Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Im Angesicht des Zuges

leonope am 12. Dezember 2008 · 11 Kommentare

Was wäre, wenn Du einem Selbstmörder zusehen würdest, wie er sich auf die Schienen stellt um vom nächsten Zug überfahren zu werden?

Würdest Du ihn ohne viel zu reden von den Gleisen holen, oder würdest Du zuerst versuchen raus zu finden, warum er sich gerade so in Luft auflösen will? Würdest Du wenn´s sein muss ihn mit Gewalt wegzerren, oder würdest Du auf keinen Fall auf die Geleise gehen, weil Du nicht weisst wann dieser blöde Zug daher kommt? Würdest Du die Polizei anrufen und drauf hoffen, dass die Bahn wie sonst Verspätung hat, oder würdest Du dir diesen Bumms auf keinen Fall entgehen lassen und den „Film“ auf YouTube stellen? Was wenn der Kerl dich beschimpft und will, dass Du endlich abhaust und was, wenn Du den Zug schon kommen hörst und keiner da ist, der den Idioten von der Strecke holen will?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 11 Antworten ↓

  • 1 Rufus am 12. Dezember 2008 um 09:33

    Ja klaaaaaaar, ich würde bisschen diskutieren anfangen. Hoffentlich steht er dabei nicht im Zug 😉

  • 2 nedganzbachert am 12. Dezember 2008 um 11:02

    Ich würde ihm anbieten, Gift zu besorgen. Das gibt nicht so viel Sauerei und erspart den Feuerwehrleuten ein Trauma, die seine zerfetzten Einzelteile sonst aufsammeln müssen.
    Null Verständnis für so viel Rücksichtslosigkeit!

  • 3 leonope am 12. Dezember 2008 um 15:41

    @Rufus…nicht im Zug stehen ist gut :)

    @nedganzbachert…jetzt sei nicht so hart. Wenn Du ein total unspektakuläres Leben gehabt hättest würdest Du auch einmal gerne richtig für Aufsehen sorgen. Und wenn´s nur beim eigenen Abgang ist :)

  • 4 nedganzbachert am 12. Dezember 2008 um 16:37

    Dann soll er sich im Glockenturm eines Frauenklosters am Strick der größten Glocke aufhängen. Ist spektakulär, macht mehr Aufsehen aber weniger Sauerei und die Nonnen haben gleich einen Seelsorger in der Nähe.

  • 5 me. am 12. Dezember 2008 um 16:52

    freunde zusammenpfeifen und ihn dann mit vereinter kraft von den gleisen schubsen… oder bin ich alleine? dann bleibt nur der „tu es nicht!“-schrei…

  • 6 leonope am 12. Dezember 2008 um 20:50

    @nedganzbachert…ich seh schon, Du hast was gegen Puzzles :mrgreen:

    @me…schreien ist immer gut.

  • 7 Judy am 12. Dezember 2008 um 23:00

    Polizei rufen. Mehr geht nicht. Mitunter schaffen es ja nicht mal professionelle psychologen, so jemansen davon abzuhalten.

    Und: Am rücksichtslosesten finde ich das gegenüber dem Lokführer. DER hat nämloch danach wirklich ein Traume fürs Leben. Es gibt einige, die nach ein paar solcher Erlebnisse ihren beruf nicht mehr ausüben können..

  • 8 leonope am 12. Dezember 2008 um 23:30

    @Judy…ausser er wollte sowieso in Frührente gehen :mrgreen:

  • 9 nedganzbachert am 13. Dezember 2008 um 01:00

    @leonope: endlich eine Frau, die mich versteht!

  • 10 leonope am 13. Dezember 2008 um 10:10

    Bist Du denn sonst so unverstanden?

  • 11 nedganzbachert am 13. Dezember 2008 um 23:46

    Naja, nicht immer von allen, aber ich freue mich doch noch, wenn ich’s feststelle. :-)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]