Leonope am Rande bemerkt

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Blöder geht´s nicht mehr

leonope am 15. Mai 2008 · 18 Kommentare

Dass die Amerikaner zu einem beträchtlichen Teil einen Riss im Kanister haben, ist ja allgemein bekannt. Es gibt aber ein Volk, welches die Amis noch schlägt und bereits so verblödet ist, dass es schon weh tut.

Trotz seiner 45 Jahre verweigerte ihm die freundliche Verkäuferin das Bier. Der Grund: Zenden hatte seine 15-jährige Tochter Devon dabei – und der hätte er das Bier weitergeben können. (Quelle: Spiegel)

Wie weltfremd und abgehoben man heute bereits sein kann, beweist die englische Supermarktkette Tesco, die anscheinend alle, vom Vorstandsvorsitzenden bis zur Kassentante, einer Gehirnamputation unterzogen und den verbleibenden Hohlraum nicht mal mit Luft gefüllt hat. Denn sogar die hätte einen Restwert an Intelligenz. Blöder geht´s echt nicht mehr.

Lesezeichen Tags: Randbemerkung


bis jetzt 18 Antworten ↓

  • 1 zuunoriginell am 15. Mai 2008 um 14:36

    Ha! Schon wieder.

    Denke dran , die meisten Ammis, stammen von den eben beschriebenen Hohlfruchtgewächsen ab…noch verwundert?

  • 2 leonope am 15. Mai 2008 um 14:39

    Nein LOL

  • 3 luckyjack42 am 15. Mai 2008 um 14:52

    Schon beobachtet: 18-jähriger kauft im Croque-Laden zwei Bier, eines drückt er seinem 15-jährigem Bruder in die Hand.

    Das Thema ist also sehr zweischneidig.

    (Meine Geschichte ging weiter: Ich teilte das der Verkäuferin mit und wir haben gemeinsam dem Minderjährigen das Bier abgenommen. Anstatt einer Entschädigung bekam der 18-jährige ein Standpauke von ihr.)

  • 4 Michael am 15. Mai 2008 um 14:53

    Toll. Bei uns schmeißen die Verkäufer den Kindern das harte Zeugs schon förmlich in den Einkaufskorb und in GB macht man solche Faxen.

  • 5 leonope am 15. Mai 2008 um 14:58

    @luckyjack…ich finde nicht, dass das zweischneidig ist. Wenn ich 18 bin diskriminiertst Du mich wenn Du es mir nicht zugänglich machst. Es ist mein RECHT, Alkohol zu kaufen. Rein den Sachverhalt und die Gesetzeslage betreffend.

    Wenn ich es an den „Kleinen“ weitergebe, mache bestenfalls ICH mich strafbar. Es kann jedoch nicht soweit gehen, dass bereits das Personal eines Ladens darüber befindet und entscheidet, ob und was ich tue oder tun könnte. Soweit geht das dann auch wieder nicht. Spinn das weiter und Du siehst wo wir dann enden.

    @Michael…so ist es. TROTZ Scannerkassen und schönen Schildchen in den Läden.

  • 6 zuunoriginell am 15. Mai 2008 um 15:25

    Hat schliesslich nen ganz anderen Job „gelernt“. Wenn Sie damit unzufrieden is, soll sie Polizistin, Anwältin oder sonstiger Klugscheisser werden.
    Vermessen ist das.
    Sie kann ja Ratschläge erteilen, dann hat sie nicht zugesehen, aber sich dennoch nicht anmassend verhalten. Denn sagen kann man ja was mer will (find ich) aber handgreiflich werden ist scho zuviel.

    Und die erste Geschichte ist halt echt krass weil es ja nicht war, sondern einfach nur hätte passieren können.
    Is die Alte Hellsichtig oder wie?

    Ach weisste ich wünscht jeder würd sich ma um seinen eigenen Kram kümmern.
    Tja und wenn dann mal Hilfe angebracht wär, da wird dann schön dass Äuglein inne andre Richtung gelenkt. (nix hörn nix sehn nix sagen)
    Dumme Pute!
    (ich weiss ich bin auch angestaut mit Vorurteilen gegenüber Oberflächlichkeiten, is au manchmal leicht oberflächlich von mir, ABER EGAL!)
    :)

    So genuch nix geschafft, fahr jez wieda heim.

  • 7 luckyjack42 am 15. Mai 2008 um 15:34

    Ich muß vielleicht noch nachschieben, dass sich das ganze in meinem „Schlaf-Ort“ abspielte, wo quasi jeder jeden kennt:

    Dem 15-jährigem Bengel (Nachbarn von uns) hätte ich auch so die Flasche abgenommen und dem (auf dem Papier) volljährigen eine Andacht verpaßt.

    Einem Vater würde ich von Haus aus nicht unterstellen, dass er seinem Kind Alkohol gibt, insofern stimme ich Euch zu, dass die Amis nicht alle Nadeln an der Tanne haben.

    Wenn zwei solche Vögel vor meinem Tresen stünden, würde ich schon fragen und nachsehen, für wen denn das zweite Bier bestimmt ist und ggf. den Verkauf verweigern. Dann sollen sie wenigsten lügen und um die Ecke gehen, wo ich nicht sehe, was sie machen. Und wenn er mich nicht überzeugt, verkaufe ich ihm nichts. DIE Freiheit nehme ich mir!

