Leonope - was wäre...

Easy Tiger Error Page

Gibt es keine Helden mehr?

leonope am 31. März 2007 · 17 Kommentare

Was wäre, wenn Du am Abend auf dem Weg nach Hause sehen würdest, wie ein Räuber eine alte Oma überfällt?

Würdest Du Dich sofort und ohne nachzudenken auf den Typen stürzen und der alten Dame helfen? Oder würdest Du verlegen wegsehen und bestenfalls versuchen die Polizei zu rufen? Würdest Du laut schreien, um ihn vielleicht zu verscheuchen oder hättest Du nur Angst, dass er Dir auch was antun könnte? Was, wenn der Räuber bewaffnet wäre und droht, Dich umzubringen? Würdest Du die Oma ihrem Schicksal überlassen oder seine Drohung einfach ignorieren? Und was, wenn Oma keine Hilfe bräuchte und der Räuber ein „Bekannter“ wäre?

Lesezeichen Tags: Was wäre...


bis jetzt 17 Antworten ↓

  • 1 konna am 31. März 2007 um 00:03

    Es kommt wirklich auf den jeweiligen Fall an.
    Wichtigste Faktoren:
    a) Sind Leute in der Nähe, die man um Unterstützung bitten könnte?
    b) Ist der Täter bewaffnet?
    c) Ist es nur 1 Täter?
    d) Wie groß/kräftig ist er?

    Ich würde dann je nach Situation die Wahrscheinlichkeit überlegen, wie realistisch meine Chancen sind, zu helfen. An sich würde ich aber schon helfen, es gibt einfach viel zu wenig Zivilcourage.

  • 2 leonope am 31. März 2007 um 00:05

    @konna…das mit der Zivilcourage kannste laut sagen :)

  • 3 Muschi Gonzalez am 31. März 2007 um 01:26

    Gute Frage, nächste Frage.

    Nee, keine Ahnung. Das ist so eine Frage, die ich nicht beantworten kann, weil ich echt nicht weiß, was ich machen würde.

  • 4 leonope am 31. März 2007 um 01:29

    @MuschiGonzalez…na ist doch wenigstens ehrlich, oder? 😉

  • 5 Lucky#Slevin am 31. März 2007 um 12:29

    Ich würd für die Oma schreiend um Hilfe laufen. Ich persönlich bin nämlich eher das Opfer eines solchen Angriffes als die Oma, mit meinen zwei linken Füßen und die Tatsache, dass ich sowieso irgendwie immer besoffen bin.

  • 6 Ulli Kiebitz am 31. März 2007 um 12:30

    Ich besänne mich auf meine Ninja-Ausbildung, fluchte, dass ich aus dem Training bin, und verließe mich auf die völlig zu Unrecht aus der Mode gekommene Urschrei-Therapie.

  • 7 leonope am 31. März 2007 um 13:11

    @Lucky#…na wenigstens würdest Du Krach machen LOL…aber vielleicht kannst Du ja den Unhold auch mit Deiner „Fahne“ ausser Gefecht setzen LOL

    @Ulli…jaja, die Zeiten schauen traurig aus…alle Helden sind auf Urlaub und Omas müssen sich selbst helfen. Kann mir in etwa Deinen „Kampfschrei“ vorstellen :)

  • 8 Caipi am 31. März 2007 um 18:22

    Hm. Ich raste bei Ungerechtigkeit jeder Art aus.. Wäre also gut möglich, dass ich komplett bescheuert bin und den Täter angreife, nur um dann tierisch aufs Maul zu kriegen und selbst beraubt zu werden.

  • 9 leonope am 31. März 2007 um 19:26

    @caipi…na das wärs ja dann wohl auch nicht :) Ich verstehe aber was Du meinst…Ungerechtigkeiten bringen mich auch in Rage und manchmal in verzwickte Situationen 😉

  • 10 Caipi am 31. März 2007 um 20:25

    Jo, das wärs echt nicht.
    Und leider Gottes kann ja selbst der kleinste und schwächste Gauner mit ner Wumme böses anrichten…

  • 11 leonope am 31. März 2007 um 20:28

    @caipi…wahre Worte. Wo sind die Zeiten als sich die Banditen noch einfach jede Frau schnappten und die dann auch noch glücklich war? 😉

  • 12 Schmetterling am 31. März 2007 um 22:46

    … Wie Muschi schon schon richtig gesagt hat, wenn man WIRKLICH in so eine Situation kommt, reagiert man ganz anders, als man teoretisch durchdenkt.
    Ich war mal in einer „Opfersituation“, dacht immer, falls mir mal was passiert, wehre ich mich ganz cool. Machte damals Karate, … doch die Wahrheit, sah ganz anders aus. Anstatt mich zu wehren, war ich vollkommen vor Angst gelähmt und Karate … hatte ich sogar vergessen, dass ich das kann. That`s it. (ging aber gut aus)

    Aber die Frage ist ja eine andere und inzwischen bin ich auch älter geworden.
    Wie Caipi wiederum schreibt, … sehe ich jemand in ERNSTHAFTER Not, raste ich auch sofort aus und greife ein und helfe ohne nachzudenken über Konsequenten.
    … nur die Zeiten werden immer rauer und brutaler und somit würde heute ich erstmal, falls nicht schon das Blut spritzt, versuchen die Situation abzuwegen und danach zu handeln.
    Hab ich die Möhlichkeit zu helfen, ist der Räuber alleine oder wie ist er bewaffnet usw. …aber wie ich mich kenne ich renne immer noch los und versuche zu helfen.

  • 13 leonope am 31. März 2007 um 23:08

    @schmetterling…ja das kann schon stimmen. Die Realität sieht halt meistens anders aus. Ich denke auch, dass man das von Fall zu Fall unterschiedlich einschätzt und dementsprechend handelt. Sicher spielt auch mit in welcher „Tagesverfassung“ man zudem gerade ist, kann ich mir vorstellen. Und die Zeiten WERDEN immer brutaler, da gebe ich Dir recht. Drum, immer schön den Pfefferspray und ´nen Flachmann mitnehmen 😉

  • 14 Schmetterling am 31. März 2007 um 23:52

    … LOL das war jetzt gut. Du meinst, wenn das Spray nicht hilft, einen guten Schluck nehmen und ihn „wegblasen“

  • 15 Lucky#Slevin am 31. März 2007 um 23:57

    Okay, das PW für den Post hier zu veröffentlichen grenzt an Kamikaze, weil dein Blog wohl am meisten gelesen wird.. aber das meine Leute hier vorbeikommen bezweifle ich, von daher..

    c…

  • 16 leonope am 1. April 2007 um 00:01

    @schmetterling…Du hast das natürlich messerscharf erfasst :)

    @Lucky#…danke für die Blumen 😉 Und es gibt ja auch noch e-mail 😉 Von daher, wenn ich es stehen lassen soll sags mir, wenn nicht, hab ich mir erlaubt es zu…naja, siehste ja 😉

  • 17 Christian in Wien am 22. März 2008 um 19:29

    ich würde dazwischen gehen, selbst auf die gefahr hin mit drauf zu gehen.

    die leute brauchen mehr zivilcourage, unbedingt, aber die meisten würden ja ihre großmutter umkommen lassen.

Deine Meinung zählt!

[zurück nach oben ⇑]