Leonope - was wäre...

Easy Tiger Error Page

Falle oder Sinneswandel?

leonope am 2. Januar 2008 · 13 Kommentare

Was wäre, wenn ein Mensch der dich zutiefst verletzt hat, nach mehr als einem Jahr auftauchen und meinen würde, dass alles wieder sein soll wie es einmal war?

Würdest Du mal schlucken und ihn fragen was diesen Sinneswandel plötzlich ausgelöst hat, oder würdest Du ihm sagen, dass er sich zum Teufel scheren und dich einfach nur in Ruhe lassen soll? Würdest Du versuchen Fassung zu bewahren und erstmal fragen wie er sich das alles vorstellt, oder würdest Du ihm sagen, dass Du zwar verzeihen, aber sicher nie vergessen kannst? Würdest Du ihm eine Chance geben zu beweisen, dass er´s wirklich ernst meint und die ganze Sache echt bereut, oder würdest Du ihm nicht mehr trauen, weil Du nicht nochmals „abgeschossen“ werden willst? Was wenn er weiss, dass er ´nen Riesen-Blödsinn angestellt hat und Du siehst, dass es ihm schwer fällt diesen Umstand zuzugeben, doch was, wenn sich bei dir inzwischen soviel aufgestaut hat, dass Du nicht in der Lage bist, dich jemals wieder „irgendwem“ zu öffnen?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 13 Antworten ↓

  • 1 saripari am 2. Januar 2008 um 00:32

    Interessant. Bei mir war es ein halbes Jahr, und die erste Zeit habe ich der Person die kalte Schulter gezeigt.. aber dann fiel mir auf dass ich nur noch aus Prinzip wütend, jedoch eigentlich gar nich so nachtragend war. Es war mir egal. Und dann war es plötzlich wieder so wie früher, aber ohne.. ohne das krasse Vertrauen, diese Gebundenheit, und so weiter. Ich denke, es kommt auf die Person an und auf den Grad der Beziehung.

    Es funktioniert, sowas, aber man muss wirklich damit abgeschlossen haben.

  • 2 Maru am 2. Januar 2008 um 01:58

    Mhh da fällt mir eine kleine Geschichte zu ein… ich hab mal Unsinn gemacht und einer meiner besten Freunde und Ich wurden bei erwischt von der Polizei… er hat gegen mich ausgesagt und ich bekam ne Strafe…

    Nun denn, ich hab kein Wort mehr mit ihm geredet… wollt ihn nicht mehr sehen… nach ca. einem Jahr dann hab ich ihn auf irgendner Party getroffen und wir haben uns hingesetzt und uns ausgeredet…

    Und jetzt ist er wieder einer meiner besten Freunde – und auch wenns irgendwie grad komisch klingt – ich vertrau ihm wieder.

    Ich denke ein Mensch sollte in der Lage sein zu verzeihen! Dies zeigt wahre charakterliche Stärke…

    lg ein laaaaange nicht mehr hiergewesener Maru ^^

  • 3 Christian in Wien am 2. Januar 2008 um 05:38

    hmm schwere frage, hängt eindeutig davon ab was wie vorgefallen ist und was passiert ist.

    im prinzip bin ich ein mensch der schnell verzeiht, aber vertrauen dauert, vertrauen muss derjenige sich erst wieder erarbeiten. aber wenn cih den eindruck habe das es ihm wirklich leid tut, dann denke ich das man zumindest einen neuanfang machen kann.

  • 4 Alexander Stritt am 2. Januar 2008 um 09:46

    Ich würde ihm verzeihen.

    Jeder Mensch hat eine 2. chance in seinem Leben verdient. EGAL was er angestellt hat.

    Es ist besser spät intelligent zu werden als nie!!

    In diesem Sinne…

    Alexander Stritt

  • 5 leonope am 2. Januar 2008 um 13:46

    @saripari…interessante Antwort. Vor allem was den „Grad der Beziehung“ angeht. Ist denke ich sicher ein wesentliches Element bei der Entscheidungsfindung. Muss ich „meditieren“ drüber :)

    @Maru…na dann gleich mal vorab ein herzliches „welcome back“ :) Freu mich, dass Du wieder da bist! Nun, oft ist die Zeit wirklich ein „heilender“ und helfender Faktor um Abstand zu gewissen Dingen zu bekommen. Klar soll man verzeihen und versuchen sich wieder auf einer Augenhöhe zu treffen. Ich glaube aber, dass es nur mit verzeihen nicht getan ist, solange man es nicht auch „vergessen“ kann oder hat. Ich glaube dort liegt der eigentliche Hund begraben. Und auch dort, auf welchen Level man das persönliche „Selbstschutzprogramm“ hochgefahren hat :)

