Leonope - Manchal

Felgenreiniger nur mehr gegen Ausweis

Kein Zurück

leonope am 8. Oktober 2007 · 34 Kommentare

Manchmal frage ich mich ob sie überhaupt noch leben. Und was sie sich all die Jahre gefragt haben mögen, oder auch nicht. Ich würde es gerne wissen. Obwohl ich weiss, dass mich dieses Wissen mehr verletzen als erfreuen würde. Ich habe die Reissleine gezogen. Und es gibt kein Zurück für mich.

Lesezeichen Tags: Manchmal


bis jetzt 34 Antworten ↓

  • 1 Christian in Wien am 8. Oktober 2007 um 05:29

    Solche Fragen stellt sich wohl jeder irgendwann, lass dich davon nicht unterkriegen, du mußt dein leben leben, nicht ihres.

  • 2 Paul am 8. Oktober 2007 um 06:57

    Eltern?

  • 3 leonope am 8. Oktober 2007 um 12:04

    @Christian in Wien…lass ich mich auch nicht. Ich bin unkaputtbar :)

    @Paul…römisch Eins, setzen 😉

  • 4 Paul am 8. Oktober 2007 um 12:16

    Grade in der Familie sollte es aber immer ein Zurück geben. Wenn sie denn sterben, machst du dir mit Sicherheit Vorwürfe, wenn du nicht nochmal da warst.

    Natürlich is das schwer, aber etwas gegenteiliges sagt ja auch niemand.

    Und wer weiß, vielleicht hauts ja gut hin zwischen euch nach all den Jahren? Ist doch gut möglich.

  • 5 leonope am 8. Oktober 2007 um 12:27

    @Paul…an sich hast Du recht. Man „kündigt“ auch nicht ohne wirklich schwerwiegende Grüne die Elternschaft. Nur das was mir diese Menschen angetan haben, hat mich dazu veranlasst Ihnen zu sagen, dass ich nie mehr etwas mit ihnen zu tun haben will. Dann habe ich sie verabschiedet.

    Würde ich meinen Vater sehen würde ich ihm an die Gurgel springen und meiner Mutter würde ich bestenfalls ein paar nette Worte flüstern. Ich müsste mich mehr als nur zusammenreissen wenn ich sie sehen würde. Bis jetzt habe ich es problemlos um einiges mehr als eine Dekade geschafft nicht mehr ihre Wege zu kreuzen.

    Das alles möglich ist streite ich nicht ab. Nur wenn Du mich mit meinem Vater zusammenspannst, dann kannst Du mit der freigesetzten Energie ohne weiteres einen Haushalt versorgen. Du würdest mich nicht gerade nett finden, wenn ich voll unter „Strom“ stehe :)

  • 6 Paul am 8. Oktober 2007 um 12:40

    Schon… aber wie du sagst, ist das nun zehn Jahre her.
    Meinst du nicht, dass man nach dieser Zeit davon ausgehen kann, dass sich die Menschen geändert haben? Du kannst ja nur mal Hallo sagen und dann wieder gehen. Oder?

  • 7 heartman am 8. Oktober 2007 um 13:28

    … … Eltern … da haben wir wohl (wieder) etwas gemeinsam… ich habe die letzten 20 Jahre wiederholt versucht etwas zu ändern – und bin gescheitert… diese Generation scheint die Spitze an verknöchertem Gedankengut und Selbstignoranz zu bilden – ein trauriger Rekord… Ich kann nur sagen: „never say never und leb dein Leben in der Gewissheit, die Eltern sind das Tor zu dieser Welt und … verzeihen zu lernen und Ruhe zu finden… Wenn wir diese Samen weitertragen, sind wir keinen Deut besser 😉 …auch ein Grund den „heartman“ entstehen zu lassen 😉

  • 8 leonope am 8. Oktober 2007 um 18:31

    @Paul…ich kann dir wie schon gesagt nur recht geben. Jedoch gibt es für mich in diesem Punkt wirklich kein Zurück. Wiewohl ich es mir oft vorstelle. Wenn es aber etwas gibt, das ich auf den Tod nicht ausstehen kann, dann sind das Menschen die mir in die Augen sehen und mir dabei gleichzeitig in den Rücken fallen. Wenn das dann noch deine eigenen Eltern sind und dir dabei deine gesamte Kohle kosten, dann wird das eine schwere Kiste.

