Leonope - was wäre...

Easy Tiger Error Page

Mittendrin statt nur dabei

leonope am 11. Juli 2007 · 26 Kommentare

Was wäre, wenn Du im Urlaub mal die Möglichkeit bekommen würdest, gemeinsam mit ´nem Profi an einer Haifütterung teilzunehmen?

Würdest Du fragen ob´s nicht and´re Wege gibt sich aus dem Leben abzumelden, oder würdest Du voll Neugier „JA“ schrein´n um diese Spezies mal wirklich hautnah zu erleben? Würdest Du nach allem was Du von den „Kerlen“ weisst auf keinen Fall den Hintern auch nur einen Meter in das Wasser hängen, oder würdest Du ganz selbstbewusst und sicher runter tauchen und das Spektakel richtig schön geniessen? Würden deine Nerven diesem Schauspiel trotzen und dich in Euphorie versetzen, oder würdest Du sobald der erste Shark daherkommt Panik kriegen und versuchen aus der „Gefahrenzone“ rauszukommen? Was wenn Du merkst, dass mehr als 50 Haie rund um dich sind und es nicht mehr möglich ist nach oben „abzuhauen“ und was, wenn sie beginnen dich zu rammen, weil Du im Weg bist auf dem Weg zu ihrer Beute?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 26 Antworten ↓

  • 1 dolce am 11. Juli 2007 um 00:10

    Ich bin sofort dabei, aber nur mit Flasche und Gerät, dann setze ich mich in eine Höhle und schau an wie sie dich fressen wollen – Leonope!

  • 2 leonope am 11. Juli 2007 um 00:12

    @dolce…na ohne geht es sowieso nicht. Und ich kann dir versichern, dass ich dabei NICHT gefressen werde 😉

  • 3 Schmetterling am 11. Juli 2007 um 00:17

    Das wäre schön, wenn ich mal diese Möglichkeit bekommen würde. Ich habe großen Respekt vor diesen schönen, lang überlebenden Tieren. Aber ob es klug ist, diese zu füttern, das weiß ich nicht?! Nebenher zu tauchen wäre mir lieber, als zu füttern, am Schluss bevorzugen mich die Haie noch vor dem Futter , da ich frischer bin 😉

  • 4 dolce am 11. Juli 2007 um 00:24

    @leonope…bist wohl selbst ein Hai?

    @Schmetterling…denk einfach an „Findet Nemo“ Menschen sind Freunde, kein Futter 😆

  • 5 leonope am 11. Juli 2007 um 00:32

    @Schmetterling…Respekt habe ich auch vor ihnen. Das Schönste war, als ich genau an meinem Geburtstag vor ein paar Jahren das Vergnügen hatte, mich auf 42 Metern etwa einen Meter entfernt von einem Sharky neben ihn legen zu dürfen und ihn beim Abhauen an der Schwanzflosse zu fassen bekam. Es war einfach unbeschreiblich :) Von der Fütterung selbst halte ich absolut nichts, da es keine „natürliche“ Ernährungsform für sie ist und es irgendwann mal nach hinten los gehen wird.

    @dolce…nun, ich kann durchaus Zähne zeigen, wenn Du das meinst 😉

  • 6 Schmetterling am 11. Juli 2007 um 00:35

    .. habe ich als Film leider nie gesehen. Aber wie war das doch gleich. Haben die kleinen „Nemofischen“ nicht ihre eigene Animone die sie beschützen?
    Das mit dem Haifüttern und meiner Verwechslung war mehr als Spass gemeint. :) Aber trozdem, schaut man einem Hai bei fressen zu, kann einem schon anders werden. Gegen meine Angst kann ich dann nichts und das kommt bestimmt nicht gut an.
    Leonope, ich gehe jetzt schlafen, versuche es zumindest 😉
    Good night! :)

  • 7 Schmetterling am 11. Juli 2007 um 00:39

    @Leonope:
    … war es zufällig ein Leopadenhai? Die mögen das und lassen das mit sich machen. Nur 42 Meter, das ist schon verdammt tief! :O

  • 8 MuGo am 11. Juli 2007 um 01:06

    Laut JA schreien, natürlich!

