Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Unerhörte Hilferufe

leonope am 12. Mai 2009 · 12 Kommentare

Was wäre, wenn dir eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung bei einem schweren Autounfall ins Haus flattern würde?

Würdest Du dich fragen welches Arschloch dich verpfiffen haben könnte, oder würdest du gleich mal ´nen Anwalt konsultieren und checken was zu tun wär´? Würdest Du ´nen Einspruch machen und drauf hoffen damit durch zu kommen, oder würdest Du ganz vehement bestreiten überhaupt etwas bemerkt zu haben? Würdest Du versuchen dich aus der Geschichte raus zu reden, oder würdest Du ganz einfach alles so verdrehen, dass selbst Du am Ende nicht mehr durchblickst? Was wenn der Typ der dich da angezeigt hat sehr genaue Infos abgegeben hätte und was, wenn man dich deshalb vor Gericht stell´n würde und Du sogar mit ´ner Gefängnisstrafe rechnen müsstest?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 12 Antworten ↓

  • 1 NRj_66 am 12. Mai 2009 um 00:54

    Wenn ich nicht helfe, habe ich meinen Grund dafür und den werde ich dann nennen. Normalerweise bin ich ein hilfsbereiter Mensch aber nicht immer. Ich bin ja auch nicht der schnellste und andere oft technisch besser ausgerüßtet, z.B. mit Handy.

  • 2 CeKaDo am 12. Mai 2009 um 13:02

    Kann nicht sein, ich helfe bei Autounfällen IMMER, wenn es für mich erreichbar ist.

    Also müßte ich anhand meines Blogs (dafür ist so´n Ding ja auch nützlich) mal nachvollziehen, ob ich es überhaupt war, der dort vorbei gefahren ist.

    Wobei ich vermutlich wieder mal die Augen verdrehen müßte ich denke würde „Och nö, was soll DER Scheiß den nur wieder?!“

  • 3 leonope am 12. Mai 2009 um 13:53

    @NRj…Du bist einfach zu faul!

    @CeKaDo…das Auto? :mrgreen:

  • 4 Christian in Wien am 12. Mai 2009 um 20:45

    hätte ich was bemerkt dann hätte ich gehalten, also kann er angaben machen was er will, beweisen muss er es.

  • 5 me. am 12. Mai 2009 um 21:01

    ohje, da war ich wohl mal wieder zu verpeilt, um irgendwas mitzubekommen… verdammt! 😀

  • 6 leonope am 13. Mai 2009 um 09:42

    @NRj…bist Du sicher, dass ER es beweisen muss?

    @me…so ein Pech aber auch :)

  • 7 NRj_66 am 14. Mai 2009 um 23:47

    @leonope #6
    Christian ist immer noch Christian und NRj_66, das bin ich, aber schön wie ich schon in deinen Gedanken verankert bin :mrgreen:

    Also unterlassene Hilfeleistung, da kommt man wohl meißtens gut weg. Wenn man natürlich doof am gaffen ist und einen auf Schaulustigen macht und nicht hilft, weil man ja nur blöd am gaffen ist, das sollte bestrafft werden.

  • 8 leonope am 15. Mai 2009 um 09:27

    @NRj…oh, sorry, etwas verwirrt hinterm Herd 😉

  • 9 Christian in Wien am 17. Mai 2009 um 09:36

    ja muss er, noch gitl das prinzip das man solange unschuldig ist bis einem die schuld bewiesen ist. er muss belegen das ich den unfall bemerkt habe, der kann 3 autos hinter mir passiert sein, wie soll ich ihn da sehen?

    zudem halte ich bei unfällen immer an, schon deshalb weil das ne gute werbung für die firma ist, bin ja meistens mit dem firmenwagen unterwegs, andere firmen zahlen ein haufen geld um werbung am straßenrand zu bekommen, ich halte an, helfe den leuten, und meine firma bekommt so kostenlose werbung :)

  • 10 leonope am 17. Mai 2009 um 09:59

    Also die Werbewirksamkeit ist in diesem Fall nicht wirklich nachhaltig. Das bringt genau nüscht :)

  • 11 Christian in Wien am 17. Mai 2009 um 10:02

    oh, ich kann genau das gegenteil belegen, selbst wochen nach so einer aktion wurde ich von einem kunden darauf angesprochen ob mein wagen den an einem unfall beteiligt war, weil er am unfallort gestanden hat, selbst nach fast 4 wochen hat er den wagen wiedererkannt und sich daran erinnert.

  • 12 NRj_66 am 23. Mai 2009 um 00:59

    :)
    Nur blöd wenn man ständig da steht, wo es Tote und Schwerverletzte gibt. Manch einer könnte da ein böses Omen hinter sehen, obwohl, dieser müßte ja dann auch zufällig immer diese Stelle in einem gewissen Zeitraum passieren. Also manchmal gibt es ja echt blöde Zufälle :mrgreen:

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]