Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Blütenrein im Hauptwaschgang

leonope am 1. März 2009 · 11 Kommentare

Was wäre, wenn man dir monatlich 5000 Euro zahlen würde, wenn Du dafür 50.000 jeden Monat über dein Konto weiss „waschen“ würdest?

Würdest Du dir sagen, dass das nichts wirklich Grosses ist und liebend gerne den Zaster nehmen, oder würdest Du Schiss davor haben, dass die Sache auffliegt und Du hinter Gittern landest? Würdest Du ein Unterkonto nehmen und der Kohle über dieses ihre „Unschuld“ wieder geben, oder würdest Du auf keinen Fall so einen Deal eingeh´n? Würdest Du den „Job“ für eine Weile machen und dann, nach einem Jahr, auf nimmer Wiederseh´n verschwinden, oder würdest Du es schon als Pensionsvorsorge sehen und so lang wie möglich Waschmaschine spielen? Was wenn Du dich drauf einlässt und brav und pünktlich jeden Monat deinen „Hauptwaschgang“ erledigst und was, wenn plötzlich nicht mehr 50 000 sondern eine Million zum Spülen kommen und Du trotzdem keinen Euro mehr dafür bekommen sollst?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 11 Antworten ↓

  • 1 Christian in Wien am 1. März 2009 um 09:20

    mal abgesehen davon das das probleme mit der bank geben könnte (ab 15 000 euro müssen die das melden) ist geldwäsche kein kavaliersdelikt, udn wird hart verfolgt und bestraft (außer wenn politiker, oder telekomvorstände das machen).

    10 prozent sind ein guter schnitt, und wenn ich ne million waschen soll, dann will ich auch mehr dafür, vielleicht keine 10 prozent, aber zumindest 50 000.

  • 2 Gucky am 1. März 2009 um 22:47

    Ja, ich denke auch, die Entlohnung sollte mit der Größe der Aufgabe wachsen… :mrgreen:
    Im Übrigen denke ich, das macht man nicht lange genug um dabei reich zu werden.

  • 3 NRj_66 am 2. März 2009 um 07:47

    Unter 10% läuft gar nichts. Ich habe schließlich den Film gesehen „Mr. Zehn Prozent“ . Außerdem, wenn man clever ist tarnt man die einnahmen als legal und muß die dann natürlich auch versteuern. Ein Makler bekommt ja schon je nach Bundesland so 3,34% Courtage für eine legale Vermittlung.
    Wenn ich es mir genau überlege sollten 19 „MwSt.“ drin sein. Das gewasche Geld ist doch viel mehr wert.
    Problematisch wird die Wascherei bei eingefärbten Geld. 90 oder 60 Grad, Gallseife oder Wollwaschmittel, das ist dann die Frage :)

  • 4 leonope am 2. März 2009 um 11:23

    @Christian…melden ja, und kontrolliert ob es stimmt was ich denen erzähle?

    @Gucky…könnte irgendwie stimmen. Oder es wird generell „ungesund“ :)

    @NRj…ich nehm in der Regel den „Weissen Riesen“. Der hat power und kennt sich wirklich aus mit Fehlfarben.

  • 5 Christian in Wien am 2. März 2009 um 19:47

    die machen die meldung automatisch wenn mehr als 15.000 am stück eingezahlt wird, die fragen dich nicht. das finanzamt fragt dann woher das geld kommt, usw, und wenn es dann regelmässig kommt und man ne legale erklärung hat und es versteuert ist der rest kein problem.

  • 6 NRj_66 am 2. März 2009 um 22:47

    @leonope #4
    Ich nehme das „ohne alles“ vom „Lecker“ und im Moment habe ich „Nersil“ . Ist aber eigentlich scheiß egal, weil fast alles von „Pinkel“ oder „Never Bluelicht“ ist. Nur die ganz billigen kann man vergessen. Wird am Ende ganau so teurer oder teurer, wie bei dem biliigen löslichen Kaffee oder Zucker. Man braucht dann eine viel höhere Dosis, um ein vergleichbares Ergebniss zu erreichen.
    Ach so, aber nicht zum Geldwaschen. Buntes wandert direkt in den Ofen und die Druckmaschine muß halt wieder ran. Haste zufällig noch etwas von dem guten Papier. Daran zu kommen ist das größte Problem :mrgreen:

  • 7 leonope am 2. März 2009 um 23:06

    @Christian…ich weiss ja warum ich Österreich für grössere Transaktionen ablehne.

    @NRj…ich werde mich mal schlau mache ob dir die noch was liefern.

  • 8 Christian in Wien am 3. März 2009 um 20:30

    was glaubst wie das erst in deutschland ist?

    am besten sind noch die bahamas udn einige andere sehr südlcihe länder, eutopa kannst ganz vergessen, auch die schweiz usw.

  • 9 leonope am 3. März 2009 um 21:25

    Monaco ist und bleibt eine Bank.

  • 10 Cybermami am 3. März 2009 um 21:53

    Ich sag ja, steckt eure Kohle in RUM und vergrabt die Fässer. :)

  • 11 leonope am 4. März 2009 um 09:57

    Genau! :)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]