Leonope  - Die Schlagzeile

Easy Tiger Error Page

Politiker halten sich bei Diäten sehr zurück

leonope am 7. Mai 2008 · 9 Kommentare

Deutsche Politiker haben sich diesmal bei den Verhandlungen zur Erhöhung ihrer Diäten, aus Solidarität zu den Bürgern, mehr als zurückgehalten. Demnach wird man es bei bescheidenen 16% Erhöhung belassen, welche gerade die eigene Inflationsrate abdecken sollen. Die Opposition war empört und verlangte eine Reduzierung auf die von ihr vorgeschlagenen 14%.

Lesezeichen Tags: Schlagzeile


bis jetzt 9 Antworten ↓

  • 1 Pia am 7. Mai 2008 um 17:18

    So what? Es wird doch anhand der Reaktionen auf die Erhöhung sehr deutlich, wie weit wir mit der Politikverdrossenheit in diesem Land schon sind – der Aufschrei blieb bisher aus.

    Aber glücklicherweise gibt es noch einige Blogs, die die bescheidenen Erhöhung erwähnen und Seiten wie Trupoli (http://www.trupoli.com/de/topics/405) oder abgeordnetenwatch.de, wo man die Politiker kommentieren oder bewerten kann.

    Ansonsten wird das wohl nicht der Aufreger des Jahres. Da war in Sachen Tempelhof wohl schon mehr los in Berlin!

  • 2 Christian in Wien am 7. Mai 2008 um 19:41

    tja, so sind sie, hauptsache sie haben genug, da sind sich fast alle einig.

  • 3 leonope am 7. Mai 2008 um 20:27

    @Pia…wird er auch bleiben. Es ist den Leuten nämlich echt schon egal. Genau damit spekuliert ja diese Kaste und wie man sieht, fährt sie ganz gut damit.

  • 4 Christian in Wien am 7. Mai 2008 um 20:31

    ja stimmt, man sieht ja wie sehr sich noch jemand aufregt, das haben die gut geschafft.

  • 5 Paul am 7. Mai 2008 um 21:37

    ROFL! Gerade wenn ich auf der von Pia verlinkten Seite sowas lese

    Wir brauchen engagierte, fleißige Abgeordnete. Wenn generell die Einkommen steigen, dann kann man auch für die Volksvertreter eine maßvolle Steigerung verantworten und rechtfertigen.

    , dann frag ich mich ob da noch alles klar ist. Steigende Einkommen? HALLO? Lebensmittelpreise steigen unaufhaltsam nach oben, genauso siehts beim Benzin aus, generell sind die Lebenshaltungskosten enorm gestiegen und da redet einer von steigenden Einkommen? So wie ich das mitkriege steigen nur Preise und Steuern, aber mehr auch nicht.

    Naja, auswandern ist da definitiv eine Option. Was soll ich in einem Land bleiben, in dem mehr als die Hälfte meines Einkommens an den Staat gehen- da war der Zehnte im Mittelalter nichts dagegen.

  • 6 leonope am 7. Mai 2008 um 23:12

    @Paul…der letzte Absatz wird schon lange verstärkt in „Anspruch“ genommen, da sich diese Frage sehr viele stellen. Die nächsten Jahre ruiniert man noch den Mittelstand und dann wird sich das System selbst in die Luft sprengen weil es keine „Zahler“ mehr hat. Ich werde mir das mit einem schönen Campari Soda aus der Ferne ansehen, während ich meine Zehen im Sand eingrabe :)

  • 7 Gucky am 8. Mai 2008 um 02:05

    Die sehen aber nicht aus, als wenn sie Diät halten… :mrgreen:
    Aber es ist eine Unverschämtheit. Arbeiter erhalten maximal unter großem Aufwand mit Glück 3-5%, Rentner noch weniger, zwar außer der Reihe und eigentlich nicht zu verantworten.
    Und die Damen und Herren genehmigen sich erstmal wieder „einen Schluck aus der Pulle“. Das wäre ungefähr so, als wenn ich als Arbeitnehmer meinen Lohn selbst bestimmen könnte…
    Meiner Meinung nach müßte eine „Volksvertretung“, der die Politiker natürlich nicht angehören dürften, solche Erhöhungen genehmigen oder nicht !

  • 8 Christian in Wien am 8. Mai 2008 um 05:41

    allerdings, das die sich ihr gehalt selber bestimmen ist weder moralisch noch rechtstaatlich in ordnung

  • 9 leonope am 8. Mai 2008 um 10:28

    @Gucky…ich finde es nur zynisch, wenn Die Reallöhne um maximal 2 bis 3 % steigen, die Preise aber um 5 bis15 und die Inflation bei durchschnittlichen 7% liegt, so etwas zu veranstalten. Klarer kann man seinem „Volk“ nicht sagen, dass es einen am Arsch lecken kann und man sich einen Dreck darum schere was es von solchen Aktionen hält.

Wahrheit oder Lüge?

[zurück nach oben ⇑]