Leonope - was wäre...

Easy Tiger Error Page

Arbeit für alle

leonope am 24. Juli 2008 · 23 Kommentare

Was wäre, wenn Du bei einer Volksabstimmung für ein echtes „Arbeitslager“ oder für den normalen Strafvollzug für Schwerverbrecher stimmen könntest?

Würdest Du ganz klar für´s Arbeitslager stimmen und dir sagen, dass diese Kerle endlich mal so richtig schuften sollen, oder wärst Du eher für den altbewährten Strafvollzug, im Wissen, dass dieser es nicht wirklich „bringt“? Würdest Du den schweren Jungs es wünschen, dass sie mal den ganzen Tag lang Steine klopfen und am Abend nicht mehr wissen ob Sie Männlein oder Weiblein sind, oder würdest Du trotz allem für das bequeme Leben in den Zellen stimmen? Würdest Du den Typen alles streichen, vom Handy bis zum Fernseher und sie im Steinbruch oder sonstwo rackern lassen, oder würdest Du dir sagen, dass auch Häftlinge noch Rechte haben? Was wenn bei dieser Volksabstimmung alle für das Arbeitslager wären, doch was, wenn die EU dagegen ist und weiterhin den ganz normalen Strafvollzug vorschreiben würde?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 23 Antworten ↓

  • 1 Cybermami am 24. Juli 2008 um 00:46

    Also der Steinbruch hat ja schon schwer was für sich. Ich plädiere allerdings auch dafür, miese, nichtstuerische Jugendliche unter die Schwerverbrecher zu mischen. Hei, die werden ganz schnell höflich und anständig werden.

  • 2 Gucky am 24. Juli 2008 um 01:20

    Schwerverbrecher ? Steinbruch !
    Fernseher können sie ja haben. Schließlich habe ich nicht gesagt, daß sie rund um die Uhr schuften sollen. :mrgreen:
    Sind Handys im Knast nicht sowieso verboten ?

  • 3 Christian in Wien am 24. Juli 2008 um 05:29

    hmm wäre ne überlgung wert, aber nicht im steinbrucgh, da braucht man ja heute fast keine menschen mehr, sondern woanders. nur egal was sie machen, sie würden jemand anders die arbeit wegnehmen.

    ausserdem, viele arbeiten ja schon, kleidung, möbel, usw werden hergestellt in gefängnissen, es gibt callcenter hinter gitter, usw.

  • 4 Kalisha am 24. Juli 2008 um 07:26

    Ganz klar, Steinbruch.
    Die Kerle sollen ruhig mal was tun. Schließlich bekommen sie im Gefängnis einen Schlafplatz und Nahrung. Dafür muss unsereins schufften. Also ruhig hart rannehmen, die Burschen.

  • 5 Judy am 24. Juli 2008 um 12:11

    Steinbruch! Das gibt’s in den USA übrigens. Da nennt sich das dann: „Sentenced to hard labor“. Und das IST mitunter Steinbruch.

  • 6 Judy am 24. Juli 2008 um 12:12

    PS: Und das können auch schon mal 80 Jahre sein, bei einem entsprechenden Verbrechen. Und die kommen dann wirklich nicht mehr frei.

  • 7 leonope am 24. Juli 2008 um 13:47

    @Cybermami…auf jeden Fall besser als Bootcamps. Ich glaube auch, dass denen einiges vergehen würde :)

    @Gucky…gute Frage? Wie´s ausssieht gibt es aber auch da „Sondergenehmigungen“ :)

    @Christian…die nehmen keinem die Arbeit weg. dafür kann man schon sorgen. Aber das mit den Call Center könnte natürlich eine Erklärung sein warum man es dort mit den dümmsten der Dummen zu tun hat. 90% der Leute die dort sitzen sind einfach reif für die Hechselmaschine. Hatte erst heute wieder das Vergnügen mit 5! Call Center Agents (früher hiess das einfach Telefontrottel) zu streiten und meinem Puls nicht über 190 rauschen zu laschen! Einfach alles inkompentente Vollidioten in diesen Legebatterien.

    @Kalisha…seh ich auch so. Und wäre auch dafür.

    @Judy…ich bin absolut dafür. Echt schwere Jungs dürfen auch echt schwer arbeiten. Das spiesst sich nicht und schadet auch keinem :)

    Ich würde die einmal die Woche Granit mit einem Bastelhammer schlagen lassen. Da käme der psychologische Effekt auch noch dazu LOL

  • 8 Gucky am 24. Juli 2008 um 14:21

    Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Bootcamps aber für die bei denen noch ein bißchen Hoffnung besteht, daß sie durch diese Maßnahme eben NICHT im Gefängnis landen ?