    Mehr kann ich hier leider nicht dazu sagen. Ausser, dass es sich genau darum gehandelt hat. Wer das tut, ist bei mir für immer durch und mein Vertrauen ist damit im Minusbereich. Loyalität steht bei mir an höchster Stelle von allem. Und ich meine nicht Arschkriecherei. Im Gegenteil. Ich will sogar Kritik. Von daher, ich sag niemals nie, aber von meiner Seite wird sich dieser spezielle Zustand nicht mehr ändern.

    @heartman…nun, ich habe nicht zwanzig Jahre versucht etwas an ihnen zu ändern. Im Gegenteil. Ich sage auch nicht, dass ich ihnen nicht verzeihen kann oder will. Ich denke ich habe ihnen schon lange verziehen. Nur will ich mit ihnen nichts mehr zu tun haben. Das ist unter anderem auch ein Grund warum ich ständig auf Achse war und noch immer bin. Ewig rastlos, nie angekommen und immer am Sprung. That´s my destiny, that´s my life. Und ich mag es sogar irgendwie. Pervers :)

  • 9 Christian in Wien am 8. Oktober 2007 um 19:16

    @ leonope

    trotzdem sind es die eltern, zumindest mal zu weihnachten ne karte, das wäre ein guter anfang, und wer weiß, vielleicht bereuen sie es ja schon lange bitterlich und wissen nicht wie sie es wieder gut machen können. manche leute tun oft die dümmsten sachen ohne nachzudenken und hinterher tut es ihnen oft unendlich leid das es so gekommen ist. und ne karte ist kein beinbruch, und zumindest wissen sie dann das es dir gut geht, und es steht kein absender drauf, sie können es also nicht zurückverfolgen.

  • 10 leonope am 8. Oktober 2007 um 20:09

    @Christian in Wien…die Idee an sich ist nicht schlecht. Und natürlich hast auch Du recht. Bis auf den kleinen Umstand, dass Postkarten ohne Absender aus den Ländern wo ich normalerweise über Weihnachten bin nie im Leben dort ankommen würden wo sie sollten :)

    Aber: Problem = Was passiert wenn ein Steinbock mit einem Widder zusammentrifft? Ich bin das Tier mit den langen Hörnern LOL

  • 11 Paul am 8. Oktober 2007 um 20:45

    Briefe werden auch ohne Absender übermittelt, und ne Postkarte erst recht. Machs doch, du hast nichts zu verlieren…

    @Lange Hörner: Wir sollten uns nie treffen… Ich bin Stier und auf mich treffen sooo viele charakteristische Merkmale zu….

  • 12 leonope am 8. Oktober 2007 um 21:01

    @Paul…LOL…was soll ICH sagen? Ich glaube ja an sich nicht an diesen Schmarrn. Aber bei genauer Betrachtung bin ich so typisch für dieses Sternzeichen wie man es typischer nicht sein könnte. In jeder Hinsicht :)

  • 13 Lucky#Slevin am 8. Oktober 2007 um 21:12

    Eltern. Alter. Ich werd die Reissleine auch sowas von kappen.

  • 14 leonope am 8. Oktober 2007 um 21:29

    @Lucky#…solange sie dich nicht höchstpersönlich ans Kreuz schlagen und dabei lächeln, würde ich es nicht tun 😉

  • 15 Paul am 8. Oktober 2007 um 21:33

    Hehe, wieder eine Gemeinsamkeit^^ Ich find dieses ganze Astrologie-Zeugs ja blödsinnig (wenn auch amüsant), aber es gibt ne Menge Charakter-Eigenschaften für den Stier, die mit meinen Übereinstimmen.

  • 16 leonope am 8. Oktober 2007 um 21:50

    @Paul…ich muss allerdings zugeben, dass ich mit einer Stier-Person mal sehr gut ausgekommen bin. Bis auf den Umstand, dass wir beide absolute Unabhängigkeits- und Freiheitsfanatiker waren und stur sein konnten, dass sich die Wände vorher gebogen hätten LOL Aber sonst, ein perfektes „Gespann“ :)

  • 17 Paul am 8. Oktober 2007 um 21:57

    Klar, zwei Rindviecher vorm Pflug sind immer ein gutes Gespann 😀

  • 18 sanja am 8. Oktober 2007 um 21:57

    es gibt nichts was einem mehr zu denken gibt als die vergangenheit und die menschen denen man begegnet ist

  • 19 vermutlich das intelligenteste was ich je gesagt habe.. « Wenn Sanja sich langweilt… am 8. Oktober 2007 um 21:58

    […] was ich je gesagt habe.. Oktober 8, 2007 at 9:58 nachmittags | In Uncategorized | war bei leonope: es gibt nichts was einem mehr zu denken gibt als die vergangenheit und die menschen denen man […]

  • 20 leonope am 8. Oktober 2007 um 23:01

    @Paul…LOL…DAS hab ich auch noch nie gehört :)

    @sanja…hat was Wahres, irgendwie.

