Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Alcopop und Vorrangregel

leonope am 12. Januar 2009 · 12 Kommentare

Was wäre, wenn man beschliessen würde, dass man auch bei uns bereits ab 16 Jahren mit dem Auto fahren dürfte?

Würdest Du dafür sein und dir weiter keine Sorgen machen, oder wärst Du voll dagegen und würdest lautstark protestieren? Würdest Du die Panik haben, dass diese jungen Wilden alles über´n Haufen fahren, oder würdest Du dir sagen, dass die nicht schlechter fahren als so mancher „alter Hase“? Würdest Du wenn Du ´nen Sohn oder ´ne Tochter hättest schon mal sparen, um zum 16. Geburtstag das richtige Geschenk zu haben, oder würdest Du auf keinen Fall erlauben, dass deine Kinder mit diesem Alter in ´ner Karre sitzen? Was wenn sich so der Wahnsinn auf den Strassen fast verdoppelt und was, wenn so ein irrer Teenie mit seiner Kiste voll besoffen in deine Karre kracht und meint „nimm´s locker Dude, es ist ja nur ein Haufen Blech“?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 12 Antworten ↓

  • 1 Christian in Wien am 12. Januar 2009 um 18:24

    hätte ich nichts dagegen, und ja ein auto ist nur ein haufen blech, und seine versicherung zahlt ja, also hilft alle aufregung nichts mehr.

  • 2 Michael am 12. Januar 2009 um 19:07

    Die Versicherung würde deine geringste Sorge sein, wenn dich der Kerl zum Krüppel fährt.

    Natürlich wäre ich dagegen, 16-jährige sind mit ihren Mopeds ja schon heillos überfordert, wenn man sich die Zahl der Verkehrsunfälle ebenjener Gruppe ansieht.

  • 3 leonope am 12. Januar 2009 um 21:44

    @Christian…warum nicht gleich mit 14?

    @Michael…gebe ich dir vollends recht.

  • 4 Christian in Wien am 12. Januar 2009 um 21:53

    in amerika funktioniert das ganz gut, warum nicht auch bei uns? das 16 jährige mit ihren mopeds überfordert sind liegt aber auch zum teil an dem schrott den die fahren, mal so ein ding genau angesehen? wenn so ein ding vom hersteller her schon eiert, wie willst da vernünftig gerade fahren?

  • 5 Christian in Wien am 12. Januar 2009 um 21:54

    mal ganz abgesehen davon das man wenn man die unfallzahlen so ansieht man auch skifahren verbiten müßte, motorradfahren usw.

    die ausbildung macht viel aus, und um den führerschein für nen 50er zu bekommen mußt praktisch nichts können.

  • 6 leonope am 13. Januar 2009 um 10:19

    @Christian…Europa ist nicht Amerika. Kannst Du so nicht vergleichen weil es da viel zu viele eklatante Unterschiede und Auffassungen vom Begriff Autofahren gibt. Und auch von der Gesetzgebung.

  • 7 sanja am 13. Januar 2009 um 10:56

    L17 – da fahrens ja schon mit 16. Wenns schon saufen dürfen?! als ob man mit 18 urplötzlich nen intelligenzschub erhält? und mit 16 noch minderbemittelt wäre. ich finde die diskussion bis wieviel jahren man noch fahren darf wesentlich wichtiger. sehr viele über 60 jährige haben oft nicht mal nen überblick bzw. sind auch gesundheitlich nicht immer dazu in der lage. die sind um vieles gefährlicher als ein kerngesunder 16jähriger.

  • 8 leonope am 13. Januar 2009 um 12:20

    @sanja…also dem möchte ich ausnahmsweise mal widersprechen.

    Es stimmt zwar, dass ältere Verkehrsteilnehmer oft etwas „mühsam“ sind, jedoch gibt es eine grosse Anzahl von über 50 und 60-jährigen, die fitter sind als so mancher 20-jährige. Sowohl körperlich wie auch geistig.

    Dass es natürlich unter den „ganz jungen“ auch schon Vernünftige gibt sei unbestritten, die Mehrzahl hat aber bei weitem noch kein ausgeprägtes Gefühl für die Abschätzung von Gefahren und geht in der Regel ziemlich „nachlässig“ mit dem Thema allgemeine Verantwortung um.

    Natürlich gibt es auf beiden Seiten sowohl positive wie auch negative Beispiele, keine Frage. Aber mir ist ein 60-jähriger „Schnarcher“ immer noch lieber als ein 16-jähriger „Draufgänger“, der endlich „Stoff geben“ will – und darf.

  • 9 Cybermami am 13. Januar 2009 um 17:35

    Yep und grad heute Nachmittag ist ne 17-jährige Rollerfahrerin zu nah hinter nem Lastwagen hergefahren und bei dessen Bremsmanöver druntergekommen. Und zwar sehr viel zu nah!

  • 10 Gucky am 13. Januar 2009 um 18:16

    Ich denke, daß ich in meinem Alter ohne weiteres einem Fahranfänger „das Wasser reichen“ kann !
    40 Jahre Erfahrung lassen sich nicht so einfach „wegdiskutieren“ !
    Und wenn du nochmal „Schnarcher“ zu mir sagst, dann haue ich dich… 😈
    Ich weiß auch wo das Gaspedal ist !

  • 11 Judy am 13. Januar 2009 um 20:19

    Naja, ich hätte jetzt auch gesagt „warum nicht?“ In den USA ist das ganz normal… Unfälle wird es so und so immer geben, ob da ein 20jähriger rast oder ein 16jähriger…

  • 12 leonope am 13. Januar 2009 um 22:18

    @Cybermami…vielleicht kurzsichtig gewesen? :mrgreen:

    @Gucky…auch oder noch? :)

    @Judy…ja, aber die USA sind nicht Europa. Ein 16-jähriger Ami wird sich in der Regel hüten, schneller als das erlaubte Speed Limit zu fahren weil er sonst vor Gericht und sogar im Bau landet. Bei uns zahlt dann Papi die 120 Euro Strafe für Sohnemann, weil er mit 160 auf der Landstrasse „geblitzt“ wurde. Um nur EIN Beispiel zu nennen :) Ich denke man kann diese beiden „Religionen“ was Autofahren betrifft nicht vergleichen.

    Allein wenn Leslie in Wien ist, kriegt die mir jedesmal Panikanfälle wenn ich mit ihr am Gürtel oder sonstwo in der Stadt fahre. Von Autobahnen gar nicht erst zu reden :) Es ist alles so eng und wild und unorganisiert, für amerikanische Verhältnisse. Und dann setz einen 16-jährigen Deutschen oder Österreicher in einen Wagen und lass ihn die Einfahrt nach L.A. oder Orlando, etc. finden. Channel xy hätte seine wahre Freude damit 😆

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]