  • 9 leonope am 11. Juli 2007 um 09:47

    @Schmetterling…ich seh schon. Hab es hier mit einer Taucherin zu tun 😉 Du hast recht, es war ein Leopardenhai. Ein wunderschöner. Einen Tigerhai hätte ich auch nicht an der Flosse gepackt :) Abgesehen davon, dass sich diese nicht niederlegen. Na ja, ich war schon tiefer. Muss halt nur wissen wo man es machen kann und wie lange. Hängt auch vom Tauchprofil generell ab.

    @MuGo…tauchst Du schon oder hast Du vor es zu lernen? Auf jeden Fall aber sehr mutig :)

  • 10 Paul am 11. Juli 2007 um 11:05

    Ok. Ich hätt eine Mords-Angst davor, mehr als beim Bungee-Springen. Da sind Menschen dabei, aber bei einer Hai-Fütterung? Haie sind evolutionsbedingt Killermaschinen… Und dass ich „Der Schwarm“ gelesen hab, ist auch nicht grad hilfreich^^
    Nun ja, nach dem in die Hosen pinkeln vor Angst würd ich mitmachen. Aber nur im Käfig und nur mit Kettenhemd u.ä.

  • 11 Paul am 11. Juli 2007 um 11:05

    Hätte aber nix dagegen, wenn es „nur“ Walhaie sind^^

  • 12 leonope am 11. Juli 2007 um 11:45

    @Paul…nun, das ist genau eines dieser frossen Irrtümer, Haie als „Killermaschinen“ zu bezeichnen. Sie sind es defintiv nicht. Aber damit schürt man natürlich Ängste, keine Frage. Ich habe bis jetzt nichts davon gehört, dass ein Hai einen Taucher „gefressen“ hat. Sehr wohl passieren aber Unfälle. Die geschehen jedoch zu 95% an der Wasseroberfläche. Und auch hier grassiert die Mär von „Killerangriffen“. Man darf nie vergessen, dass der Mensch in das Territorium des Hais eindringt, und nicht umgekehrt. Dafür wird aber dem Hai die Schuld gegeben, wenn er wieder mal in ein Surfbrett gebissen hat :) Ich muss halt gewisse Regeln beachten, wenn ich mich diesem Abenteuer aussetze. Dann passiert üblicherweise nichts.

    Anyway, wenn Du in Cuba auf den Jardins ins Wasser springst hast Du schlagartig 50 Seidenhaie um dich. „Ungefüttert“. Und bis jetzt ist noch kein Taucher dort verschwunden. Same same auf den Galapagos Inseln mit den Hammerhaien. Äh, ja, das mit dem Walhai ist so ein Ding. Ich habe von vielen Begegnungen gehört, hatte aber bis jetzt noch nicht das Glück einem nahe zu kommen. Leider :( Das gehört zum Traum jedes Tauchers.

  • 13 Paul am 11. Juli 2007 um 12:04

    Also meine Angst rührt genau daher, dass ich unter Wasser halt nicht in meinem Element bin und der Hai schon. Und dass das Raubtiere und geborene Jäger sind, wirst du wohl nicht bestreiten?

  • 14 leonope am 11. Juli 2007 um 12:12

    @Paul…das bestreite ich in keinster Weise. Nur gehen sie nicht auf Menschen los wenn die sich gewissen Regeln „unterwerfen“. Klar, wenn Du rumwilderst und rumfuchtels wird er ´nen Biss riskieren. Aber auch nur deswegen weil er glaubt Du bist verwundet oder weil Du ihn mit raschen Bewegungen in Stress versetzt. Sonst besteht keine wirkliche Gefahr und es ist ein Erlebnis das man so gar nicht beschreiben kann. Es sind eindeutig die elegantesten Tiere der Welt. Aber wie es halt so ist: Alles was schön und elegant ist, kann auch sehr gefährlich sein 😉

  • 15 Paul am 11. Juli 2007 um 12:50

    Naja ich hab in diversen Dokus gesehen, dass das klügste was man machen kann, ist, sich halt ruhig zu verhalten und, wenn das Viech zu nahe kommt, ihm kräftig auf die Nase zu hauen. Aber wie das unter Wasser gehen soll, weiß ich auch nicht. Und reizt man ihn vielleicht nicht eher, wenn man ihn angreift?

