Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Pornostar und Sexobjekt

leonope am 19. März 2009 · 16 Kommentare

Was wäre, wenn Du Vater/Mutter wärst und deine Tochter dir sagen würde, dass sie entschieden hat, Karriere als Pornostar zu machen?

Würdest Du auf keinen Fall erlauben, dass die Göre sich zehnmal am Tag von fremden Männern nehmen lässt, oder würdest Du sie unterstützen auf ihrem steilen Weg nach „unten“? Würdest Du schockiert sein und sie nie mehr wieder sehen wollen, oder würdest Du dir sagen, dass das ein Job wie jeder and´re ist und ihr einfach alles Gute wünschen? Würdest Du dich fragen was Du falsch gemacht hast all die Jahre, oder würdest Du dich einfach schämen für ein Kind das nur als Wichsvorlage dienen will? Was wenn es dann den ersten Film gibt und das Töchterchen ganz geil vom Cover lächelt und was, wenn dir die Kleine sagt, dass sie sich zwecks Promotion auf der nächsten Pornomesse den Besuchern ziemlich „sexy“ präsentieren wird?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 16 Antworten ↓

  • 1 sanja am 19. März 2009 um 10:43

    ich wäre zwar nicht dafür, würde mit ihr/ihm über vor- und nachteile reden, versuchen klarzumachen dass diese entscheidung sie/ihn unter umständen ein leben lang beeinflussen wird etc. und dass unsere gesellschaft eben doch nicht so tolerant ist wie wir häufig so tun.
    verbieten würde ich es aber niemandem. wenn er/sie meint es sei das richtige und würde ihn/sie glücklich machen – dann sollen sie das auch umsetzen. als ob meine verbote einen festen entschluss ändern könnten

  • 2 lutto7 am 19. März 2009 um 16:39

    wo ist das Problem? Im Zeitalter der Starmaniacs, wo sogar die allergrößte Dumpfbacke innerhalb kürzester Zeit als Promi und Star durch alle Medien geistert, vorausgesetzt sie hat sich irgendwann einmal vor laufender Kamera ordentlich durchpimpern lassen und gibt dann hochoffiziell den Ausstieg aus dem Business bekannt, wo solche Tiefflieger dann umgehend als Künstler oder Schauspieler tituliert werden, ist die Karriere doch vorprogrammiert, oder? Beispiele: Dolly Buster, Michaela Schaffrath, usw, usw ….also?

  • 3 me. am 19. März 2009 um 22:44

    das muesste ich ja dann akzeptieren. vorwuerfe fuer meine anscheinend fehlgeschlagene erziehung wuerde ich mir trotzdem machen… 😀

  • 4 Judy am 20. März 2009 um 01:02

    Verbieten kann ich’s eh nicht, wenn sie erwachsen ist. Begeistert wäre ich sicher nicht – aber es soll jeder nach seiner facon glücklich werden.

    Und wenn sie gut ist – kann sie schon damit ganz gut Kohle machen. Denn – Moral hin oder her – Pornos SIND nach wie vor gefragt, und werden es immer sein. Und die dementsprechenden Damen haben ganz ordentlich die Kasse klingeln 😉 …

  • 5 leonope am 20. März 2009 um 09:53

    @sanja…ist unsere Gesellschaft denn nicht tolerant?

    @lutto…ist nicht so unrichtig was Du da sagst.

    @me…vor allem wenn er/sie auf SM-Spiele steht 😆

    @Judy…das mit der Kohle stimmt schon. Und Du hast sicher recht mit dem was Du über Pornos sagst.

    Aber kann man es als Vater/Mutter wirklich damit „entschärfen“ und einfacher „akzeptieren“ wenn man weiss, dass Töchterchen zehnmal am Tag einfach durchgevögelt wird und jede Menge „Stoff“ – welcher Art auch immer – braucht um das überhaupt durchzustehen?

    Wenn ich ehrlich sein soll, ich hätte ein gewaltiges Problem damit. Nicht mir ihr, eher mit mir, denke ich.

  • 6 NRj_66 am 21. März 2009 um 06:15

    @lutto7 #2
    Das sind aber nur die ganz bekannten. Es gibt viel mehr die so oder so ähnlich (zu den Zeiten waren das quasi „Pornos“) angefangen haben. Die Liste würde jetzt den Rahmen der Blogseite hier sprengen.

  • 7 Judy am 21. März 2009 um 12:37

    @Leonope: Ich glaube auch nicht, daß ich damit „glücklich“ wäre. Aber…s.o.

  • 8 Christian in Wien am 22. März 2009 um 08:44

    ich würde es versuchen ihr auszureden, die wenigsten machen wirklich kohle damit, es gibt bessere jobs. aber ich würde ihr vielleicht zu nem schnupperfilm raten, es gibt in münchen z.b. ein label das immer wieder laien sucht die mitmachen, auch mit maske, da kann sie dann schonmal sehen wie das da wirklich läuft, auch wenn sie nichts verdient dabei.

  • 9 leonope am 22. März 2009 um 10:17

    @Judy…ich würde ihr ein Ticket nach L.A. kaufen und selber in N.Y. bleiben 😆

    @Christian…Du warst schon wieder an der „Basis“ Recherche machen, stimmts? :)

  • 10 Christian in Wien am 22. März 2009 um 21:07

    naja, als single kennt man so manche filme, labels und deren werbung bzw deren arbeitsstil.

  • 11 leonope am 23. März 2009 um 09:54

    Ich bin auch Single. Sagt das jetzt etwas über mich aus? :)

  • 12 NRj_66 am 23. März 2009 um 20:08

    Das nicht, aber das du weißt, das Unmengen an Sperma oft billiger Joghurt oder Schampoo sind :mrgreen:

  • 13 leonope am 24. März 2009 um 09:42

    @NRj…aber nur selbst „gezapft“, oder wie?

  • 14 NRj_66 am 25. März 2009 um 02:56

    @leonope #13
    Mußt du doch wissen. Du hast das hier iregendwo geschrieben gehabt. Und beim Bier ist es mir egal.

  • 15 Christian in Wien am 29. März 2009 um 10:05

    klar wird auch da betrogen, mehr als man denkt, aber das ist egal, auf das ergebnis kommt es an 😉

    @leonope
    ich bezweifle das weiblcihe singels das gleich etun wie mänliche, und sich diverses material ansehen 😉

  • 16 NRj_66 am 31. März 2009 um 23:01

    @C. i. W.
    Nicht ganz so viele, weil die brauchen ja nur in die nächste Kneipe und jmd. signalisieren oder zumindest nicht zurückweisen. Dann haben die einen Ficker für die Nacht.
    Und wenn nicht, Vibratoren verkaufen sich ganz gut.

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]