Leonope  - Die Schlagzeile

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Gericht verbietet sexistische Werbekampagne

leonope am 19. November 2008 · 5 Kommentare

Ein bekannter amerikanischer Hersteller von Bohrmaschinen musste sich vergangene Woche wegen sexistischer Werbung vor einem Bundesgericht verantworten. Die Firma warb mit dem Slogan „Bohren wie ein richtiger Mann“ und wurde deshalb zur Einstellung der Kampagne und zu einer Geldstrafe von 500 000 US$ verurteilt.

Lesezeichen Tags: Schlagzeile


bis jetzt 5 Antworten ↓

  • 1 zores am 19. November 2008 um 12:15

    tja, richtige männer sind zum bohren gebohren. sonst wär das leben ja „born to be bored“ wer will das schon? *grins*

  • 2 Gucky am 19. November 2008 um 14:42

    DAS ist aber jetzt SEHR weit hergeholt ? Was ist am bohren sexistisch ? Ich bohre vielleicht in der Nase… :mrgreen:
    Vielleicht sollte man lieber die Hersteller von „Popcorn“ verklagen…

  • 3 Christian in Wien am 19. November 2008 um 17:43

    das popcorn ist als nächstes drann.

  • 4 NRj_66 am 19. November 2008 um 19:14

    Ich finde das auch weit hergeholt aber manche Bundesstaaten sollen ja oberprüde sein, zumindest in der Öffentlichkeit. Ich finde es eher als guten Werbespot, weil es kommt ja nicht nur auf einen großen Bohrhammer an, sondern auch auf die z.B. Diamantbohrspitze und vor allem auf die richtige Technik beim bohren, damit der Bohrer zum Beispiel nicht zu heiß wird oder die Maschiene überlastet. :-)
    Aber jeder ließt das heraus was er „möchte“. Auch aus Werbespots. Und daran kann man gut die tiefen Abgründe mancher „anständiger“ Menschen auch schön ahnen. 😉

  • 5 leonope am 19. November 2008 um 21:27

    @zores…tolles Wortspiel :)

    @Gucky…warst Du schon mal in America? :)

    @Christian…alles ist möglich.

    @NRj…so weit hergeholt ist das gar nicht.

Wahrheit oder Lüge?

[zurück nach oben ⇑]