Leonope  - Die Schlagzeile

Easy Tiger Error Page

Steuerflucht ab sofort nicht mehr möglich

leonope am 28. Februar 2008 · 15 Kommentare

Aufgrund des grossen Steuerhinterziehungs-Skandals der Deutschland gerade beschäftigt, hat die Regierung noch drastischere Massnahmen zur Verhinderung der Landesflucht erlassen. Demnach müssen alle Staatsbürger die noch über ein Einkommen verfügen, wöchentlich ihre Kontoauszüge an das jeweilige Finanzamt übermitteln, welches ihnen aber gegen eine Servicegebühr von 2,80 Euro von der Hausbank abgenommen wird. Etwaige Überweisungen ins Ausland werden nur mehr gegen ein adäquates Pfand genehmigt.

Lesezeichen Tags: Schlagzeile


bis jetzt 15 Antworten ↓

  • 1 Monokel am 28. Februar 2008 um 13:06

    Eine echte drastische Massnahme wäre, die übrigens 100% funktionieren würde, wenn man Liechtenstein ebnen oder zu betonieren würde. 😉

  • 2 Christian in Wien am 28. Februar 2008 um 15:12

    und? dann heb ich mein geld eben bar ab.

  • 3 leonope am 28. Februar 2008 um 15:45

    @Monokel…wozu? Der liebe Fürst hat schon recht. Schuld ist nicht Liechtenstein sondern das deutsche Steuersystem. Ich habe vollstes Verständnis für Leute die ihre verdientes, geerbtes oder gewonnene Geld aus dem Land schaffen. Raubritterei gehört bestraft. Würde Deutschland ein faires und gerechtes Steuersystem haben, würden auch mehr ihre Moneten in der „Heimat“ veranlagen.

    @Christian…weil ja DAS keinen Kontoauszug zur Folge hat. Das was jetzt sehr intelligent.

  • 4 Masta Cress am 28. Februar 2008 um 16:09

    Ist das nicht schon längst so? Ich könnte mir vorstellen, dass das Finanzamt auch mal in private Konten schaut. Also ich kann keine Steuern hinterziehen. Vielleicht mein Konto überziehen…

    Jetzt will ja die EU auch die deutschen Konten der schweizer Banken einsehen können und kämpft gegen ihr Bankgeheimnis. Ich bin so stolz auf die Politik.

  • 5 leonope am 28. Februar 2008 um 16:55

    @Masta Cress…mich wundert es nicht im Geringsten wenn die Leute sich einfach nicht mehr darum scheren was ihnen die „Politik“ vorschreibt. Warum sollen sie auch? Bei dem Sumpf in dem sich diese Wegelagerer selbst bewegen.

  • 6 Gucky am 28. Februar 2008 um 17:24

    Mit diesem „armen“ Postler habe ich fast noch Mitleid gehabt… :-)
    Nee, wenn sie dir nicht alles Geld aus „Rippen“ leiern, wie sollen sie dann solche Sachen bezahlen wie die Auslandseinsätze der Bundeswehr oder es gibt ja auch noch andere Sachen wo VIEL Geld – sinnlos – verpulvert wird.
    Was mir noch so ein bißchen fehlt ist, daß sie den Finanzminister der Steuerhinterziehung überführen würden… :mrgreen:

  • 7 leonope am 28. Februar 2008 um 18:07

    @Gucky…DAS wäre ja wirklich mal was. Ich würd mich biegen vor lachen wenn der Finanzminister der Steuerhinterziehung überführt würde. Das wäre echt grosses Kino LOL

  • 8 Christian in Wien am 28. Februar 2008 um 19:43

    @leonope

    es hat nen kontoauszug zur folge, aber da steht nicht drauf wer das geld letztendlich bekommen hat, und alleine das zählt.

  • 9 leonope am 28. Februar 2008 um 20:56

    @Christian..weil das auch eine Rolle spielt wenn es dein Konto ist. Jetzt enttäuscht Du mich aber. Normalerweise zerlegst Du alles bis ins letzte Detail und wenns ums eigene Konto geht, wirst Du dielttantisch.

  • 10 Christian in Wien am 29. Februar 2008 um 05:00

    @leonope

    klar spielt das eine rolle, den bei einer überweisung ist sowohl empfänger als sender bekannt, bei bar abhebung nur der der es abgehoben hat, der verwendungszweck ist damit verschleiert. bei rückfragen kann man dan sagen man hat es für essen, sprit, oder sonstwas ausgegeben, einen beweis dafür gibt es nciht. glaubst sich weiß nciht wie man geld verschleiert? dir ist wohl nciht bekannt das in deutschland jeder beamte der den verdacht hat das du geld beiseite geschafft haben könntest auf dein konte sehen kann, 3 jahre rückwirkend (trat im april 2005 in kraft). der popelige beamte vom arbeitsamt der deinen hartz iv antrag bearbeitet und vieleicht das größte tratschmaul ist, der kann deinkonto nach lust und laune durchsuchen, sein ganz privater verdacht genügt dazu.

  • 11 leonope am 29. Februar 2008 um 11:14

    @Christian…klar, die 100 000 Euro die Du bar abgehoben hast verklickerst Du der Staatsanwaltschaft problemlos als Ausgaben für Zahncreme und Wocheneinkauf. Die nehmen dir das sicher ohne Probleme ab. Ausserdem muss die Kohle ja bevor Du sie „abheben“ kannst auch irgendwie raufgekommen sein. Wach auf!

  • 12 Christian in Wien am 29. Februar 2008 um 16:29

    wer so dämlich ist 100.000 auf einmal abzuheben gehört eh erschossen, und das geld kommt erst gar nicht drauf 😉

    für was glaubst du gibt es anonyme auslandskonten in der schweiz, und bankschließfächer 😉

  • 13 leonope am 29. Februar 2008 um 17:23

    Auf die Schweiz würde ich mich da nicht so blind verlassen :)

  • 14 Christian in Wien am 29. Februar 2008 um 17:23

    ich auch nicht :-)

  • 15 Dominik am 28. Juli 2008 um 11:10

    Ich erlaube mir einen manuellen Trackback auf „Steuerflucht ist eine Sache der Moral“ zu setzen. Seien Sie so frei, und shinterlassen Sie auch bei uns Ihre Spuren.

Wahrheit oder Lüge?

[zurück nach oben ⇑]