    @Christian…gehe da sehr stark mit dir konform. Man legt gewisse Dinge nicht einfach ab wie einem Mantel an der Garderobe. Das muss denke ich erst wieder wachsen. Ohne jetzt diesen Menschen deshalb permanent spüren zu lassen, dass er sich Vertrauen erst wieder verdienen muss. Zu dieser Einsicht muss er schon selbst kommen, dann hat das eine Chance :)

    @stritty…klare Worte zum Jahresanfang :) Grundsätzlich stimme ich der 2. Chance zu Das mit dem intelligent werden ist ein anderes Kapitel. Oft hat man halt nicht die Zeit soooo lange zu warten LOL

  • 6 sanja am 2. Januar 2008 um 17:12

    kommt drauf an wer, kommt drauf an was für eine situation. wenn die person mich wirklich tief verletzt hätte wüsste er/sie dass eine rückkehr unmöglich wäre

  • 7 leonope am 2. Januar 2008 um 17:25

    @sanja…no more drama, oder wie?

  • 8 Gucky am 2. Januar 2008 um 17:57

    Wenn man im Nachhinein mal wirklich überlegt und auch sich selbst fragt: habe ich wirklich alles richtig gemacht, sieht man die Dinge manchmal etwas anders und ein Jahr KÖNNTE die Wunde geheilt haben um einen neuen Anfang zu machen.
    Dabei kommt es immer noch darauf an, wie die Beziehung vorher war. War es ein Freund, ein Geliebter, ein Vertrauter ? Welcher Art waren seine – möglicherweise – nur angenommenen „Verfehlungen“ ?
    (gilt natürlich auch für die weibliche Ausführung, aber ich hasse diese Damelei mit In :-) oder alles doppelt zu schreiben) :-)
    Und wie man gedenkt, die „alte“ Beziehung neu zu gestalten.
    Dabei kommt es meiner Meinung nach auch darauf an, welcher Art die Beziehung vorher war. War es eine Geliebte die mich wg. eines anderen Mannes verlassen hat oder war es ein Freund, der mein Vertrauen mißbraucht hat ?

    Grundsätzlich bin ich ein mißtrauischer Mensch, aber nicht hartherzig und ich kann verzeihen, aber nicht vergessen.
    Du siehst, deine Frage wirft mehr neue Fragen auf als es endgültige Antworten gibt…

  • 9 leonope am 2. Januar 2008 um 18:30

    @Gucky…wie recht Du nur hast :) Wie üblich bleibt man am Ende auf mehr offenen Fragen sitzen als man Antworten auf die eine Gestellte erhalten hat LOL

    Verzeihen ja, vergessen nein. Genau da steckst Du dann natürlich voll in der Sch*** und kannst es dir aussuchen welchen Tod Du sterben willst. Nach dem Motto „Wie man´s macht, macht man´s falsch“ :)

  • 10 Gucky am 3. Januar 2008 um 01:06

    Ja, aber wenn ICH in der Situation stecke, erledigen sich schon einige Fragen nach Geschlecht oder Streitgrund.
    Wenn ich von vornherein davon ausgehe, daß ich alles falsch mache, könnte ich mir gleich die Kugel geben… :-)
    Ich habe einen ähnlichen Fall gehabt und habe ihn zumindest für mich zufriedenstellend gelöst. Ob es auch zur Zufriedenheit des anderen Menschen war, kann ich leider nicht endgültig beantworten.
    Weil durch die Trennung auch Umstände – oder besser während der Trennung – eingetreten sind, die eine Aufnahme der Beziehung oder besser eine Pflege derselben fast unmöglich machen.

  • 11 leonope am 3. Januar 2008 um 12:17

    @Gucky…nö, Kugel macht so eine Sauerei LOL Ist halt schwer und es wird sich zeigen ob es sich richtig oder falsch entschieden hat :)

  • 12 Martin Boose am 4. Januar 2008 um 15:16

    hmm…wers einmal verkackt hat, der kriegt bei mir nich so schnell noch eine Chance. Kommt aber auch drauf an was vorgefallen war.

  • 13 leonope am 4. Januar 2008 um 15:31

    @Martin Boose…verstehe. Na immerhin würdest Du dir für alle Fälle eine Hintertüre offen lassen, soweit ich das verstehe :)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]