken“, schon merken.
    So zu handeln ist allerdings als Zeitarbeiter oder mit wenig Rente kaum möglich, wenn man öfters als zu Weihnachten und Ostern mal etwas Schinken essen möchte.

  • 8 jenrai am 10. August 2009 um 23:46

    nee geht klahr
    ich komme zum essen

Auch schon was vor?

[zurück nach oben ⇑]