  • 16 leonope am 11. Juli 2007 um 12:59

    @Paul…das ist richtig. Immer schön ruhig bleiben und nicht rumzappeln. Das mit dem auf die Nase hauen geht schon, nur braucht man da auch den Mut dazu :) Bezüglich „angreifen“ kommt es natürlich auch auf den Hai an. Man kann sie sogar völlig willenlos machen wenn man weiss „wo“ man sie anfasst. Ist aber sicher nur jenen vorbehalten die diese Tiere wirklich „lesen“ können und daher keinem Laien zu empfehlen. Aber es geht.

  • 17 andreschneider am 11. Juli 2007 um 16:49

    Das wäre aufregend. Ich würde sogar noch einen geeigneten Köder einladen. 😀

  • 18 Paul am 11. Juli 2007 um 16:57

    Ah, und wie macht man sie willenlos? Vielleicht brauch ich das Wissen mal^^

  • 19 leonope am 11. Juli 2007 um 17:42

    @andreschneider…hört sich an als würde da ein ganz spezieller „Freund“ dazu herhalten müssen :)

    @Paul…der Hai hat ganz empfindliche Sensoren an der Nase. Wenn Du die berührst oder reibst, fällt er in eie Art Sekundenschlaf und Du kannst ihn sogar auf den Rücken drehen. Auf den Bahamas hast Du da sogenannte „Haiflüsterer“, aber auch in Cuba gib es einen Typen, der mit ihnen richtig spielt. Und dann gibt es sogar noch einen ganz Irren, der frei schwimmend mit dem Grossen Weissen interagiert.

  • 20 Paul am 11. Juli 2007 um 18:24

    Gut zu wissen. Sollte mir mal ein Hai in freier Wildbahn begegnen, kraul ich ihm die Nase :)

  • 21 prinzzess am 11. Juli 2007 um 18:25

    auf KEINEN fall würd ich da teilnehmen.
    dazu bin ich viel zu feige!

  • 22 leonope am 11. Juli 2007 um 19:34

    @Paul…hahaaa, klar, erst zu sich locken und dann die Nase massieren. Ich glaube so einfach ist das auch wieder nicht :)

    @prinzzess…na das ist dann auch besser, denn wenn Du da unten „auszuckst“, gibt´s wirklich ein Massaker. Bei dem der Sieger schon vorher feststeht :)

  • 23 monsieur fischer am 11. Juli 2007 um 23:42

    dieter bohlen und ähnliche typen als hai-futter zu verwenden gilt wohl nicht als antwort, oder?

    ;-))

  • 24 leonope am 11. Juli 2007 um 23:46

    @monsieur fischer…aber bitte nicht doch! Die Haie sind so und so schon eine gefährdete Tierart. Sollen die Bestände denn noch weiter durch „Vergiftung“ dezimiert werden? :)

  • 25 Kathy am 13. Juli 2007 um 15:24

    also ein traum wäre es für mich definitiv, mal einen hai unter wasser zu sehen. aber auf einer dieser fütterungen, die ich schon oft im fernsehen gesehen habe, wäre mir wohl doch sehr mulmig zu mute.

    walhai und delphine hab ich ja schon sehen dürfen, aber so ein kleiner riffhai hat sich leider noch nicht auf meinen tauchgang verirrt.
    by the way auf einen weißen hai könnte ich nämlich auch verzichten…

  • 26 leonope am 13. Juli 2007 um 15:34

    @Kathy…jetzt erzähl mir nicht Du hast den Walhai beim Tauchen gesehen? Da krieg ich ja gleich die Krise! In all den Jahren die ich unter Wasser war habe ich nicht mal seinen Schatten gesehen LOL

    Mit Delphinen bin ich auch schon getaucht. Macht Riesenspass. Gut zu wissen, eine Taucherin hier zu haben :)

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]