Leonope - was wäre...

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Alcatraz war nur ein Mädchenheim

leonope am 10. Oktober 2007 · 16 Kommentare

Was wäre, wenn Du einmal im Leben für einen ganzen Monat Gefängnisleiter in einem Hochsicherheitstrakt sein dürftest?

Würdest Du den Kerlen zeigen wer der Herr im Haus ist und sie deine Härte spüren lassen, oder würdest Du versuchen Recht und Ordnung mit ´nem Lächeln auf den Lippen durchzusetzen? Würdest Du den Typen überhaupt erlauben ihre Hintern aus den Zellen zu bewegen um sich rasch den Futtertrog zu holen, oder würdest Du sie alle nur wie Tiere halten und ihnen zeigen, dass sie nichts als böser Abschaum sind? Würdest Du da drinnen selbst als Mensch verrohen und gewisse „Macken“ mit nach Hause nehmen, oder würdest Du problemlos um halb fünf den Job in der Gard´robe lassen und zuhause nur ein einfühlsamer Partner sein? Was wenn sich deine Haftinsassen zu ´ner Gruppe formen und die schlechte Führung deinerseits anprangern und was, wenn deren Rädelsführer ´n Serienmörder ist, der mit keiner Wimper zucken würde wenn er dir das „Licht“ ausknipsen könnte?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 16 Antworten ↓

  • 1 heartman am 10. Oktober 2007 um 00:21

    …ich wär da eher wie Jack Nicholson in einer flog übers Kuckucksnest…
    …was für ein Spaß… 😆

  • 2 Schmetterling am 10. Oktober 2007 um 00:39

    …Tja, was mach ich da?! Ich schaue mir mal so alle Akten an, entscheide mich dann, wer ein biß0chen dazu lernen muss, den anderen verhelfe ich ganz seriös die Flucht, bzw „Ausgang“, wenn sein muss, mit Papieren der Freilassung 😉
    :( ist nur ein Wunschdenken, ich denke die Macht hat man nicht, als kleiner Gefängnisleiter, und überhaupt würde ich nie so einen Job annehmen, … weil, Du so nett schreibst „dürftest“ ich WILL es gar nicht!

  • 3 Christian in Wien am 10. Oktober 2007 um 06:06

    Ich würde sie anständig behandeln, es sind menschen, egal was sie getan haben.

  • 4 blub am 10. Oktober 2007 um 09:57

    Ich wäre lieber Gefängnisdirektor im Frauengefängnis!

  • 5 leonope am 10. Oktober 2007 um 10:41

    @Christian in Wien…hm…bei manchen muss man sich aber schon fragen ob das nochMenschen sind, denkst Du nicht?

    @blub…das war nicht die Frage. Zurück an den Start, Spanner LOL

  • 6 Paul am 10. Oktober 2007 um 11:04

    Hm. Hart, aber respektvoll. Würd ihnen zeigen, wo es langgeht, sie aber nicht demütigen oder so. Wie Christian schon sagte, sind es trotz allem Menschen.

  • 7 leonope am 10. Oktober 2007 um 11:09

    @Paul…hart aber herzlich, oder wie? :) Na stimmt schon. Bei manchen fragt man sich halt nur ob das noch Menschen oder bereits Bestien sind. Ich rede dabei von wirklich „schweren“ Jungs denen man besser nicht zu nahe kommt. Aber Du hast schon recht. Am Ende sollte man versuchen das Ganze „menschlich“ über die Bühne zu bringen, irgendwie halt.

  • 8 Paul am 10. Oktober 2007 um 11:13

    Genau das meine ich. Menschlichkeit, und wenn sie nur darin besteht, die Kerle nicht zu foltern.
    Schon um selbst tagtäglich mit einem guten Wissen nach Hause gehen zu können.

  • 9 leonope am 10. Oktober 2007 um 11:15

    @Paul…richtig. Leider sieht die Praxis aber oft genau umgekehrt aus. Machtspiele, Diskriminierung und Folter (seelische) in welcher Art auch immer sind keine Ausnhamen in diesem „Geschäft“.

  • 10 Paul am 10. Oktober 2007 um 12:04

    Tja, wenn ich da das sagen hätte gäbs das nicht. Wo kommen wir denn da hin…

  • 11 Lucky#Slevin am 10. Oktober 2007 um 13:52

    Hm.. ich weiß nicht so recht. Was soll man da groß machen außer seinen Job? Ich meine, klar hätte man mehr Macht, und wenn mir einer auf’n Sack geht dann lass ich ihn leiden.

    Ich glaube, ich würde als Foltermethode rund um die Uhr Pornos mit geilen Ischen laufen lassen, die Typen aber einzeln an Stühle binden, die Hände so fest gefesselt dass es keinen Ausweg gäbe.

    Muhahahaha.

  • 12 leonope am 10. Oktober 2007 um 15:55

    @Lucky#…typisch Du wieder mal. Immer müssen alle anderen leiden. Du herzloses Wesen, böses, Du LOL

  • 13 Christian in Wien am 10. Oktober 2007 um 19:35

    @ leonope

    entweder ist der sinn von gefängnissstrafen das sie bestraft und resozialisiert werden, oder wir können sie gleich bei wasser und brot einmauern. Es sind menschen, manche davon durch äußere umstände oder von anderen menschen zu unfassbarem gemacht, aber es sind menschen. Und menschen gehören anständig behandelt, um ihnen zu zeigen das sie einen wert haben, das sie nicht der letzte dreck sind.

  • 14 leonope am 10. Oktober 2007 um 19:50

    @Christian in Wien…deine Einstellung in Ehren. Wirklich. Aber das was heute in gewissen Gefängnissen als „Resozialisierung“ verkauft wird ist nicht anderes als eine grosse Lüge. Im Normalfall wirst Du da drin nicht resozialisiert sondern gebrochen. Meine Meinung. Ausnahmen bestätigen natürlich die regel und es ist sicher nicht überall so.

    Aber das Märchen von der Resozialisierung hab ich noch nie und werd ich nie glauben. Nicht bei schweren Jungs. Vielleicht bei Bagatellvergehen, ja. Wenn die Leute rauskommen stehen sie vor dem Nichts und haben nichts. Schau wie Du überlebst und wenns nicht funktioniert sehen wir uns ja demnächst wieder :)

  • 15 sancho am 13. Oktober 2007 um 19:56

    wär sicher ne interessante erfahrung.. denke gerade an das prison-experiment.
    ich will nicht schwören wie ich wäre.. mein weiß es nie

  • 16 leonope am 13. Oktober 2007 um 20:00

    @sancho…ich glaube das weiss keiner so genau wie er in so einem Fall reagieren und „herrschen“ würde. Und vor allem wie sehr man dadurch geprägt würde.

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]