  • 21 Schmetterling am 8. Oktober 2007 um 23:42

    … tschuldigung, kannst Du mir mal Deine Frage besser übersetzen :(
    Verstehe Deine Frage nicht?! Gehts echt um die elterliche Beziehung? ( tut mir leid, habe fast nie Zeit viel zu lesen, würde sonst mehr verstehen.

  • 22 leonope am 8. Oktober 2007 um 23:46

    @Schmetterling…war keine Frage, sondern eine Feststellung :) Und ja, geht es. Aber ist alles OK, denk ich :)

  • 23 Schmetterling am 9. Oktober 2007 um 00:04

    … oh je, Eltern! Ich habe/hatte super Eltern, leider ist nur ein Teil davon übrig geblieben. Um mich hat man sich nur Sorgen gemacht, was mich super genervt hat und ich deshalb etwas „gegen den Strom“ 😉 schwimme. Aber Eltern sind was schönes, wenn man geliebt wird. Ich hatte/ habe dieses Glück und gebe es auch zurück und auch weiter, an die, die es nicht erfahren durften :( :)

  • 24 leonope am 9. Oktober 2007 um 01:08

    @Schmetterling…Du kannst dich eindeutig zu den Glücklichen zählen und froh sein dass es so ist :) Kann nicht jeder.

  • 25 canela am 9. Oktober 2007 um 15:38

    ich finde einen teil meiner eltern auch einen arsch:-)! aber seit ich selber ein kind habe, macht es mich höchstens traurig. die sicht wird milder, irgendwie oder verhärtet sich, irgendwie. oder so…

  • 26 leonope am 9. Oktober 2007 um 17:06

    @canela…verstehe genau was Du meinst, oder so :) Du hast aber schon recht, es relativiert Dinge, in wlecher Weise auch immer.

  • 27 Schmetterling am 10. Oktober 2007 um 23:18

    … ich bin mehr als dankbar dafür!

    @ Und an diejenigen, die es nicht so schön hatten, oder haben. Schlechte Eltern „abhaken“ und versuchen sein eigenes Ding zu machen. Und ganz wichtig, wenn man selbst zu einem Elternteil wird, es besser machen.

  • 28 leonope am 10. Oktober 2007 um 23:59

    Glaub ich dir :)

  • 29 pipollina am 11. Oktober 2007 um 02:24

    Leonope, ich glaube Menschen ändern sich nicht um 180 Grad – auch nicht in 10 Jahren.
    Aber sie können wachsen. Und eine Postkarte könnte tatsächlich etwas Wasser bedeuten für ein Pflänzchen, das fast vertrocknet…

    Und ja, ich halte ja schon die Klappe und verkrieche mich wieder.
    Schönen Tag, eeh, gute Nacht oder guten Morgen, oder was auch immer!

  • 30 leonope am 11. Oktober 2007 um 09:29

    @pipollina…Du hast ja recht. Ich weiss es ja auch. Wenn da nicht mein Sturschädel wäre und das Messer nicht noch immer in meinem Rücken stecken würde :) Dir auch guten Morgen LOL

  • 31 Christian in Wien am 11. Oktober 2007 um 20:10

    Na gut, dann wirds halt befohlen!

    1. Du schreibst dieses Jahr eine karte an deine Eltern, einfach nur mit ein paar Grüßen!

    2. Du meldest dich mal zum Cafetrinken! (O.K., diesen Befehl kannst du freiwillig befolgen oder auch verweigern.)

    Und außer einem Sir Jawoll Sir will ich jetzt nichts hören.

  • 32 leonope am 11. Oktober 2007 um 20:31

    @Christian in Wien…na bin ich froh, dass ich den zweiten Befehl verweigern darf. Wir müssen ja nicht gleich wieder kuscheln LOL Das war jetzt etwas mehr als nur jawoll, oder? Aber mit „Gehorsam“ tu ich mir sowieso immer irgendwie schwer :)

  • 33 Christian in Wien am 11. Oktober 2007 um 21:17

    @ leonope

    ich meine es ja nur gut, glaub mir, irgendwann wirst du dir vorwerfen es nicht getan zu haben, deshalb gib dir nen ruck und schick die karte.

  • 34 leonope am 11. Oktober 2007 um 21:36

    @Christian in Wien…ich weiss. Ich hab das schon verstanden wie Du es meinst :)

Fragst Du dich auch, manchmal?

[zurück nach oben ⇑]