Leonope  - Die Schlagzeile

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Virtueller Spass verändert Körperwachstum

leonope am 1. März 2009 · 15 Kommentare

Aufgrund der zunehmenden schweren Erkrankungen von Spielkonsolenbenutzern, erhöhen die deutschen Krankenversicherungen ihre Beiträge um mehr als 25%. Palmare Playstation Hidradenitis sowie Nintendo-, iPod- und SMS-Daumen werden ab sofort als offizielle Krankheiten anerkannt. Wirksame Behandlungsmethoden gibt es allerdings noch keine.

Lesezeichen Tags: Schlagzeile


bis jetzt 15 Antworten ↓

  • 1 Christian in Wien am 1. März 2009 um 14:54

    das ist nichts ungewöhnliches, schon früher haben menschen werkzeuge entwickelt, und diese werkzauge auf lange sicht den menschen verändert. erst neulich habe ich gelesen das bestimmte tiere erfahrungen die sie im wachstumsalter machen an ihre nachkommen weitervererbt werden können, warum nciht auch eine art bauplan der dafür sorgt das die nachkommen besser mit der neuen umwelt zurechtkommen. in zukunft haben unsere kinder villeicht damit dann keine probleme mehr.

  • 2 leonope am 1. März 2009 um 18:41

    Ich kann mir in etwa vorstellen, wie sich die IT-Generation in den nächsten zweihundert Jahren entwickelt. Grusel!

  • 3 Christian in Wien am 1. März 2009 um 18:47

    lol, naja wer weiß zu was es gut ist 😉

  • 4 Cybermami am 1. März 2009 um 21:25

    SMS-Daumen find ich ja zum gröhlen. 😆

  • 5 Christian in Wien am 1. März 2009 um 21:29

    den gibts aber wirklich

  • 6 NRj_66 am 2. März 2009 um 07:55

    Zitat von der Tastatur vor mir:
    „WARNUNG !
    „Einige Experten sind der Meinung,daß die Verwendung von Tastaturen Gesundheitsschäden hervorrufen kann. Lesen Sie dazu (die) Mitteilung auf der Rückseite dieser Tastatur.“
    Hinten drauf sind dann die Tipps, um G.-schden zu vermeiden. Ist also nicht nur für Spielekonsolen zutreffend, sondern eigentlich für jede mehr oder weniger monotone Tätigkeit.
    Ein besonderes Problem stellen diese wohl in der Wachstumsphase dar. Brauch man aber nur nach Indien oder so zu „Kinderteppichknüpfern“, um dies zu sehen.

  • 7 leonope am 2. März 2009 um 11:20

    @Cybermami…der ist in der Zwischenzeit sogar wissenschaftlich belegt. Kling irre, ist aber traurige Tatsache.

    @NRj…dort gibt es noch ganz andere Auswüchse der „Zivilisation“.

  • 8 Cybermami am 2. März 2009 um 11:40

    Auweiha… ich sag’s ja, die Menschheit verblödet.

  • 9 Judy am 2. März 2009 um 13:15

    SMS-Daumen? Echt?? Davon hab ich ja noch nie was gehört.
    Das man vom Zocken Schwielen an den Händen bekommen kann, weiß ich aber 😉 . Ist aber nichts lebensbedrohliches… :mrgreen:

  • 10 Christian in Wien am 2. März 2009 um 19:43

    genau, hornhaut ist ien guter schutz in manchen fällen 😉

  • 11 NRj_66 am 2. März 2009 um 22:39

    @Judy #9 Christian in Wien #10
    Schwielen ja, aber ich habe damals vom zocken am „Competition Pro“ (guter Spaßknüppel) Sehnenscheidentzündung bekommen. Ich weiß nicht ob mein Lehrherr so begeistert von wäre, wenn er das gewußt hätte :)

  • 12 leonope am 2. März 2009 um 22:53

    @Cybermami…schon passiert :)

    @Judy…jetzt bin ich aber überrascht, dass Du noch nichts davon gehört hast.

    @Christian…blöd nur wenn man sie am A… hat :)

  • 13 Christian in Wien am 3. März 2009 um 20:30

    naja, hornhaut am arsch, das wäre schon sehr abartig.

  • 14 leonope am 3. März 2009 um 21:26

    Beamte haben öfter solche Probleme.

  • 15 Christian in Wien am 8. März 2009 um 11:33

    naja, an den fingern kann sie sich bei denen nicht bilden.

Wahrheit oder Lüge?

[zurück nach oben ⇑]