  • 9 leonope am 24. Juli 2008 um 17:27

    @Gucky…auf das 1 Prozent das es da raus schafft, kann man verzichten. Fällt unter Kollateralschaden. Die Welt ist sowieso überbevölkert :)

  • 10 Judy am 24. Juli 2008 um 19:03

    Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen :mrgreen:

  • 11 Cybermami am 24. Juli 2008 um 19:29

    Da hülle ich mich in Schweigen und nicke nur heftig mit dem Kopf. :)

  • 12 leonope am 24. Juli 2008 um 19:45

    Ich bin dafür, dass wir einen Steinbruch kaufen und ihn als privat geführtes Gefängnis führen. Dafür kassieren wie EU-Fördermittel, entlasten die Gefängnisse und reissen den Kerlen den *hmmmm* auf. Bei Brot und Wasser natürlich. Nix mit ausgewogener Ernährung! Wie nennen wir den Ort der „Erleuchtung“ nur? Kommt mir jetzt nicht mit Guantanamo daher LOL

  • 13 Christian in Wien am 24. Juli 2008 um 20:06

    das ist gut, und sie müssen rosa plüschkleidung tragen

  • 14 Cybermami am 24. Juli 2008 um 20:10

    Ach und jedesmal wenn ich einen erschlage muss ich Angst haben ihm Weh zu tun? Oder wie?

  • 15 leonope am 24. Juli 2008 um 20:14

    @Christian…jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Und ´der Schnuller im Mund ist Pflicht, damit sie nicht reden können während der Arbeit LOL

    @Cybermami…aber nein doch. Wir töten schmerzlos. Ohne Vorwarnung! Gnadenlos und blitzschnell :)

  • 16 Cybermami am 24. Juli 2008 um 20:27

    @leonope… guuuuuut…. mehr Details. :)

  • 17 leonope am 24. Juli 2008 um 20:47

    @Cybermami…klar. Ich möchte nicht wissen was von mir schon gescannt ist und wer sich da wo, was für ein Profil von mir erstellt hat LOL

  • 18 Cybermami am 24. Juli 2008 um 21:05

    @leonope… ich hoffe dir fehlt nichts ernstes 😉

  • 19 leonope am 24. Juli 2008 um 21:16

    Keine Sorge. Ich bin vollzählig LOL

  • 20 Paul am 25. Juli 2008 um 09:51

    Tja, eigentlich bin ich dafür dass Sträflinge schuften müssen bis die Schwarte kracht. Einzig das Wort Arbeitslager hat eine ganz schön negative Konnotation, aber wie soll mans auch sonst nennen? Die können Steine zerkloppen oder Müll sammeln oder generell Grünanlagen reinigen. In schicken Sträflingsklamotten, damit ihnen jeder ansieht dass sie Knackis sind- da kommt gleich noch das Schamgefühl bei ihnen zum Vorschein.
    Vor allem straffällige Jugendliche, also son Abschaum wie die beiden die in München den Rentner fast zu Tode geprügelt hätten, würd ich sowas gönnen. Die sollen zu Kreuze kriechen und winseln, weil sie unter der Schufterei kaputt gehen- und das ihr Leben lang, so lange bis sie verrecken.

  • 21 leonope am 25. Juli 2008 um 10:15

    @Paul…an sich kann ich dir zu allem nur recht geben. Sehe das auch so. Das Wort „Arbeitslager“ hab ich jedoch absichtlich gewählt. EBEN wegen dem negativen Beigeschmack, der Deutschland noch immer Magenschmerzen beschert. Was wieder beweist, WIE tief die Geschichte sogar der „jungen“ Generation in den Knochen sitzt bzw. weiterhin vermittelt wird. Ist doch sch***egal wie man dazu sagt. Es IST ja ein Arbeitslager. Mit oder ohne Geschichte. Wäre es politisch korrekter wenn ich es „Anstalt für körperertüchtigende Minderarbeiten“ nennen würde? :)

  • 22 Judy am 25. Juli 2008 um 12:04

    Ist mir egal, wie das heißt. Im Übrigen gab’s (und gibt’s noch?) auch in Rußland „Arbeitslager“ – für mich ist das nicht nur ein „deutsches“ (Un)wort…
    Wenn ich einen Namen auswählen müßte: Vielleicht „Besserungsanstalt mit Körperertüchtigung für geistig Minderbemittelte“. Naja, wäre wohl auch nicht polotisch korrekt. Aber politisch korrekt kann ich glaub ich eh nicht LOL…

    Ich stelle mir gerade einen „schweren Jungen“ mit rosa schnuller im Mund vor. Das alleine wär’s wert :mrgreen:

  • 23 leonope am 25. Juli 2008 um 12:27

    @Cybermami…der rosa Schnuller hat es dir angetan, was? LOL Und ja, ich geb dir recht zu dem was Du sagst. Diese verdammte politische Korrektheit treibt uns alle in einen Zustand wo man am Ende gar nix mehr sagen darf. Ist doch alles Kacke!

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]