Leonope - Interview der Woche

Easy Tiger Error Page

Interview mit einem Schreibtisch

leonope am 19. Dezember 2007 · 8 Kommentare

Nachdem sich leonopes Schreibtisch bereits nicht nur gebogen hat sondern auch dementsprechend eingedreckt war, wurde dieser am Wochenende einer gründlichen Pflege unterzogen. Dabei liess es sich leonope natürlich nicht nehmen, das gute Teil gleich mal zu interviewen.

leonope: Na Du? Alles klar mit dir? Siehst irgendwie zugefüllt aus.

Schreibtisch: Was heisst zugefüllt? Hast Du dir schon mal Gedanken darüber gemacht warum ich Schreibtisch und nicht Mülldeponie heisse?

leonope: Ehrlich gesagt nicht. Man sagt halt Schreibtisch. Und räumt ihn dann an. Oder sehe ich da was falsch?

Schreibtisch: Leider nicht! All diese Idioten tun das Gleiche. Schau doch nur wie es hier auf mir zugeht. Das ist ja das volle Chaos! Und so ein Dreck hier! Kotz!

leonope: Also unter Chaos verstehe ich was anderes. Da hast Du mich noch nicht in Höchstform erlebt. Und mein Gott. Wegen der paar Krümel da?

Schreibtisch: Paar Krümel, tsss. Gott bewahre mich davor jemals dein wahres Chaos kennenlernen zu müssen. Ich kann ja das hier schon nicht fassen. Wieviele Computer willst Du eigentlich noch auf mich raufpacken, ha?

leonope: Keine Ahnung. Aber so wie´s aussieht geht sich da sowieso keiner mehr aus. Ausserdem ist hier so und so kein Platz mehr. Für nichts.

Schreibtisch: Und das soll was heissen bei dir? Wie ich dich einschätze baust Du nach oben aus und ich bin wieder angeschmiert.

leonope: Jetzt hab dich nicht so. Dann bist Du halt ein Arbeitstisch. Gefällt dir das besser?

Schreibtisch: Papperlapapp, Arbeitstisch! Du machst sowieso was Du willst auf mir. Was ist mit essen? Oder mit trinken? Oder dem ganzen anderen Wahnsinn den Du so auf mir treibst. Ist das auch Arbeit? Oder wie seh ich das?

leonope: Du bist halt ein Universaltisch. Hundertfach, tausendfach einsetzbar. Ist doch schön, oder?

Schreibtisch: Ich bin ein Schreibtisch! Ein entrechteter und entmündigter, zweckentfremdeter, vollgemüllter und eingedreckter Schreibtisch.

leonope: Jetzt stell dich mal nicht so an. Andere Tische wären froh wenn sie so „gefordert“ würden. Willst Du etwa, dass ich nur Briefe auf dir schreibe?

Schreibtisch: Damit würdest Du mir einen grossen Gefallen tun, ja!

leonope: Da muss ich dich aber leider enttäuschen. Ich schreibe keine Briefe. Ausser am Computer. Und den kann ich mir ja wohl nicht zwischen die Beine klemmen, oder?

Schreibtisch: Kannst Du nicht?

leonope: Jetzt werd nicht frech! Sonst ist gleich wieder Pause hier mit Aufräumen und reinigen. Willst Du das?

Schreibtisch: Oh nein, bitte hör nicht auf. Reib mir mal den ganzen Dreck da runter. Das ist ja grässlich. Was machst Du nur mit mir? Da sieh her! Verbrannt! Ein Brandfleck!

leonope: Ja und? Da braucht man doch eine Lupe um das zu sehen. Da ist mir das Räucherstäbchen aus dem Brett gefallen und ich hab´s halt nicht gleich gesehen. Jetzt mach dich nicht so an.

Schreibtisch: Du bist gut. Das hat weh getan und ausserdem sieht es auch nicht gut aus. Aber ist ja egal. Ist in zehn Minuten sowieso wieder verschwunden unter Tonnen von Papier und sonstigem Schrott.

leonope: Hast Du völlig richtig erkannt Du Jammerbrett.

Schreibtisch: Jammerbrett. Seih froh, dass Du mich hast. Sonst könntest Du am Boden schreiben, essen, trinken und deinen Müll „verwalten“.

leonope: Da hast Du natürlich auch recht. So, und jetzt hör auf zu jammern. Ich bin ja auch gleich fertig. Da schau wie Du wieder glänzt. Ist doch alles gut so, oder?

Schreibtisch: Na ja, besser glänzend zugemüllt als glanzlos im Freien stehen. Was solls? Pack mich wieder voll und dreck mich auf ein Neues ein. Viel Spass dabei und danke für die Politur.

leonope: Gern geschehen. Und danke fürs Quatschen.

Schreibtisch: Alles klar. Jetzt schmeiss schon den ganzen Müll wieder rauf. Ich fühl mich sonst so nackt und leer. Und bitte steck mir nicht wieder die Räucherstäbchen in die Ritze. Lass mir einen letzten Rest von Würde.

Lesezeichen Tags: Interview der Woche


bis jetzt 8 Antworten ↓

  • 1 Der Schreibtisch Hengst am 29. Dezember 2007 um 11:23

    hehe echt mal ne witzige idee 😉 was gibts nächste Woche? Ein Interview mit nem Rollcontainer (der hat bestimmt auch schon die Schubladen „voll“ 😉

    Guten Rutsch ins neue Jahr!

  • 2 leonope am 29. Dezember 2007 um 11:41

    @Der Schreibtisch Hengst…herzlich willkommen :) Danke! Nun, was es nächste Woche gibt weiss ich noch nicht. Einfach wieder vorbeischauen 😉 Und danke für die Wünsche. Dir natürlich auch und ein frohes und erfolgreiches Neues Jahr.

  • 3 me. am 14. Mai 2009 um 20:41

    😀 der arme; ich fuerchte, meinem geht es auch nicht besser… (aber briefe schreiben tue ich, immerhin!)

  • 4 NRj_66 am 15. Mai 2009 um 00:07

    Ja gute Story, besonders die Frage vom Schreibtisch „Kannst du nicht ? “ hat mir saugut gefallen:)
    Ich rede nur mit meinen Rasenmäher, AUto, Werkzeug, also alles mit Motor oder so. Böse werden hilft bei denen selten, ich rede denen gut zu und dann springen Sie auch an oder funktionieren wenigstens bis die Arbeit so gut wie erledigt ist. Nur wenn ich einen Fehler mache, z.B. die Kreislaufschwäche der Kreis-und Kettensäge trotz besseren Wissens ignoriere, versterben die Geräte.

  • 5 leonope am 15. Mai 2009 um 09:23

    @me..wie hast Du denn hierher gefunden? :)

    @NRj…ja klar, das gefällt dir wieder :)

  • 6 me. am 15. Mai 2009 um 19:43

    ich hab mich mal ein bisschen umgesehen; man kann ja sein sichtfeld nicht dauerhaft auf die „was waere wenn“-rubrik beschraenken oder? 😉

  • 7 Gucky am 16. Mai 2009 um 00:53

    Diese Kategorie „Interview der Woche“ gehörte zu seiner Zeit zu meiner beliebtesten…
    Ich habe schon immer gespannt auf eine neue Geschichte gewartet !

  • 8 leonope am 16. Mai 2009 um 10:14

    @me…da hast Du natürlich auch wieder recht :)

    @Gucky…zu seiner Zeit…wie sich das anhört! :)

Was hältst Du davon?

[zurück nach oben ⇑]