  • 8 leonope am 15. Mai 2008 um 16:09

    @zuunoriginell…irgendwann ist es dann soweit, dass wir an der kasse begründen müssen WARUM wir was kaufen und WOFÜR wir es benutzen bzw. WAS wir damit zu machen gedneken. Schöne Welt.

    @luckyjack…wenn ich dabei bin, dann ist das was komplett anderes wenn ich in so einem Fall „einschreite“. Nur trotzdem: Wenn Du mich im Supermarkt fragst was zum Henker ich mit der zweiten Flasche mache, sage ich dir – aber nur wenn ich ganz gut aufgelegt bin – dass dich dass einen feuchten eh schon wissen was angeht. Und so ist es auch. Was heisst ich muss dich „überzeiugen“? Kommt vielleicht noch soweit, dass ich dazusagen muss, dass der da hinter mir an der Kasse nicht zu mir gehört, oder wie? :)

    Alles schön und gut und ehrvoll. Aber wenn sich das Kassenpersonal mal DIE Freiheit nehmen kann und mich damit als „strafmündiges“ Mitglied einer total verblödeten Gesellschaft „bevormundet“, dann ist bei mir der Spass vorbei.

  • 9 Judy am 15. Mai 2008 um 19:11

    Gnau das wird in Deutschland momentan mit Videospielen gemacht. Vor lauter Schiß, das Jugendliche böse „Killerspiele“ in die finger bekommen könnten, wird das Recht der Erwachsenen immer weiter beschnitten. Durch die sogenannten „Jugendschutzgesetze“. Ich nenne es Zensur, Bevormundung Erwachsener – und importiere meine Spiele. LOL

  • 10 leonope am 15. Mai 2008 um 19:39

    @Judy…eigentlich ist es doch nur ein erbärmliches Armutszeugnis und zeugt davon, wie hilflos man bereits ist. Meiner Meinung nach sind das die letzten Versuche einer Gesellschaft Herr zu werden, die einem vor vielen Jahren aus „der Hand“ geglitten ist.

    Im Grunde genommen ist das eine traurige Sache, wenn man sich das mal so richtig überlegt was da abgeht. Hilflos, planlos und von der Angst zerfressen, Wählergruppen zu verlieren, die man sowieso schon lange nicht mehr erreicht. Die Politik hat sich in vielen Bereichen bereits selbst überlebt und versucht nur mehr krampfhaft sich eine „Lebensberechtigung“ zu sichern.

    Was für ein Thema schon wieder LOL

  • 11 Judy am 15. Mai 2008 um 22:14

    Genau das. Wenn’s nicht so traurig wäre könnte man nur noch lachen…

  • 12 Christian in Wien am 16. Mai 2008 um 13:04

    das ist schon kein riss mehr.

    jeder von euch kennt sicher tom und jerry. nun, seit einigen jahren wird diese serie zensiert wenn es in einer der folgen dazu kommt das eine zigarette auftaucht, denn das könnt eja die jugend zum rauchen verführen. genauso mit lucky luke, der darf nicht mehr rauchen weil er ja ein vorbild ist.

  • 13 Judy am 16. Mai 2008 um 13:15

    Tom & Jerry wurde doch hierzulande schon lange zensiert, oder? Weil’s doch ziemlich „gewalthaltig“ ist, teilweise. Hab ich zuminest gehört.

  • 14 zuunoriginell am 16. Mai 2008 um 13:19

    Die machen damit das ganze verbotene zeug doch erst interressant.
    Haben sie überhaubt einen Lebensberechtigungsschein, wird uns bald auch nicht mehr erspart bleiben.
    Und die wundern sich noch über extrem Paranoide Leut.

    Frage: Wer sind denn eigentlich DIE?

    Die wo die erlaubniss haben (warum eigentlich) erlaubnisse zu erteilen…wir drehen uns im kreis.
    Am besten :
    KEINE MACHT FÜR NIEMAND!!!!!!!!!

    und MACHT KAPUTT WAS EUCH KAPUTT MACHT!!!!!

  • 15 Christian in Wien am 16. Mai 2008 um 13:21

    tauscht die politiker aus, bevor sie das volk austauschen

  • 16 leonope am 16. Mai 2008 um 14:54

    @Judy…that´s right.

    @Christian & Judy…Tom & Jerry ist eine der brutalsten Kinderserien überhaupt. Aber vielleicht verkauft man ja bald keine Fernseher mehr an Erwachsene, weil deren Kinder ja gewalttätige Filme anschauen könnten. Wäre doch eine Überlegung wert, oder?

    @zuunoriginell…verbiete etwas und mache es dadurch interessant und „begehrenswert“. Das Ergebnis wird sein, dass Du was hast worauf Du mit erhobenem Finger zeigen und „warnen“ kannst und somit zumindest „eine“ Gruppe für Dinge verantwortlich machen kannst, die dir schon lange ein Dorn im Auge ist. Wo kein „Bedarf“ ist, schaffe diesen und die blöde Masse wird sich bedienen. Du brauchst dann nur mehr die richtigen Fäden zu ziehen. Der Wahnsinn HAT System 😉

  • 17 zuunoriginell am 16. Mai 2008 um 15:06

    ja dass System des Niedergangs.

  • 18 Christian in Wien am 16. Mai 2008 um 19:54

    und das system der verdummung.

    abgesehen davon halte ich die tletubbies für viel schlimmer als tom und co kg

Auch was zu sagen?

[zurück nach oben ⇑]