Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Kaufrausch ohne Kopfweh

leonope am 2. April 2009 · 21 Kommentare

Was wäre, wenn Du einen Tag lang shoppen dürftest was Du wolltest und nichts dafür bezahlen müsstest?

Würdest Du sofort ins nächste Autohaus aufbrechen und dir endlich deinen Jaguar zulegen, oder würdest Du Klamotten kaufen bis Du nichts mehr tragen könntest? Würdest Du beim Juwelier einfallen und dir nur die grössten Diamanten „einverleiben“, oder würdest Du die Feinkostläden deiner Stadt abgrasen und nur die besten Leckerlis einkaufen? Würdest Du den gössten Flachbildschirm der Welt mit Super Sound System dir sichern damit Du echtes Kino hast zu Hause, oder würdest Du ganz einfach alles nehmen was dir in den Weg kommt und es nachher gut verkaufen? Was wenn Du grade mal acht Stunden Zeit hast um alles was Du willst auch zu bekommen und was, Du kein Auto hast um diesen ganzen Schrott nach Hause transportier´n zu können?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 21 Antworten ↓

  • 1 Paul am 2. April 2009 um 07:27

    Das wäre ein einziger, 24stündiger Orgasmus, nach dem ich ersteinmal alle materiellen Güter hätte, die ich benötige. Inklusive Villa im Grunewald, Auto, Fahrschule, kompletter Apple-Ausstattung und jeder Menge Klamotten.

  • 2 leonope am 2. April 2009 um 09:58

    @Paul…diese 24 Stunden werden der totale Stress. Obwohl, in Deutschland gibt es Ladenöffnungszeiten, vergiss das nicht 😉

  • 3 me. am 2. April 2009 um 12:49

    irgendwie schreckt mich das ab. fanatischer konsum (die neue religion?)… ich wuerde klamotten kaufen xD

  • 4 Cybermami am 2. April 2009 um 13:04

    Einen ganzen Tag lang Pralinen beim Teuscher…. *seufz*

  • 5 CeKaDo am 2. April 2009 um 19:14

    Als einer, der immer glaubte, auf ewig benachteiligt zu sein, würde ich heute gnadenlos kapitalistisch denken.

    Jeder Juwelier wäre meiner und nur die teuersten Stücke würden zu Hauf in meinem Transporter landen. Dazu ein bis zwei gute Helfer, deren Lohn ein Anteil der Beute wäre.

    Dann ein wenig Gras über die Sache wachsen lassen und anschließend alles verticken. Das daraus erwachsene Kapital in einer Stiftung anlegen, selbst Vorstand werden und der Drops ist gelutscht.

  • 6 Paul am 2. April 2009 um 20:51

    Und wenn schon. Das Leben nach diesen 24 Stunden wird der Wahnsinn :)

    @CeKaDo: Geniale Idee. Die adaptier ich doch gleich mal…

  • 7 leonope am 2. April 2009 um 22:53

    @me…neu? Das ist doch schon lange Kult :)

    @Cybermami…oh jaaaa! Mann, ich sterbe 😆

    @CeKaDo…hört sich irgendwie nach totaler Gier an 😆

    @Paul…da bin ich mir sicher :)

  • 8 Judy am 3. April 2009 um 13:04

    Kann ich das in den USA machen? Da sind die Öffnungszeiten besser! Ich würde beim Schmuck und den Klamotten anfangen, mit dem Auto weitermachen, und am Ende beim Haus ankommen. Und zwischendrin würde mir sicher auch noch weiteres einfallen :mrgreen:

  • 9 Christian in Wien am 3. April 2009 um 20:38

    oh ja, da hätte ich was zu tun, da würde ich mitmachen!

  • 10 leonope am 4. April 2009 um 09:26

    @Judy…ich komme mit! :)

    @Christian…Du würdest ja doch nur Kabel und sonstigen Heimwerkerkram einkaufen 😉

  • 11 Christian in Wien am 4. April 2009 um 17:38

    nein, vielleicht etwas werkzeug, aber so richtig würde ich bei möbel, technik, kleidung und fressalien zuschlagen.

  • 12 Cybermami am 4. April 2009 um 22:15

    @Christian in Wien… lass das mal mit den Fressalien. Sonst hast du nicht mehr lange was von deiner Technik. :)

  • 13 Christian in Wien am 4. April 2009 um 22:21

    ach warum, gepflegter wein, lachs, usw, gibt doch viele schöne und leckere dinge.

  • 14 leonope am 5. April 2009 um 09:55

    @Christian…ich wette Kabel würden dabei sein :)

  • 15 Judy am 5. April 2009 um 20:50

    Klar Leonope. Wenn ich nach Florida fliege sag ich dir bescheid.
    Ja, dieses jahr ist die family an der ostküste dran 😉 .

  • 16 leonope am 6. April 2009 um 12:27

    Hab schon gepackt 😆

  • 17 NRj_66 am 13. April 2009 um 01:35

    Ich habe doch gar keinen Platz hier für die ganzen Klamotten und kann soetwas nicht wirklich gebrauchen. Also müßte ich doch erst mal ein großes Anwesen kaufen. Und wenn ich mal beim Makler bin dann direkt ein paar Anwesen und Inseln und so. Ein paar kann ich dann vermieten und so meine zur Eigennutzung benötigten finanzieren.
    Genau, irgend etwas kaufen, womit die Kohle in Zukunft auch weiterfließt. Da bietet sich vernünftiger Immobilienbesitz am ehesten an.

  • 18 leonope am 13. April 2009 um 10:07

    Inselhüpfen soll ja wirklich entspannend sein.

  • 19 NRj_66 am 14. April 2009 um 06:27

    Ist ein Gerücht. Ich hätte natürlich die Inseln weit voneinander weg, wegen der Tsunami und Piraten und allerei anderer Gefahren. Damit ich kein Jetlag oder wie immer das heißt bekomme, kaufe ich mir beim Inselmakler natürlich direkt auch eine Hochseejacht oder bestelle Sie mir über Ihn. So eine die man alleine steuern kann. Dann brauche ich keine Crew. Das ist entspannend. Langsam durch die Klimazonen schippern anstatt von Insel zu Insel zu hüpfen. O.K. so eine kleine Cessna oder Piper, das ginge auch noch, vor so Flugzeugflügen habe ich auch weniger bedenken. Fallschirm würde ich trotzdem immer an haben wollen.

  • 20 leonope am 14. April 2009 um 09:33

    Mit dir segle ich lieber nicht ins Blaue, das wäre mir zu gefährlich.

  • 21 Christian in Wien am 14. April 2009 um 21:31

    naja, irgendwie muss man das ganze anschließen

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]